Standort

, Volume 33, Issue 3, pp 77–81 | Cite as

Regionale Agenda 21-Prozesse in Österreich

Eine Prozessskizze
  • Leo Baumfeld
  • Robert Lukesch
  • Harald Payer
  • Martin Heintel
Angewandte Geographie
  • 117 Downloads

Zusammenfassung

Das Projekt „Regionale Agenda 21- Prozesse in Beispielregionen“ widmet sich den politischen, administrativen und institutionellen Voraussetzungen der regionalen Ebene als Schnittstelle für Regionale Agenda 21-Prozesse. Im Rahmen des Projektes werden in zwei Beispielregionen – in Oberösterreich und in der Steiermark – exemplarisch die Rahmenbedingungen und strategischen Optionen für die weitere Verankerung von nachhaltigkeitsorientierten regionalen Entwicklungsprozessen geprüft. Die beiden regionalen Pilotprozesse werden in enger Zusammenarbeit sowohl mit den jeweils relevanten Akteuren vor Ort als auch mit der ÖAR Regionalberatung GmbH und dem Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien durchgeführt.

Anhand vier methodisch-konzeptioneller Zugänge, soll das Projekt durchgeführt werden. Die Methoden werden hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit auf die Konzeption und Steuerung von regionalen Nachhaltigkeits- bzw. Regionalen Agenda 21-Prozessen geprüft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer-Wolf, S., Payer, H. und Scheer, G.: Erfolgreich durch Netzwerkkompetenz; Handbuch für Regionalentwicklung. Wien/New York (2008)Google Scholar
  2. Baumfeld, L., Hummelbrunner, R., Lukesch, R.: Instrumente systemischen Handelns: Eine Erkundungstour. Leonberg (2009)Google Scholar
  3. Bühlmann, B. und Wimmer, R.: Systemische Strategieentwicklung in organisationsübergreifenden Netzwerken. Public-Private-Partnership dargestellt am Beispiel der nationalen Dachstrategie „Tabakprävention“ der Schweiz. - In: OrganisationsEntwicklung Nr. 3/2007, S. 68–77. (2007)Google Scholar
  4. GTZ (Hrsg.): Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH: Capacity Works – Das Managementmodell der GTZ für Nachhaltige Entwicklung. Eschborn (2007)Google Scholar
  5. Heintel, M.: Regional Governance: Modetrend oder brauchbare Theorie? In: Wirtschaft und Gesellschaft, 32. Jg., Heft 3, S. 345–367. Wien (2006)Google Scholar
  6. Lukesch, R., Payer, H. und Rabenau, J.: Wissen von Innen – Fokusgruppen in der Begleitforschung zu Regionen Aktiv. - In: Böcher et al. (Hrsg.): Regional Governance und integrierte ländliche Entwicklung; Ergebnisse der Begleitforschung zum Modell- und Demonstrationsvorhaben „Regionen Aktiv“. S. 179–205. Wiesbaden (2008)Google Scholar
  7. Nagel, R. und Wimmer, R.: Systemische Strategieentwicklung. Stuttgart (2002)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2009

Authors and Affiliations

  • Leo Baumfeld
    • 1
  • Robert Lukesch
    • 1
  • Harald Payer
    • 1
  • Martin Heintel
    • 2
  1. 1.ÖAR Regionalberatung GmbHWienÖsterreich
  2. 2.Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität WienWien,Österreich

Personalised recommendations