uwf UmweltWirtschaftsForum

, Volume 22, Issue 4, pp 241–247 | Cite as

Energieautarkie – ausgewählte Ansätze und Praxiserfahrungen im deutschsprachigen Raum

Schwerpunktthema

Zusammenfassung

Sehr ambitionierte energiepolitische Ziele machen eine Umstellung des Energiesystems durch den starken Ausbau Erneuerbarer Energien (EE) und Maßnahmen zur Energieeffizienz unabdingbar. Vor allem die geringe Energiedichte der EE-Ressourcen und ihre Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) führen zu einer eher dezentralen Erschließung und somit (teilweise) energieautarken Kommunen. Obwohl einige Kennzahlen zur Bewertung der Energieautarkie schon entwickelt und angewendet wurden, gibt es wenige einheitliche Definitionen und Begriffe. In diesem Beitrag wird eine dreiteilige Unterscheidung zwischen tendenziell autarken, bilanziell autarken und komplett autarken Ansätzen vorgeschlagen. Ein Überblick über die ausgewählten Praxisbeispiele zeigt im deutschsprachigen Raum zumindest bezüglich der politischen Zielsetzung ein differenziertes Bild. So können in Österreich auf Bundesebene und in Vorarlberg auf Landesebene deutliche energiepolitisch motivierte Autarkiebestrebungen festgestellt werden, welche für Deutschland und die Schweiz so nicht existieren. Daneben scheint es jedoch auch einige Parallelität zu geben, wie das Vorhandensein überregionaler Kommunikationsplattformen zum Austausch bisheriger Erfahrungen oder die Existenz von „Pionier“-Gemeinden (Güssing, Jühnde). Die Vorteile und daher Beweggründe dieser Vorhaben speisen sich grob aus ökonomischen, ökologischen und politischen sowie sonstigen Motiven, aber die Nachteile werden selten thematisiert. Damit zusammenhängend bleibt die Frage offen, welche technischen, sozio-ökonomischen, politischen und weiteren Voraussetzungen als Erfolgsfaktoren für eine Erreichung von Energieautarkie zu verstehen sind und wie diese bewertet werden können.

Literatur

  1. Amt der Vorarlberger Landesregierung (2010) Schritt für Schritt zur Energieautonomie – Quantifizierungen und Zukunftsentwürfe Arbeitsergebnisse aus den Werkstätten, Bregenz: Amt der Vorarlberger Landesregierung (Hrsg.)Google Scholar
  2. Arbeitsgruppe Energiekonzept Südpfalz (2013) Energiekonzept Südpfalz, Hochstadt: Arbeitsgruppe Energiekonzept SüdpfalzGoogle Scholar
  3. Backofen A (2011) Energieautarker Ortsteil Feldheim, Konferenzbeitrag der FNR Ländertour 2011, 26.01.2011 in BerlinGoogle Scholar
  4. Blindenbacher T (2012) Vorstellung des Werkzeugs Energie-Region, Präsentation vom 26.03.2012, BernGoogle Scholar
  5. Bürbaumer H, Barreto-Gomez L, Hofer F (2009) Zehn Schritte in die Energieautarkie – Wie Österreichs Gemeinden unabhängig von fossilen Energien werden. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Hrsg.), WienGoogle Scholar
  6. Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV 2012) Bioenergie in Regionen: Ein Ratgeber – basierend auf den Ergebnissen des Wettbewerbs Bioenergie-Regionen. BMELV (Hrsg.), BerlinGoogle Scholar
  7. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW 2014a): Erste österreichweite Erhebung energieautarker Gemeinden [online], verfügbar unter: http://www.klimaaktiv.at/gemeinden/energieautarkie/energieautarkiekarte.html. Zugegriffen: 24. Juli. 2014
  8. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW 2014b): Autarkielandkarte [online], verfügbar unter: http://maps.klimaaktiv.at/index.php?id=224&cat= 2159,2161. Zugegriffen: 24. Juli. 2014
  9. Eichenberger L, Küchler A (2011) Schlussbericht Detailstudie „Nationales Programm Energieregionen“ – ein unternehmerisch tragfähiges Modell [online], Seftigen/Trubschachen: Eichenberger Beratung & Unterstützung AG und Büro Weichen stellen, verfügbar unter: http://weichenstellen.files.wordpress.com/2011/02/110224_schlussbericht11.pdf. Zugegriffen: 24. Juli. 2014
  10. Energievision Murau (2014) Die Energievision – Ziele [online], verfügbar unter: http://www.energievision.at/cms/Ziele.asp?n= 142. Zugriff 22. Juli. 2014
  11. Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR 2014) Bioenergiedörfer [online], verfügbar unter: http://www.wege-zum-bioenergiedorf.de/bioenergiedoerfer/liste/ Zugegriffen: 22. Juli. 2014
  12. Heck P, Anton T, Böhmer J, Huwig P, Meisberger J, Menze S, Pietz C, Reis A, Schierz S, Synwoldt C, Wagener F, Wangert S (2014) Bioenergiedörfer – Leitfaden für eine praxisnahe Umsetzung, Gülzow-Prüzen: FNR (Hrsg.)Google Scholar
  13. Institut dezentrale Energietechnologien (IdE 2014) 100ee-Regionen in Deutschland, Europa und der Welt. IdE, KasselGoogle Scholar
  14. Jenssen, T., König, A., Eltrop, L. (2014): Bioenergy villages in Germany: Bringing a low carbon energy supply for rural areas into practice. Renew Energ 61:74–80CrossRefGoogle Scholar
  15. McKenna R, Heffels T, Merkel E, Fehrenbach D, Killinger S, Fichtner W (2013) Selected approaches to integration management for renewable energies. uwf UmweltWirtschaftsForum 213–4:99–207. doi:10.1007/s00550-013-0297-9Google Scholar
  16. McKenna R, Bertsch V, Jochem P, Genoese M, Fichtner W (2014) Angebotsseitige Herausforderungen für die Energiewirtschaft: Erneuerbare und Konventionelle Stromerzeugung, BFuP – Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 3,/2014, 317–329Google Scholar
  17. Müller MO, Stämpfli A, Dold U, Hammer T (2011) Energy Autarky: A conceptual framework for sustainable regional development. Energ Policy 39:5800–5810CrossRefGoogle Scholar
  18. Peter, S (2013) Modellierung einer vollständig auf erneuerbaren Energien basierenden Stromerzeugung im Jahr 2050 in autarken, dezentralen Strukturen, Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA), Dessau-RoßlauGoogle Scholar
  19. Rae C, Bradley F (2012) Energy autonomy in sustainable communities – A review of key issues. Renew Sust Energ Rev 16:6497–6506CrossRefGoogle Scholar
  20. Schmidt, J et al (2012) Regional energy autarky: potentials, costs and consequences for an Austrian region. Energ Policy 47:211–221CrossRefGoogle Scholar
  21. Streicher W et al (2010) Energieautarkie für Österreich 2050, Feasibility Study, Endbericht, Universität Innsbruck – Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Arbeitsbereich Energieeffizientes BauenGoogle Scholar
  22. Tjaden T, Weniger J, Quaschning V (2014) Individuelle Autarkie. In: pv-magazine 2:S58–S61Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Energiewirtschaft, Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations