Mathematische Semesterberichte

, Volume 49, Issue 1, pp 95–113

Mathematik f"urs Leben am Beispiel der Computertomographie

  • Marlis Hochbruck
  • Jörg-M. Sautter
Mathematik in Forschung, Lehre und Anwendung

Zusammenfassung.

Computertomographie ist heutzutage ein fast ebenso bekanntes Hilfsmittel des Mediziners wie das klassische Röntgen. Weit weniger bekannt ist jedoch, dass es insbesondere die Mathematik ist, die dieses Verfahren erst ermöglicht. Es erscheint immer wichtiger, Schülern und Studierenden neben der Mathematik selbst auch deren Bedeutung für Probleme aus dem Alltag nahe zu bringen. In dieser Arbeit vermitteln wir ein Grundverständnis der Computertomographie. Hierzu gehören Nutzen und Einsatzmöglichkeiten in der Medizin, physikalischer Hintergrund und als zentrales Thema ein einfaches mathematisches Modell und dessen numerische Lösung. Die Arbeit kann als Grundlage für Projekte in Schule und Hochschule verwendet werden.

Schlüsselwörter: Computertomographie – Iterationsverfahren – Mathematische Modellierung – Gro{ß}e lineare Ausgleichsprobleme – Projekte für Schulen und Hochschulen 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Marlis Hochbruck
    • 1
  • Jörg-M. Sautter
    • 1
  1. 1.Mathematisches Institut, Universit"at D"usseldorf, Universit"atsstr. 1, 40225 D"usseldorf, Germany. e-mail: marlis@am.uni-duesseldorf.de; sautter@am.uni-duesseldorf.de. http://www.am.uni-duesseldorf.de DE

Personalised recommendations