Der Onkologe

, Volume 13, Issue 2, pp 109–117

Adjuvante Behandlung von Tumoren der Kopf-Hals-Region

Leitthema

DOI: 10.1007/s00761-006-1160-1

Cite this article as:
Fietkau, R., Mueller, R. & Iro, H. Onkologe (2007) 13: 109. doi:10.1007/s00761-006-1160-1
  • 80 Downloads

Zusammenfassung

Bei Patienten mit Tumoren in der Kopf-Hals-Region, die postoperativ ein hohes lokoregionäres Rezidivrisiko aufweisen, war bislang die postoperative Strahlentherapie als adjuvante Maßnahme indiziert. In den letzten 3 Jahren wurden 3 randomisierte Studien mit über 1000 Patienten publiziert, die zeigen, dass durch eine postoperative simultane Radiochemotherapie, die auf Cisplatin basiert, die lokoregionäre Kontroll- und die tumorfreie Überlebensrate verbessert werden kann. Hinsichtlich der Gesamtüberlebensrate findet sich in 1 der 3 Studien ein signifikanter Vorteil, die beiden anderen Studien zeigen einen deutlichen Trend zugunsten der Radiochemotherapie. Aufgrund dieser Daten muss die postoperative simultane Radiochemotherapie bei Patienten mit einem hohen lokoregionären Rezidivrisiko (z. B. extrakapsuläres Wachstum der Lymphknotenmetastasen, R1-Resektion, mehr als 2 befallene Lymphknoten) als neuer Standard gelten.

Schlüsselwörter

Tumoren der Kopf-Hals-Region Lokoregionäres Rezidivrisiko Postoperative simultane Radiochemotherapie 

Adjuvant treatment of tumors in the head-neck region

Abstract

For patients with tumors of the head-neck region who have a high locoregional recurrence risk postoperatively, radiotherapy has been indicated as an adjuvant treatment. Over the last 3 years, randomized studies with more than 1,000 patients have been published which indicate that simultaneous postoperative radiochemotherapy based on cisplatin increases local/regional control and the tumor free survival rate is improved. In terms of the total survival rate, one of the three studies shows a significant advantage while the other two show a marked positive trend towards radiochemotherapy. Based on these studies, postoperative radiochemotherapy must be considered the new standard therapy for patients with a high local/regional recurrence risk (e.g. with extracapsular growth of lymph node metastases, R1 resection, more than two effected lymph nodes).

Keywords

Tumors of the head-neck region Local/regional recurrence risk Simultaneous postoperative radiochemotherapy 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2006

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für StrahlentherapieUniversität RostockRostockDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für StrahlentherapieUniversität zu KölnKölnDeutschland
  3. 3.Hals-Nasen-Ohren-KlinikUniversitätsklinikum ErlangenErlangenDeutschland

Personalised recommendations