Advertisement

Gefässchirurgie

, Volume 23, Issue 8, pp 611–614 | Cite as

Peripheres, teilthrombosiertes Aneurysma der Arteria brachialis sinistra entpuppt sich als gut vaskularisierter, solider Tumor

Ein Fallbericht entsprechend der CARE-Leitlinie
  • C. Schmaus
  • C. Falkeis-Veits
  • M. Vieth
  • P. Blaurock
Der interessante Fall
  • 42 Downloads

Einleitung

Das epitheloide Hämangiom oder die angiolymphoide Hyperplasie mit Eosinophilie (ALHE) wurde erstmals von Wells u. Whimster im Jahre 1969 beschrieben. Es handelt sich hierbei um einen seltenen, gutartigen, kapillären Gefäßtumor mit einem begleitenden Infiltrat aus Lymphozyten teilweise mit Lymphfollikeln, eosinophilen Granulozyten, Plasmazellen und Mastzellen [10].

Klinisch zeigen sich asymptomatische, meist einzeln stehende, rötliche Papeln oder Knoten, die Prädilektionsstellen sind der Kopf, der Nacken, die Periaurikularregion, seltener Extremitäten und Genitalbereich. Betroffen sind hier vor allem Frauen im mittleren Lebensalter [9].

Das Diagnostikum der Wahl ist hier die Sonographie und/oder die Magnetresonanztomographie.

Ein Therapiestandard existiert aufgrund der Seltenheit der Entität nicht. Die Behandlung der Wahl ist in erster Linie die chirurgische Exzision, die insgesamt, wenn durchführbar, die wirksamste Therapieoption darstellt.

Ein Rezidivrisiko besteht nach...

Peripheral partially thrombosed aneurysm of the left brachial artery revealed to be a well-vascularized solid tumor

A case report in accordance with the CARE guidelines

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

C. Schmaus, C. Falkeis-Veits, M. Vieth und P. Blaurock geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Adler BL et al (2015) Epidemiology and treatment of angiolymphoid hyperplasia with eosinophilia (ALHE): A systematic review. J Am Acad Dermatol 74(3):506–512.  https://doi.org/10.1016/j.jaad.2015.10.011 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Hunder, Yvonne (2008) Zur Relevanz der immunhistochemischen Marker D2-40 und Podoplanin in der Diagnostik dermaler angiosarkomatöser Gefäßtumore S 8–9, DissertationGoogle Scholar
  3. 3.
    Lembo S et al (2011) A long-term follow-up of angiolymphoid hyperplasia with eosinophilia treated by corticosteroids: When a traditional therapy is still up-to-date. Case Reports in Dermatology 3:64–67.  https://doi.org/10.1159/000323182 CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    North PE, Waner M, Mizeracki A et al (2000) GLUT1: a newly discovered immunohistochemical marker for juvenile hemangiomas. Hum Pathol 31:11–22CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Ohsawa M, Naka N, Tomita Y, Kawamori D et al (1995) Use of Immunohisto chemical procedures in diagnosing angiosarcoma. Evaluation of 98 cases. Cancer 75:2867–2874CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Ozcanli H et al (2007) Angiolymphoid hyperplasia: a case of a rare arterial involvement and successful recurrence treatment with laser therapy. JEADV 21:1106–1107.  https://doi.org/10.1111/j.1468-3083.2006.02094.x CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Ritter R‑G (2008) Klinik und Therapie der Aneurysmen der Gliedmaßenarterien. Z Gefäßmed 5:6–9Google Scholar
  8. 8.
    Seok JL et al (2016) Epithelioid hemangioendotheliomas with TFE3 gene translocations are compossible with CAMTA1 gene rearrangements. Oncotarget 7:7480–7488.  https://doi.org/10.18632/oncotarget.7060 CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Wei‐Sheng C et al (2006) Kimura’s disease and angiolymphoid hyperplasia with eosinophilia: two disease entities in the same patient. Case report and review of the literature. IJD 45:139–145.  https://doi.org/10.1111/j.1365-4632.2004.02361.x CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Wells GC, Whimster IW (1968) Subcutaneous Angiolymphoid Hyperplasia with Eosinophilia. Brit Ass Dermatol 81:1–15.  https://doi.org/10.1111/j.1365-2133.1969.tb15914.x CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • C. Schmaus
    • 1
  • C. Falkeis-Veits
    • 2
  • M. Vieth
    • 2
  • P. Blaurock
    • 1
  1. 1.Klinik für GefäßchirurgieKlinikum Bayreuth GMBHBayreuthDeutschland
  2. 2.Institut für PathologieKlinikum BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations