Advertisement

Standort

, Volume 36, Issue 1, pp 17–24 | Cite as

Geocaching und Raumnutzung

Freizeitbeschäftigung mit Konfliktpotenzial
  • Karsten Weber
  • Sonja Haug
Angewandte Geographie

Geocaching ist eine Art internetbasierte Schnitzeljagd, die im öffentlichen Raum stattfindet. Der Artikel erläutert die Funktionsweise des Geocaching als Freizeitbeschäftigung und beschreibt anhand einer Datenerhebung die Verbreitung in Deutschland. Mit den stark steigenden Teilnehmerzahlen gehen Konflikte bei der Nutzung des öffentlichen Raums – insbesondere sind hiervon naturnahe Räume wie Wälder betroffen – und von Privatbesitz einher. Die Konfliktfelder werden exemplarisch aufgeführt, die Herausforderungen für die angewandte Geographie dargelegt.

Durch die Anwendung neuer Technologien wie des GPS im Freizeitbereich bildet sich eine neue Form der Raumnutzung heraus. Damit verbunden sind für die angewandte Geographie noch weitgehend ungenutzte Möglichkeiten der Stadtentwicklung, des Regionalmanagements oder der Bildung. Zugleich treten mit der zunehmenden Verbreitung des Geocaching neue Konfliktfelder der Raumnutzung offen zu Tage.

Wie funktioniert Geocaching?

Geocaching, eine...

Notes

Anmerkung

Unser Dank für Hinweise und Erfahrungswissen zur Geocacher-Szene geht an Beatrice Severin und Frank Pallas.

Literatur

  1. Bauer K (2010) Jugendkulturelle Szenen als Trendphänomene: Geocaching, Crossgolf, Parkour und Flashmobs in der entgrenzten Gesellschaft. Waxmann, MünsterGoogle Scholar
  2. de Souza e Silva A (2006) From cyber to hybrid: mobile technologies as interfaces of hybrid spaces. Space Cult 9(3):261–278CrossRefGoogle Scholar
  3. Gram-Hansen LB (2009) Geocaching in a persuasive perspective. Proceedings of the 4th International Conference on Persuasive Technology. ACM: 1–8Google Scholar
  4. Gray HR (2007) Geo-caching: place-based discovery of virginia state parks and museums. J Mus Educ 32(3):285–292Google Scholar
  5. Hoëcker B (2007) Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers: Mit Gëocaching zurück zur Natur. Rowohlt, ReinbeckGoogle Scholar
  6. Jahreiß A (2007) Wenn aus Geocaching ein unterrichtliches Pokerspiel wird. Anwenden und Fördern geographischer Kompetenzen in neuer Aufgabenkultur. Prax Geogr 37(10):55–56Google Scholar
  7. Monz CA, Cole DN, Leung Y-F, Marion JL (2009) Sustaining visitor use in protected areas: future opportunities in recreation ecology research based on the USA experience. Environ Manag 45(3):551–562CrossRefGoogle Scholar
  8. Ruhl A (2010) Vernetzte Schnitzeljagd: Geocaching als hybride Raumkonstitution. In: Richard B, Krüger H-H (Hrsg) Inter-cool 3.0: Jugend, Bild, Medien. Ein Kompendium zur aktuellen Jugendkulturforschung. Fink, München, S 373–380Google Scholar
  9. Schütze K (2010) Geocaching: Untersuchung der deutschen Geocaching-Community und Darstellung des touristischen Potentials. VDM Verlag, SaarbrückenGoogle Scholar
  10. Seitz D (2008) Geocaching – Schnitzeljagd 2.0. In: Ertelt J, Röll FJ (Hrsg) Web 2.0: Jugend online als pädagogische Herausforderung: Navigation durch die digitale Jugendkultur. KoPaed, München, S 210–218Google Scholar
  11. Telaar D (2007) Geocaching – Eine kontextuelle Untersuchung der deutschsprachigen Geocaching-Community. Diplomarbeit im Fach Geographie, Universität Münster.http://da-geocaching.dtelaar.de/pdf/DAGeocaching-2007-Telaar.pdf. Zugegriffen: 22. Sept. 2010
  12. Weber N (2010) Forstpolitische Betrachtungen zum Waldeigentum. In: Depenheuer O, Möhring B (Hrsg) Waldeigentum. Bibliothek des Eigentums 8. Springer, Heidelberg, S 295–319Google Scholar
  13. Yeoman I, McMahon-Beattie U (2006) Tomorrow’s tourist and the information society. J Vacat Mark 12(3)269–291CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Allgemeine Technikwissenschaften, Fakultät 1 – Mathematik, Naturwissenschaften und InformatikBrandenburgische Technische Universität CottbusCottbusDeutschland
  2. 2.Empirische Sozialforschung und Sozialinformatik, Fakultät Angewandte SozialwissenschaftenHochschule RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations