Advertisement

Grundwasser

, Volume 23, Issue 4, pp 311–321 | Cite as

Charakterisierung des Nitratabbauvermögens der Grundwasserleiter in Sachsen-Anhalt

  • Stephan HannappelEmail author
  • Claudia Köpp
  • Thomas Bach
Fachbeitrag
  • 338 Downloads

Zusammenfassung

Zur Bestimmung des chemischen Zustands der Grundwasserkörper Sachsen-Anhalts in Bezug auf Nitrat ist eine messstellen- und flächenhafte Bewertung im Vergleich zu den Schwellenwerten notwendig. Diese wurde mit den Daten des Landesmessnetzes in Sachsen-Anhalt durchgeführt. Zunächst erfolgte die Ausweisung flächenscharfer geohydraulischer Zustromgebiete zu den Messstellen. Dafür wurden die Stamm- und Beschaffenheitsdaten mit bodenkundlich-hydrogeologischen Datengrundlagen zu Verweilzeiten im Sickerwasser aggregiert und anschließend Flächennutzungsanteile und Stickstoffeinträge in den Zustromgebieten analysiert. Die Bewertung der im Untergrund ablaufenden Prozesse kann dann nicht nur auf den Standort, sondern auch auf das Umfeld der Messstelle bezogen werden. Zudem wurden Ganglinienanalysen zur Charakterisierung des Nitratabbauvermögens mit vorhandenen Daten abgeleitet. Dazu gehörten die Ganglinienanalyse und die Emissions‑/Immissions-Analyse sowie verschiedene hydrochemische Bewertungsmethoden. Daneben wurden auch eigene methodische Ansätze entwickelt. Die Methoden wurden mit dem Ziel der Abschätzung des standortbezogenen Nitratabbaupotenzials gewichtet und es erfolgte eine Aggregierung der Methoden.

Characterization of the denitrification potential of aquifers in Saxony-Anhalt

Abstract

In order to evaluate groundwater quality in Saxony-Anhalt with respect to nitrate, a spatially-discrete sampling approach was developed, combined with spatial assessment relative to defined thresholds of different contaminants. The assessment was completed based on data from the national monitoring network in Saxony-Anhalt. First, groundwater recharge areas for the monitoring points were identified. For this purpose, groundwater measurement point and water quality data were combined with pedological-hydrogeological data in context to retention times along the complete flowpath in the aquifer and then analyzed by land use distribution and nitrogen inputs in the recharge zones. Evaluation of the subsurface processes could then be related not only to specific locations but also to the proximity of the monitoring points. In addition, time series methods for characterizing the nitrate attenuation capacity were derived from existing data. These included hydrograph analysis and emission-immission-analysis as well as various hydrochemical evaluation methods. Furthermore, new methodological approaches were developed. The methods were weighted and compared with the aim of estimating the site-specific nitrate reduction potential.

Keywords

Groundwater resources Denitrification Emission-immission analysis Saxony Anhalt 

Literatur

  1. BAH – Büro für Angewandte Hydrologie: Ermittlung hydrologischer Bemessungs‑/Bewirtschaftungsgrundlagen für das Land Sachsen-Anhalt auf der Basis des Wasserhaushaltsmodells ArcEGMO (2015). https://lhw.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Landesbetriebe/LHW/neu_PDF/5.0_GLD/Dokumente_GLD/Wasserhaushalt_Bio/ArcEGMO/ArcEGMO_hydrolog_Grundlagen_ST.pdf, Zugegriffen: 3. Mai 2018Google Scholar
  2. Böhlke, J.K., Wanty, R., Tuttle, M., Delin, G., Landon, M.: Denitrification in the recharge area of a transient agri-cultural nitrate plume in a glacial outwash sand aquifer, Minnesota. Water Resour Res 38(7), 10-1–10-23 (2002)CrossRefGoogle Scholar
  3. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Nitratbericht 2016. BMUB, BMEL, Bonn (2017)Google Scholar
  4. Cremer, N.: Nitrat im Grundwasser, Konzentrationsniveau, Abbauprozesse und Abbaupotenzial im Tätigkeitsbereich des Erftverbands (2015). http://www.erftverband.de/wp-content/uploads/2015/11/nitrat_im_grundwasser_erftverband_gesamt_homepage.pdf, Zugegriffen: 3. Mai 2018Google Scholar
  5. DWA – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall: Stickstoffumsatz im Grundwasser. DWA-Themenband T2-2015. (2015)Google Scholar
  6. Eschenbach, W.: Determination of the denitrification capacity of unconsolidated rock aquifers using 15N tracer experiments at groundwater monitoring wells—development of a new method to assess actual and future denitrification in aquifers (2014). https://ediss.uni-goettingen.de/bitstream/handle/11858/00-1735-0000-0023-994C-3/Diss_Wolfram_Eschenbach.pdf?sequence=1, Zugegriffen: 3. Mai 2018Google Scholar
  7. Eschenbach, W., Budziak, D., Elbracht, J., Höper, H., Krienen, L., Kunkel, R., Meyer, K., Well, R., Wendland, F.: Möglichkeiten und Grenzen der Validierung flächenhaft modellierter Nitrateinträge ins Grundwasser mit der N2/Ar-Methode. Grundwasser 23(2), 125–139 (2018).  https://doi.org/10.1007/s00767-018-0391-6 CrossRefGoogle Scholar
  8. Hartung, T., Hoetmer, M., Quirin, M.: Aktuelle N2-Ar-Untersuchungen des NLWKN, Ergebnisse landesweiter Untersuchungen 2015/2016. 2. Gewässerkunde-Workshop, Braunschweig, 02.11.2016. (2016)Google Scholar
  9. HLUG – Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie: Quantifizierung des Nitratabbauvermögens in den Grundwasserkörpern des Hessischen Rieds und Lokalisierung von Risikogebieten. Grundwasser in Hessen, Bd. 1. (2015)Google Scholar
  10. HYDOR: Charakterisierung der Milieubedingungen im Grundwasser als Voraussetzung für die Quantifizierung des Nitratabbauvermögens in Sachsen-Anhalt. Bericht der HYDOR Consult GmbH an den Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (2017a). https://lhw.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Landesbetriebe/LHW/neu_PDF/5.0_GLD/Dokumente_GLD/Berichte_Dokumente_GW/Quantifizierung_Nitratabbau_ST_121217.pdf Google Scholar
  11. HYDOR: Geogene Hintergrundwerte für das Grundwasser in Sachsen-Anhalt und Ableitung von Schwellenwerten. Bericht der HYDOR Consult GmbH an den Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (2017b)Google Scholar
  12. Jorgensen, C., Jacobsen, O., Elberling, B., Aamand, J.: Microbial oxidation of pyrite coupled to nitrate reduction in anoxic groundwater sediment. Environ Sci Technol 43(13), 4851–4857 (2009)CrossRefGoogle Scholar
  13. Kuhr, P., Kunkel, R., Tetzlaff, B., Wendland, F.: Räumlich differenzierte Quantifizierung der Nährstoffeinträge in Grundwasser und Oberflächengewässer in Sachsen-Anhalt unter Anwendung der Modellkombination GROWA-WEKU-MEPhos. FZ Jülich, Endbericht vom 25.04.2014 (2014)Google Scholar
  14. LAWA – Länderarbeitsgemeinschaft Wasser: Rahmenkonzeptionen zur Aufstellung von Monitoringprogrammen und zur Bewertung des Zustands von Oberflächengewässern und Grundwasser. WRRL 2.1.2; Stand: 30.01.2013 (2013)Google Scholar
  15. LAWA – Länderarbeitsgemeinschaft Wasser: Konzept zur Beurteilung der Grundwassergüte anhand weiterer Stoffgehalte unter Berücksichtigung eines möglichen Nitratabbaus (2018). http://www.lawa.de/documents/LAWA_Bericht_Beurteilung_GW-Guete_9be.pdf Google Scholar
  16. LHW – Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt: Nährstoffkonzept ST 2015–2021: Fortschreibung des Konzeptes zum Umgang mit Nährstoffeinträgen in die Gewässer Sachsen-Anhalts (Nährstoffkonzept 2015–2021) (2017)Google Scholar
  17. Mellert, K.-H., Kölling, C.: Nitratbelastung des Sickerwassers in einem bewaldeten Wassereinzugsgebiet der Trinkwasserversorgung Fürstenfeldbruck. Wasser Abfall 1–2, 48–54 (2006)Google Scholar
  18. NLWKN – Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz: Messung des Exzess-N2 im Grundwasser mit der N2/Ar-Methode als neue Möglichkeit zur Prioritätensetzung und Erfolgskontrolle im Grundwasserschutz. Themenband Grundwasser, Bd. 15. (2012)Google Scholar
  19. Postma, D., Boesen, C., Kristiansen, H., Larsen, F.: Nitrate reduction in an unconfined sandy aquifer: water chemistry, reduction processes, and geochemical modeling. Water Resour Res 27, 2027–2045 (1991)CrossRefGoogle Scholar
  20. Rivett, M.O., Buss, S.R., Morgan, P., Smith, J.W.N., Bemment, C.D.: Nitrate attenuation in groundwater: a review of biogeochemical controlling processes. Water Res. 42, 4215–4232 (2008)CrossRefGoogle Scholar
  21. Smith, R.L., Howes, B.L., Howes, J.H.: Denitrification in nitrate-contaminated groundwater: occurrence in steep vertical geochemical gradients. Geochim Cosmochim Acta 55, 1815–1825 (1991)CrossRefGoogle Scholar
  22. SRU – Sachverständigenrat für Umweltfragen: Stickstoff: Lösungsstrategien für ein drängendes Umweltproblem. Sondergutachten, Wissenschaftliche Beiräte für Agrarpolitik (WBA) und für Düngungsfragen (WBD) beim BMELV (2015)Google Scholar
  23. Vogel, J.C., Talma, A.S., Heaton, T.H.E.: Gaseous nitrogen as evidence for denitrification in groundwater. J. Hydrol. (Amst) 50, 191–200 (1981)CrossRefGoogle Scholar
  24. Well, R., Augustin, J., Meyer, K., Myrold, D.D.: Comparison of field and laboratory measurement of denitrification and N2O production in the saturated zone of hydromorphic soils. Soil Biol. Biochem. 35, 783–799 (2003)CrossRefGoogle Scholar
  25. Well, R., Höper, H., Mehranfar, O.: Denitrification in the saturated zone of hydromorphic soils—laboratory measurement, regulating factors and stochastic modeling. Soil Biol. Biochem. 10, 1822–1836 (2005)CrossRefGoogle Scholar
  26. Weymann, D., Well, R., Flessa, H., von der Heide, C., Deurer, M., Meyer, K., Konrad, C., Walther, W.: Groundwater N2O emission factors of nitrate-contaminated aquifers as derived from denitrification progress and N2O accumulation. Biogeosciences 5, 1215–1226 (2008)CrossRefGoogle Scholar
  27. Wisotzky, F., Wohnlich, S., Böddeker, M.: Nitratreduktion in einem quartären Grundwasserleiter in Ostwestfalen, NRW. Grundwasser 23(2), 167–176 (2018).  https://doi.org/10.1007/s00767-017-0379-7 CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.HYDOR Consult GmbHBerlinDeutschland
  2. 2.Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-AnhaltHalle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations