Advertisement

Spektrum der Augenheilkunde

, Volume 32, Issue 3, pp 118–124 | Cite as

Die Fehlsichtigkeit in der bildenden Kunst

  • Paul Drobec
themenschwerpunkt

Zusammenfassung

In der bildenden Kunst findet man häufig Darstellungen von Fehlsichtigkeit von der Antike bis in die Neuzeit. Die Brille wurde um 1290 erfunden. Brillendarstellungen in alten Schriften und auf Fresken sind seit dem 14. Jahrhundert nachzuweisen. Anhand von Kunstwerken wird die Entwicklung der Brille skizziert. Andere Kunstwerke zeigen diverse Schutzheilige für Augenerkrankungen. Schließlich geht ein Kapitel auf die Fehlsichtigkeit von Malern ein. Aus ihren Werken können Rückschlüsse auf deren Sehfehler gezogen werden.

Schlüsselwörter

Fehlsichtigkeit Bildende Kunst Brillendarstellungen Augenpatrone Fehlsichtige Maler 

Ametropia in the fine arts

Summary

In the fine arts one can often encounter depictions of ametropia from ancient to recent times. Spectacles were invented around the year 1290. Depictions of eyeglasses in ancient manuscripts or frescoes have been found since the fourteenth century. The development of spectacles is described along with several works of art. Other works of art show various patrons of ophthalmology. Finally, a chapter deals with ametropia of painters. From their work conclusions can be drawn as to their visual deficiencies.

Keywords

Ametropia Fine arts Pictures of spectacles Patrons of ophthalmology Painters with visual deficiencies 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

P. Drobec gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Ethische Standards

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Lyons AS, Petrucelli RJ. Die Geschichte der Medizin im Spiegel der Kunst. Köln: DuMont Buchverlag; 1980.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations