Advertisement

Der Onkologe

, Volume 25, Issue 1, pp 73–74 | Cite as

Erwiderung zu den Leserbriefen zum Beitrag Steger et al. Methadon gegen Krebs

  • Florian Steger
  • Peter Gierschik
  • Giovanni Rubeis
Leserbriefe
  • 16 Downloads

Erwiderung

Zum Leserbrief von Ullmann R (2018) Leserbrief zu Steger et al Methadon gegen Krebs – Einige Aspekte fehlen.  https://doi.org/10.1007/s00761-018-0465-1

Zum Leserbrief von Hübner J (2018) Leserbrief zu Steger et al „Methadon gegen Krebs“.  https://doi.org/10.1007/s00761-018-0466-0

Originalpublikation: Steger F, Gierschik P, Rubeis G (2018) Methadon gegen Krebs. Ethische Aspekte. Onkologe:  https://doi.org/10.1007/s00761-018-0445-5

Wir danken für die Lesebriefe, in denen sich mit unserer Argumentation gegen den Einsatz von Methadon bei einer Krebserkrankung kritisch auseinandergesetzt wurde.

In einem Leserbrief wurde der Einwand formuliert, wir hätten die Positionen verschiedener Fachgesellschaften zu Methadon als Krebstherapeutikum kritiklos übernommen. Dem ist zu entgegnen, dass wir unsere Stellungnahme unabhängig von den Positionen der Fachgesellschaften formuliert haben. Dies ändert nichts daran, dass die Ergebnisse unserer ethischen Analyse zum Teil die von den...

Reply to the letter to the editor: Steger et al. “Methadon gegen Krebs”

Notes

Interessenkonflikt

F. Steger, P. Gierschik und G. Rubeis geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Working Group (1992) Evidence-based medicine: a new approach to teaching the practice of medicine. JAMA 268:2420–2425CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Montori VM, Guyatt GH (2008) Progress in evidence-based medicine. JAMA 300:1814–1816CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hadorn DC, Baker D, Hodges JS, Hicks N (1996) Rating the quality of evidence for clinical practice guidelines. J Clin Epidemiol 49:749–754CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Langer G, Meerpohl JJ, Perleth M, Gartlehner G, Kaminski-Hartenthaler A, Schunemann H (2012) GRADE guidelines: 1. Introduction—GRADE evidence profiles and summary of findings tables. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 106:357–368CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Faul M, Bohm M, Alexander C (2017) Methadone prescribing and overdose and the association with Medicaid preferred drug list policies—United States, 2007–2014. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 66:320–323CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Gao L, Dimitropoulou P, Robertson JR, McTaggart S, Bennie M, Bird SM (2016) Risk-factors for methadone-specific deaths in Scotland’s methadone-prescription clients between 2009 and 2013. Drug Alcohol Depend 167:214–223CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Tjagvad C, Skurtveit S, Linnet K, Andersen LV, Christoffersen DJ, Clausen T (2016) Methadone-related overdose deaths in a liberal opioid maintenance treatment programme. Eur Addict Res 22:249–258CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Marteau D, McDonald R, Patel K (2015) The relative risk of fatal poisoning by methadone or buprenorphine within the wider population of England and Wales. BMJ Open 5:e7629PubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Florian Steger
    • 1
  • Peter Gierschik
    • 2
  • Giovanni Rubeis
    • 1
  1. 1.Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der MedizinUniverstät UlmUlmDeutschland
  2. 2.Institut für Pharmakologie und ToxikologieUniversitätsklinikum UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations