Advertisement

Grundwasser

, Volume 21, Issue 3, pp 253–266 | Cite as

Grundwasser in Nürnberg: Wichtige Einheiten und deren Nutzbarkeit

  • Alfons BaierEmail author
  • Robert van Geldern
  • Gisela Löhr
  • Hannah L. Subert
  • Johannes A. C. Barth
Übersichtsbeitrag
  • 186 Downloads

Zusammenfassung

Bereits für die mittelalterliche Freie Reichsstadt Nürnberg hatten die lokal vorhandenen Grundwasservorkommen eine existentielle Bedeutung und auch heute ist die ansteigende Nutzung und Gefährdung urbaner Grundwasservorkommen wichtig. Da Aquifersysteme unter urbanen Gebieten verstärkt an Bedeutung gewinnen, stellen wir hier am Beispiel des „Nürnberger Beckens“ eine detaillierte stratigraphische und hydrogeologische Übersicht des Untergrundes von Nürnberg vor. Es konnten mindestens sieben eigenständige Aquifere nachgewiesen werden. Allerdings zeigen hydrochemische und stabile Isotopenuntersuchungen, dass eine strenge hydraulische Abgrenzung zwischen den einzelnen Grundwasserleitern und Grundwasserhemmern nicht überall vorliegt. Darüber hinaus ermöglichen tektonische Diskontinuitätsflächen den Aufstieg von CO2-reichen Tiefenwässern. Dies ist auch durch häufiges Auftreten von artesischen Grundwässern belegt. Wichtige oberflächennahe Einheiten sind vier in die Keupergesteine eingetiefte Paläotäler, die durch Auswertungen von über 2400 Bohrungen erkundet wurden. Die hier anstehenden Lockergesteins-Aquifere bieten unter anderem vorzügliche Nutzungsmöglichkeiten für den Betrieb geothermischer Anlagen für Heizung und Kühlung.

Groundwater units and their potential for development at Nuremberg, Germany

Abstract

The use and protection of urban – area aquifers such as the groundwater resources below the city of Nuremberg is becoming increasingly important. Hence, we present a stratigraphic and hydrogeologic overview of the “Nuremberg Syncline”.

The Nuremberg Syncline regional aquifer system can be divided into seven units. Geochemical and stable isotope investigations have shown that strict hydraulic separations between aquifers and aquitards do not always exist. Connections may be enhanced, for example, via tectonic discontinuities that enable the rise of CO2-rich groundwaters from deeper units. This is confirmed by frequent occurrences of artesian well conditions. Important subsurface structures in the near-surface aquifers include four palaeo-valleys that cut deep into the stratigraphic units of Keuper sandstones (Keuper Group; Middle and Late Triassic). These remarkable palaeo-valleys have been investigated with more than 2400 boreholes. The gravel and sand deposits of these aquifers offer, for instance, ideal possibilities for both heating and cooling of buildings by geothermal heat pumps.

Keywords

Groundwater Geothermal energy Palaeo-valleys Stable isotopes Keuper stratigraphy and hydrogeology 

Notes

Danksagung

Die Verfasser bedanken sich herzlich bei Herrn Dipl.-Geol. Udo Kleeberger (Wasserwirtschaftsamt Nürnberg) sowie bei Herrn Dr. Timo Spörlein (LfU Hof) für grundlegende Diskussionen und Hinweise sowie für die freundliche und rasche Überlassung von Bohrdaten. Auch gilt unser besonderer Dank Herrn Dipl.-Geol. Thomas Pürner (Landesaufnahme Geologie und Boden Ost des Bayerisches Landesamt für Umwelt/Marktredwitz) für die zuvorkommende Recherche und rasche Übermittlung von Bohrprofilen.

