Advertisement

Landeskulturelles Sedimentmanagement zur Reduktion von Feinsedimentanlandungen in Gewässern des Weinviertels

  • Thomas Brunner
  • Dominik Stehrer
  • Anna Zeiser
  • Ursula StephanEmail author
  • Peter Strauss
  • Wolfgang Summer
Originalarbeit
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

Im Weinviertel führen Starkregenereignisse häufig zu flächenhaftem Bodenabtrag aus landwirtschaftlich genutzten Gebieten, welcher in weiterer Folge unerwünschte Anlandungen im Gewässerraum bedingt. Diese Anlandungen gefährden u. a. die Hochwassersicherheit und sind zumeist nur unter hohem Aufwand zu räumen. In einer umfassend angelegten Studie wird eine Prozessanalyse über den Weg des Schwebstoffteilchens von der landwirtschaftlich genutzten Fläche bis zur Anlandung im Gewässerraum durchgeführt. Diese Prozessanalyse wird als Basis für die Entwicklung von Lösungsansätzen verwendet, die zum einen an der Quelle ansetzen und Strategien für eine Erosionsreduktion aufzeigen sollen und zum anderen für unvermeidbares Schwebstoffaufkommen im Gewässer Gestaltungsvorschläge für optimierte Absetzräume beinhalten, die gezielt ein Maximum an Schwebstoff der Sedimentation zuführen. Die Methodik reicht im Rahmen der Studie von einer umfangreichen Grundlagenerhebung (Schwebstoffmessungen, sedimentologische Erhebungen, Kartierungen), über GIS-Anwendungen bis hin zu numerischer Strömungssimulation und physikalischen Modellversuchen.

Development of sediment management strategies to reduce sedimentation in river systems of the Weinviertel/Austria

Abstract

Extreme rainfall events cause diffusive soil erosion in intensively used agricultural areas in Austria’s north-eastern loess region of the Weinviertel. It produces undesirable depositions in the river systems of the region, increasing the risk of areal flooding. These sediment depositions often can only be removed at a very high cost. This study analyses the erosion process as well as the transportation of eroded sediment from the field to its deposition in the river. Its results are the basis for the development of effective (a) soil conservation strategies and (b) the design of optimised sedimentation basins. The applied methodology ranges from sedimentologic monitoring, such as pedologic field mapping, selective and permanent qualitative and quantitative soil measurements and analysis, to GIS based assessments and physical and numerical modelling.

Copyright information

© Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) and Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Brunner
    • 2
  • Dominik Stehrer
    • 2
  • Anna Zeiser
    • 2
  • Ursula Stephan
    • 1
    Email author
  • Peter Strauss
    • 2
  • Wolfgang Summer
    • 3
  1. 1.Institut für Wasserbau und hydrometrische PrüfungBundesamt für WasserwirtschaftWienÖsterreich
  2. 2.Institut für Kulturtechnik und BodenwasserhaushaltBundesamt für WasserwirtschaftPetzenkirchenÖsterreich
  3. 3.ZT Kulturtechnik und WasserwirtschaftHagenbrunnÖsterreich

Personalised recommendations