Advertisement

Gefässchirurgie

, Volume 24, Issue 6, pp 467–469 | Cite as

Rückbesinnung auf das Krankenhaus

  • Rudolf MintropEmail author
Zur Diskussion
  • 67 Downloads

Die erste Kunst beim strategischen Management im Krankenhaus besteht darin, die passende Perspektive einzunehmen und die richtigen Fragen zu stellen. Das ist nicht immer einfach. Ist die Perspektive zu nah an den operativen Aufgaben und Entwicklungen und der Zeithorizont zu kurz gewählt, so verkürzt sich die Strategie auf einen Ausblick aus dem Tagesgeschäft. Ist dagegen die Perspektive zu weit gestellt und der Zeithorizont auf unabsehbar gewählt, droht sich die Strategie in Allgemeinheiten und Plattitüden zu ergehen oder der jeweils gängigen Managementmode hinterherzulaufen.

Angeführt wird die Hitliste der Instrumente des strategischen Managements ausgerechnet von der Deckungsbeitragsrechnung. Sie ist das Standardinstrument in rund 70 % aller Krankenhäuser. Sie ist das Rüstzeug im Koffer jedes Wirtschaftsprüfers und Unternehmensberaters. Sie ist die Kompassnadel jeder For-Profit-Klinik bzw. Klinikkette.

Vergessen Sie die Deckungsbeitragsrechnung!

Wenn alle auf der Basis...

Recentering to the hospital

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

R. Mintrop gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden vom Autor keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinikum Dortmund gGmbHDortmundDeutschland

Personalised recommendations