Advertisement

uwf UmweltWirtschaftsForum

, Volume 20, Issue 1, pp 3–8 | Cite as

Wachsende Emissionen mit globaler Wirkung erfordern entschlossene Akteure – auch in jedem Betrieb der mittelständischen Wirtschaft

  • Eberhard JochemEmail author
  • Harald Bradke
  • Ursula Mielicke
Schwerpunktthema
  • 183 Downloads

Die Wirtschaft – allen voran die Investitionsgüterindustrie, das Baugewerbe und der Beratungs- und Finanzsektor – hat große Geschäftspotentiale bei der Umgestaltung von einer Ressourcen verschwendenden Industriegesellschaft zu einer nachhaltigen Ökonomie. Gerade die Globalität des Treibhausgaseffektes durch seine verbreiteten Emissionsquellen und die globale Ausbreitung der Emissionen infolge ihrer extrem langen Verweilzeiten in der Atmosphäre führte zu der Maxime „Global Denken, Lokal Handeln“. Dieser Beitrag unterstreicht diese Herausforderung durch Hinweise auf die Ziele auf nationaler und kommunaler Ebene. Aber auch auf der Unternehmensebene wird diese Maxime aufgegriffen, denn die große Herausforderung, den Klimawandel zu begrenzen, wird nur in einer engen Kooperation mit Regierung und Verwaltung auf allen Ebenen und der Wirtschaft möglich sein. Der Beitrag führt auch in die weiteren Beiträge dieses Heftes ein.

Die Situation der Industrie- und Schwellenländer vor der Weggabelung

Di...

Literatur

  1. BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) (2010) Energiekonzept – Für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung. 28.9.2010 BerlinGoogle Scholar
  2. Bürki T (1999) Das Energie-Modell Schweiz als Erfahrungsfaktor für Schweizer Unternehmen. Bundesamt für Energie: Energie 2000, Ressort Industrie. Benglen, SchweizGoogle Scholar
  3. DIFU (Deutsches Institut für Urbanistik) (2011) Erfolgreich CO2 sparen: Neun Kommunen erhalten Klimaschutzpreis.http://www.difu.de/presse/2011-11-23/erfolgreich-co-sparen-neun-kommunen-erhalten.html
  4. DIFU (Deutsches Institut für Urbanistik) (2012) BMU-Förderprogramm.http://www.kommunaler-klimaschutz.de/
  5. Edenhofer O, Knopf B, Barker T, Baumstark L, Bellevrat E, Chateau B, Criqui P, Isaac M, Kitous, A, Kypreos S, Leimbach M, Lessmann K, Magné K, Scrieciu S, Turton H, van Vuuren DP (2009) The economics of low stabilisation: exploring its implications for mitigation costs and strategies. Energy J (Special Issue: The economics of low stabilization)Google Scholar
  6. Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) (2009) Jahresbericht 2008. Energie schweiz. ZürichGoogle Scholar
  7. IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) (2007) Climate change 2007: impacts, adaptation and vulnerability. Contribution of working group II to the fourth assessment report of the intergovernmental panel on climate change, Cambridge Univercity Press, Cambridge, ISBN 978 0521 88010-7Google Scholar
  8. Jochem E, Jäger C, Battaglini A, Bradke H et al. (2008) Investitionen für ein klimafreundliches Deutschland. Synthesebericht. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Fraunhofer ISI, Karlsruhe/Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, PotsdamGoogle Scholar
  9. Jochem E et al. (2004) Steps towards the sustainable development – A white book for R&D of energy-efficient technologies, ETH CEPE, Zürich; ISBN 3-9522705-0-4Google Scholar
  10. Radgen P, Blaustein E (2001) Compressed air systems in the European Union. – Energy, emissions, savings potential, and policy actions. LOG_X Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  11. Ryghaug M (2009) Obstacles to sustainable development: the destabilization of climate change knowledge. sustainable development sust. Dev. Published online in Wiley InterScience S. 1–10 DOI: 10.1002/sd.431Google Scholar
  12. Schade W et al. (2009) Adaptation and mitigation 2°C scenario for Europe – policies and impacts. Fraunhofer-ISI, KarlsruheGoogle Scholar
  13. Schwarze R, Wagner GG (2005) Versicherungspflicht gegen Elementarschäden – Ein Lehrstück für Probleme der volkswirtschaftlichen Politikberatung. DIW Berlin und Europa Universität Viadrina, BerlinGoogle Scholar
  14. Stern N (2007) Review on the economics of climate change. HM treasury. London:http://www.hm-treasury.gov.uk/sternreview_index.htm
  15. Waide P, Brunner CU (2011) Energy-efficiency policy opportunities for electric motor-driven systems. Working Paper. IEA/OECD ParisGoogle Scholar
  16. Weingart P, Engels A, Pansegrau P (2000) Risks of communication discourses on climate change in science, politics and mass media. Pub Underst Sci 9:261–283CrossRefGoogle Scholar
  17. WGBU (German Advisory Council on Global Change) (2011) World in transition – a social contract for sustainability. WGBU, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2012

Authors and Affiliations

  • Eberhard Jochem
    • 1
    Email author
  • Harald Bradke
    • 1
  • Ursula Mielicke
    • 1
  1. 1.Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Competence Center Energietechnologien und EnergiesystemeKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations