Advertisement

Psychopraxis

, Volume 14, Issue 3, pp 22–24 | Cite as

Bipolare Störung und Bornavirus-Infektion

Die erste antivirale Therapie einer affektiven Erkrankung mit bestehender BDV-Infektion
  • Detlef E. DietrichEmail author
Fallbericht
  • 58 Downloads

Zusammenfassung

Borna Disease Virus (BDV) wird seit mehr als 20 Jahren als potenzieller kausaler Co-Faktor insbesondere bei affektiven Erkrankungen diskutiert. Die folgende Kasuistik demonstriert die erste antivirale Behandlung einer BDV-infizierten Patientin mit einer bipolaren affektiven Störung, die bei sonst therapieresistentem Verlauf mit klassischen Antidepressiva von der Amantadin-Behandlung klinisch sehr profitierte. Die Bedeutung der BDV-Infektion und ihrer Therapie bei affektiven Erkrankungen wird anhand dieser Kasuistik sowie neuerer Studien diskutiert.

Summary

Borna disease virus (BDV) is regarded as having a potential impact on affective disorders. This case report demonstrates the first antiviral treatment of a BDV-infected patient with therapy resistant bipolar depression and moderate parkinsonism. Different antidepressant and combination therapies failed, instead amantadin treatment led to a very good clinical improvement especially of depression. The role of BDV in affective disorders is discussed with regard to the case report and other, newer treatment studies.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Vienna 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Ärztlicher Direktor AMEOS Klinikum HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations