Advertisement

Spätschizophrenie – ein Sammelbecken verschiedener Erkrankungen

Kasuistik einer Lewy-Körperchen-Demenz
  • Stefan StiglitzEmail author
  • Wolfgang Krampla
  • Thomas Leitha
  • Peter FischerEmail author
Psychiatrie
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Die Diagnose „Spätschizophrenie“ bereitet im klinischen Alltag auch 75 Jahre nach der Erstbeschreibung wegen zahlreicher infrage kommender Differenzialdiagnosen Schwierigkeiten. Diese Falldarstellung beschreibt den Verlauf einer psychotischen Erkrankung eines älteren Mannes, der im Beobachtungszeitraum von 3 Jahren initial als Spätschizophrenie und schließlich als Lewy-Körperchen-Demenz diagnostiziert wurde. Die aktuellen McKeith 2017 Konsensus-Kriterien zur Diagnose einer Lewy-Körperchen-Demenz wurden um Empfehlungen zu diagnostisch hilfreichen Biomarkern ergänzt. Diese Kasuistik soll helfen Spätschizophrenie als Sammelbecken verschiedener Erkrankungen zu verstehen und differenzialdiagnostische Überlegungen anzustreben.

Schlüsselwörter

Spätschizophrenie Lewy-Körperchen-Demenz Biomarker Differenzialdiagnostik Kasuistik 

Late-onset Schizophrenia—a Reservoir of Various Diseases

Case Report of Lewy Body Dementia

Abstract

Even 75 years after the initial description, the diagnosis “late-onset schizophrenia” causes difficulties in clinical routine because of the number of possible differential diagnoses. This case report describes the course of an older man who was initially diagnosed with late-onset schizophrenia and finally with dementia with Lewy bodies during the observation of 3 years. The current McKeith 2017 consensus criteria for diagnosing dementia with Lewy bodies were supplemented by recommendations for diagnostic biomarkers. This case report should help to understand late-onset schizophrenia as a reservoir of various diseases and to strive for differential diagnostic considerations.

Keywords

Late-onset schizophrenia Lewy body disease Biomarkers Differential diagnosis Case report 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

S. Stiglitz, W. Krampla, T. Leitha und P. Fischer geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Dilling H, Mombour W, Schmidt MH, World Health Organization (1991) Internationale Klassifikation psychischer Störungen: ICD-10, Kapitel V (F, klinisch-diagnostische Leitlinien). In: Dilling H, Mombour W, Schmidt MH (Hrsg) Internationale Klassifikation psychischer Störungen: ICD-10. Huber, BernGoogle Scholar
  2. 2.
    McKeith IG, Boeve BF, Dickson DW et al (2017) Diagnosis and management of dementia with Lewy bodies: fourth consensus report of the DLB Consortium. Neurology 89(1):88–100CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Psychiatrische Abteilung, Forschungsgemeinschaft Donaustadt, Sozialmedizinisches Zentrum OstDonauspitalWienÖsterreich
  2. 2.Institut für Röntgendiagnostik, Sozialmedizinisches Zentrum OstDonauspitalWienÖsterreich
  3. 3.Abteilung für nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie, Sozialmedizinisches Zentrum OstDonauspitalWienÖsterreich

Personalised recommendations