Advertisement

Spektrum der Augenheilkunde

, Volume 25, Issue 1, pp 3–7 | Cite as

Qualitätssicherung vitreoretinale Chirurgie bei "Macular pucker" – ein Projekt der Netzhautkommission der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft

  • U. SchönherrEmail author
  • A. Haas
  • M. Kralinger
  • K. Krepler
  • P. Miesbauer
  • K. Rigal
  • W. Schimetta
  • C. Scholda
  • B. Buchinger
Originalarbeit

Zusammenfassung

HINTERGRUND: Die Sicherung der ärztlichen Qualität ist im Gesundheitswesen eine zentrale Forderung geworden. Die Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft (ÖOG) hat daher ihre Netzhautkommission beauftragt eine Arbeitsgruppe zu gründen um ein österreichweites Qualitätssicherungsprojekt im Bereich der vitreoretinalen Chirurgie zu entwickeln. Ziel dieses Projektes ist die Datenerhebung und Auswertung der qualitätssicherungsrelevanten Parameter möglichst vieler Zentren österreichweit und die Darstellung der Qualitäts-standards und Trends. MATERIAL UND METHODE: Es wurden zwei einseitige Fragebögen entwickelt. Der erste Fragebogen soll zum Zeitpunkt der Operation und der zweite zwischen 6 und 12 Monaten postoperativ ausgefüllt werden. Die Bögen werden anonymisiert an das Studienzentrum gesendet. RESULTATE: Die Daten der Jahresauswertung 2010 werden unabhängig statistisch ausgewertet und bei der Jahrestagung der ÖOG 2011 publiziert. SCHLUSSFOLGERUNG: Das vorgestellt Qualitätssicherungsprojekt erfüllt eine zentrale Forderung an operierende Augenärzte. Eine kontinuierliche Qualitätssicherung ist auch Bestandteil aller Qualitätsmanagementsysteme ob nach ISO, EFQM, KTQ oder andere. Sie bietet einen Überblick über Trends in der vitreoretinalen Chirurgie in Österreich sowie im Verlauf über Trendentwicklungen. Den einzelnen teilnehmenden Zentren bietet sie die Möglichkeit die eigenen Ergebnisse mit dem Summenergebnissen aller Zentren zu vergleichen. Da das Projekt von Augenärzten der ÖOG entwickelt wurde ist die Effektivität und Effizienz wesentlich besser zu gewährleisten als bei einer Maßnahme die von Außen vorgeschrieben wurde.

Schlüsselwörter

Qualitätssicherung Qualitätsmanagement Vitrektomie Macular pucker Epiretinale Membran 

Quality assurance in vitreoretinal surgery for macular pucker. A project of the Retina Commission of the Austrian Ophthalmological Society

Summary

BACKGROUND: The assurance of medical quality in health care has become a central demand. The Austrian Ophthalmological Society has therefore instructed their Retina Commission to set up a working group to develop an Austria-wide quality assurance project in the field of vitreoretinal surgery. The aim of this project is the data collection and analysis of the quality assurance relevant parameters of as many Austrian-wide centers as possible and the presentation of quality standards and trends. MATERIAL AND METHODS: Two one-sided questionnaires were developed. The first questionaire will be completed at the time of surgery and the second one between 6 and 12 months postoperatively. The anonymized questionnaires will be sent to the study center RESULTS: The datas of the annual evaluation 2010 will be statistically evaluated and published at the annual meeting of the Austrian Ophthalmological Society 2011. CONCLUSIONS: The quality assurance project fulfills a key requirement for operating ophthalmologists. Continuous quality control is also a part of all quality management systems according to whether ISO, EFQM, KTQ or others. It provides an overview of trends in vitreoretinal surgery in Austria and in the course of trend developement. It offers the participating centers the possibility to compare their results with the sum total of all centers. As the project was developed by ophthalmologists of the Austrian Ophthalmological Society, the effectiveness and efficiency is ensured much better than with a mesure that was imposed from outside.

Keywords

Quality assurance Quality management Vitrectomy Macular pucker Epiretinal membrane 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Schönherr U, Händel A. Qualitätsmanagement der Augenklinik mit Poliklinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nurnberg, Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001. Klin Mbl Augenheilkd 1999; 215, Suppl 5:1–16Google Scholar
  2. Langmann G, Maier R, Lechner H et al. Aufbau eines umfassenden Qualitätsmanagement (QM) Systems nach EFQM (European Foundation for Quality Management) an der Univ.-Augenklinik Graz – Die Pilotphase. Spektrum Augenheilkd 2009; 23 (6):439-446CrossRefGoogle Scholar
  3. Langmann G, Maier R, Lechner H et al. EFQM Modell Univ.-Augenklinik Graz: Optimierung der ambulanten Prozesse im Arbeitsschwerpunkt "Augentumoren". Spektrum Augenheilkd 2009; 23 (6):447-453CrossRefGoogle Scholar
  4. Lübke B, Höhler S. (2011) Erste Erfahrungen mit dem European Registry of Quality Outcomes for Cataract and Refractive Surgery (EUREQUO) in der Augenklinik der Barmherzigen Brüder in Linz. Spektrum Augenheilkd (in press)Google Scholar
  5. Schönherr U, Haas A, Kralinger M, Krepler K, Miesbauer P, Priglinger S G, Rigal K, Schimetta W, Scholda C. Qualitätssicherung vitreoretinale Chirurgie bei Macular pucker – ein Projekt der Netzhautkommission der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft. Spektrum Augenheilkd 2010; 24(2):113-114 (abstr 56)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  • U. Schönherr
    • 1
    Email author
  • A. Haas
    • 2
  • M. Kralinger
    • 3
  • K. Krepler
    • 4
  • P. Miesbauer
    • 1
  • K. Rigal
    • 5
  • W. Schimetta
    • 6
  • C. Scholda
    • 7
  • B. Buchinger
    • 1
  1. 1.Krankenhaus der Barmherzigen Brüder LinzAustria
  2. 2.Universitäts-Augenklinik GrazAustria
  3. 3.Universitäts-Augenklinik InnsbruckAustria
  4. 4.Krankenhaus Rudolfstiftung WienAustria
  5. 5.Hanuschkrankenhaus WienAustria
  6. 6.Johannes Kepler Universität/Abteilung für angewandte Systemforschung und StatistikLinzAustria
  7. 7.Universitäts-Augenklinik WienAustria

Personalised recommendations