Literatur

  1. Baier, A.: Zur Geschichte, Geologie und Hydrologie des Burgberges zu Nürnberg. Geol Bl NO Bayer 48(4), 277–300 (1998)Google Scholar
  2. Baier, A.: Die Espanquelle in Fürth/Bayern – ein verborgener fränkischer Mineralwasserbrunnen. Geol Bl NO Bayern 50(1–2), 17–40 (2000)Google Scholar
  3. Baier, A.: Silbersee und Silberbuck im Südosten von Nürnberg – gefährliche Sondermülldeponien im Grundwasserbereich. Geol Bl NO Bayern 51(3–4), 149–229 (2001)Google Scholar
  4. Baier, A.: Die „St. Wolfgangsquelle“ östlich Schloss Kugelhammer (Lkr. Roth). Hydrogeologische Untersuchung eines mittelalterlichen Quellheiligtums und dessen potentiellen Einzugsgebietes. Geol Bl NO Bayern 56(1–4), 217–256 (2006)Google Scholar
  5. Baier, A.: Von Sandsteinen, Einbruchsbecken und Flussverlagerungen: Die Geologie Nürnbergs. In: Baumann, W., Diefenbacher, M., Herbers, H., Krüger, F., Wiktorin, D. (Hrsg.) Der Nürnberg Atlas. Vielfalt und Wandel der Stadt im Kartenbild, S. 146–147. Emons, Köln (2007a)Google Scholar
  6. Baier, A.: Des Heiligen Römischen Reiches Streusandbüchse. In: Baumann, W., Diefenbacher, M., Herbers, H., Krüger, F., Wiktorin, D. (Hrsg.) Der Nürnberg Atlas. Vielfalt und Wandel der Stadt im Kartenbild, S. 148–149. Emons, Köln (2007b)Google Scholar
  7. Baier, A.: Die Natursteingewinnung und die hydrogeologischen Verhältnisse am Schmausenbuck (Rewhelberc) im Spiegel der geologischen und historischen Entwicklung des Nürnberger Raumes. Geol Bl NO Bayern 59(1–4), 15–76 (2009)Google Scholar
  8. Baier, A.: Historische Grundwassererschließung in Nürnberg. In: Stadt Nürnberg Umweltreferat (Hrsg.) Grundwasserbericht 2011 Daten zur Nürnberger Umwelt. S. 13–15. Umweltamt UwA/1 Umweltplanung, Nürnberg (2011a)Google Scholar
  9. Baier, A.: Nürnberger Flussgeschichte. Eine Rekonstruktion der Quartärbasis und der Paläotäler im Untergrund von Nürnberg. Geol Bl NO Bayern 61(1–4), 23–56 (2011b)Google Scholar
  10. Baier, A., Elstner, F., Fricke, H., Heukeroth, E., Howe, C., Huber, F., Kleeberger, U., Kunz, U.: Geologisch/archäologische Aufnahme des „Tiefen Brunnen“ auf der Kaiserburg zu Nürnberg. Ein Beitrag zur Entstehungsgeschichte der Nürnberger Burganlagen. Geol Bl NO Bayern 62(1–4), 11–48 (2012)Google Scholar
  11. Berger, K.B.: Erläuterungen zur Geologischen Karte Nürnberg-Fürth-Erlangen und Umgebung 1:50000. GLA, München (1978)Google Scholar
  12. Berger, K.B.: Erläuterungen zur Geologischen Karte von Bayern 1:25.000 Bd. Blatt Nr. 6633 Feucht. GLA, München (1979)Google Scholar
  13. Bergold, M., Ries, T.: Trinkwasser für Nürnberg. In: Stadt Nürnberg Umweltreferat (Hrsg.) Grundwasserbericht 2011 Daten zur Nürnberger Umwelt. S. 16–17. Umweltamt UwA/1 Umweltplanung, Nürnberg (2011)Google Scholar
  14. Birzer, F.R.: Die Mineralwasserbrunnen von Fürth in Bayern. Geol Bl NO Bayern 6(3), 106–118 (1956)Google Scholar
  15. Birzer, Fr: Eine Tiefbohrung durch das mesozoische Deckgebirge in Fürth in Bayern. Zbl Min Abt B 1936, 425–433 (1936)Google Scholar
  16. Brunnacker, K.: Die Böden der Terrassen und der Flugsande im Regnitztal. Geol Bl NO Bayern 5(2), 71–77 (1955)Google Scholar
  17. Darling, W.G.: Hydrological factors in the interpretation of stable isotopic proxy data present and past: a European perspective. Quat Sci Rev 23, 743–770 (2004)CrossRefGoogle Scholar
  18. Darling, W.G.: The isotope hydrology of quaternary climate change. J Hum Evol 60, 417–427 (2011). doi:10.1016/j.jhevol.2010.05.006CrossRefGoogle Scholar
  19. Darling, G.W., Bath, A., Gibson, J., Rozanski, K.: Isotopes in water. In: Leng, M.J. (Hrsg.) Isotopes in palaeoenvironmental research, S. 1–66. Springer, Netherlands (2006)CrossRefGoogle Scholar
  20. Dorn, P.: Geologie des Wendelsteiner Höhenzugs bei Nürnberg. Z Dtsch Geol Ges 78, 522–564 (1926)Google Scholar
  21. Edmunds, W.M.: Palaeowaters in European coastal aquifers – the goals and main conclusions of the PALAEAUX project. In: Edmunds, W.M. (Hrsg.) Palaeowaters in coastal Europe: evolution of groundwater since the late pleistocene Special Publications 189. S. 1–16. Geological Society of London, London (2001)Google Scholar
  22. Edmunds, W.M., Milne, C.J.: Palaeowaters in Coastal Europe: Evolution of Groundwater Since the Late Pleistocene. Geol. Soc. Spec Publ 189, (2001)Google Scholar
  23. Fickenscher, K.: Erläuterungen zu der geologischen Karte des Stadtgebietes von Nürnberg 1:25000. Verlag d. Stadtrates, Nürnberg (1930)Google Scholar
  24. Finsterwalder, R.: Hydrogeologie im Gebiet südöstlich Nürnberg unter besonderer Berücksichtigung einiger mit dem Bau des Main-Donau-Kanals zusammenhängender Veränderungen. Erlanger Geol Abh 113, 1–104 (1986)Google Scholar
  25. Freyberg, B. von: Die Randfazies des Gipskeupers, insbesondere des Benker-Sandsteins in Franken. Erlanger Geol Abh 11, 1–47 (1954)Google Scholar
  26. Fuchs, B.: Erläuterungen zur Geologischen Karte von Bayern 1:25000 Blatt Nr. 6531 Fürth. GLA, München (1955)Google Scholar
  27. Fuchs, B.: Erläuterungen zur Geologischen Karte von Bayern 1:25000 Blatt Nr. 6532 Nürnberg. München (1956)Google Scholar
  28. Geldern, R. van, Barth, J.A.C.: Optimization of instrument setup and post-run corrections for oxygen and hydrogen stable isotope measurements of water by isotope ratio infrared spectroscopy (IRIS). Limnol Oceanogr Methods 10, 1024–1036 (2012). doi:10.4319/lom.2012.10.1024CrossRefGoogle Scholar
  29. Geldern, R. van, Hayashi, T., Böttcher, M.E., Mottl, M.J., Barth, J.A.C., Stadler, S.: Stable isotope geochemistry of pore waters and marine sediments from the New Jersey shelf: Methane formation and fluid origin. Geosphere 9, 96–112 (2013). doi:10.1130/GES00859.1CrossRefGoogle Scholar
  30. Geldern, R. van, Baier, A., Subert, H.L., Kowol, S., Balk, L., Barth, J.A.C.: Pleistocene paleo-groundwater as a pristine fresh water resource – evidence from stable and radiogenic isotopes. Sci Total Environ 496, 107–115 (2014). doi:10.1016/j.scitotenv.2014.07.011CrossRefGoogle Scholar
  31. Grimm, W.-D.: Hydrogeologische Kartierungen im Raum Nürnberg. Z Dtsch Geol Ges 118, 308–332 (1969)Google Scholar
  32. Guttenbrunner, C., Hildebrandt, G.: Handbuch der Heilwasser-Trinkkuren. Sonntag, Stuttgart (1994)Google Scholar
  33. Haarländer, W.: Geologie des Blattes Röttenbach. Erl Geol Abh 13, 1–16 (1955)Google Scholar
  34. Hirner, W.: Die Geschichte der Wasserversorgung Nürnbergs. Sonderdr Inf Ber Bayer La Wasserwirtsch 86(3), 1–40 (1986)Google Scholar
  35. Jiráková, H., Huneau, F., Celle-Jeanton, H., Hrkal, Z., Le Coustumer, P.: Insights into palaeorecharge conditions for European deep aquifers. Hydrogeol J 19, 1545–1562 (2011)CrossRefGoogle Scholar
  36. Kresić, N., Stevanović, Z. (Hrsg.): Groundwater hydrology of springs: engineering, theory, management and sustainability. Butterworth-Heinemann, Amsterdam (2010)Google Scholar
  37. Leonhard, K.L.V.: Aus unserer Zeit in meinem Leben, 2. Aufl. Schweizerbarth, Stuttgart (1856)Google Scholar
  38. Löhr, G.: Hydrogeologie. Grundwasserbericht 2011. Daten zur Nürnberger Umwelt. Umweltamt UwA/1 Umweltplanung, Nürnberg, S. 27–32 (2011)Google Scholar
  39. Lüttig, G.W.: Fränkische Flussgeschichten. Geol Bl NO Bayern 47(1–4), 151–181 (1997)Google Scholar
  40. Négrel, P., Petelet-Giraud, E.: Isotopes in groundwater as indicators of climate changes. Trends Analyt Chem 30, 1279–1290 (2011). doi:10.1016/j.trac.2011.06.001CrossRefGoogle Scholar
  41. Ostrowicka, D., Koch, R., Baier, A.: Zur Petrographie des Blasensandsteins in der Kernbohrung B2 (Mittlerer Keuper, N‑Schwabach, Dr. Haas Straße). Geol Bl NO Bayern 59(1–4), 301–324 (2009)Google Scholar
  42. Rozanski, K.: Deuterium and oxygen-18 in European groundwaters – Links to atmospheric circulation in the past. Chem Geol 52, 349–363 (1985). doi:10.1016/0168-9622(85)90045-4Google Scholar
  43. Schirmer, W.: Die tertiäre Flinzterrasse auf der nördlichen Frankenalb. Sonderveroff Geol Inst Univ Koln 82, 231–243 (1991)Google Scholar
  44. Schulze, M., Spörlein, T.: Oberflächennahe Geothermie in Nürnberg. In: Stadt Nürnberg Umweltreferat: Grundwasserbericht 2011 Daten zur Nürnberger Umwelt. S. 20–21. Umweltamt UwA/1 Umweltplanung, Nürnberg (2011)Google Scholar
  45. Siegel, D.I., Mandle, R.J.: Isotopic evidence for glacial meltwater recharge to the Cambrian-Ordovician aquifer, north-central United States. Quat Res 22, 328–335 (1984). doi:10.1016/0033-5894(84)90026-7CrossRefGoogle Scholar
  46. Spöcker, R.G.: Die geologischen und hydrologischen Verhältnisse im Untergrund von Nürnberg. Abh Naturhist Ges Nurnberg XXXII, 1–136 (1964)Google Scholar
  47. Spöcker, R.G.: Neues über den Untergrund von Nürnberg. Geologische Beobachtungen an den Aufschlüssen für den Kanal- und Hafenbau bei Nürnberg-Hinterhof. Mittl Naturhist Ges Nurnberg (3), 19–24 (1968)Google Scholar
  48. Stettner, G.: Die Beziehungen der kohlesäureführenden Mineralwässer Nordostbayerns und der Nachbargebiete zum rhegmatischen Störungssystem des Grundgebirges. Geol Bavar 64, 385–394 (1971)Google Scholar
  49. Subert, H.L.: Unterschiede und Gemeinsamkeiten ausgewählter Nürnberger Grundwässer in Hydrochemie und stabilen Isotopen mit hydrogeologischen Profilen. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen (2011). Bachelor of ScienceGoogle Scholar
  50. Subert, H.L., Baier, A., Barth, J.A.C.: Unterschiede und Gemeinsamkeiten Nürnberger Grundwässer – Erste Ergebnisse von hydrochemischen- und Isotopenuntersuchungen. Grundwasserbericht 2011. Umweltamt UwA/1 Umweltplanung, Nürnberg, S. 36–38 (2011)Google Scholar
  51. Thürach, H.: Übersicht über die Gliederung des Keupers im nördlichen Franken im Vergleiche zu den benachbarten Gebieten. Geogn Jh 1, 75–162 (1888)Google Scholar
  52. Thürach, H.: Übersicht über die Gliederung des Keupers im nördlichen Franken im Vergleiche zu den benachbarten Gebieten. Geogn Jh 2, 1–90 (1889)Google Scholar
  53. Wurm, A.: Die Nürnberger Tiefbohrungen. Ihre wissenschaftliche und praktische Bedeutung. Abh. Geol. Landesunters. Bayer. Oberbergamt 1:1–44. Bayer. Oberbergamt, München (1929)Google Scholar
  54. Wurster, P.: Geologie des Schilfsandsteins Bd. Heft 33. Mitt. Geol. Staatsinstitut Hamburg, Hamburg (1964)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Alfons Baier
    • 1
    Email author
  • Robert van Geldern
    • 1
  • Gisela Löhr
    • 2
  • Hannah L. Subert
    • 1
  • Johannes A. C. Barth
    • 1
  1. 1.Department Geographie und Geowissenschaften, GeoZentrum NordbayernFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)ErlangenDeutschland
  2. 2.Stadt Nürnberg, UmweltamtNürnbergDeutschland

Personalised recommendations