Advertisement

Vom Messwert zum Bemessungsniederschlag – ein Service der Hydrographie Österreichs

  • Viktor WeilguniEmail author
Originalarbeit
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

Für viele Planungen in der Wasserwirtschaft werden Niederschläge benötigt, denen eine Wiederkehrzeit zugeordnet ist – ein Bemessungsniederschlag.

Zur Berechnung dieser Bemessungsgrundlage verwendet der Hydrographische Dienst in Österreich seit 2009 drei Methoden: die Extremwertstatistik, maximierte Modellniederschläge und eine Kombination dieser beiden Methoden.

In diesem Artikel werden die Methoden beschrieben und es wird auf eine Aktualisierung der Auswertungen im Jahr 2019 hingewiesen.

From measured data to design precipitation—a service of the Hydrographic Service of Austria

Abstract

Design precipitation estimates—precipitation values with a certain return period—are basis for many water management-planning purposes.

Since 2009, the Hydrographic Service in Austria has used three methods, the frequency analysis of extreme values, Precipitation model output with maximised initial conditions and a combination of these two methods to calculate the design precipitation.

An overview of those three methods and a hint to an update of the statistical approach in 2019 is given.

Literatur

  1. ATV (1985): Niederschlag-Starkregenauswertung nach Wiederkehr und Dauer. ATV-A121Google Scholar
  2. DWA-A 531 (2012): Starkregen in Abhängigkeit von Wiederkehrzeit und Dauer. DWA-A 531Google Scholar
  3. Hammer, N. (1993): Eine optimierte Starkniederschlagsauswertung III OWUNDA. Mitteilungsblatt des Hydrographischen Dienstes in Österreich 69Google Scholar
  4. HAÖ (2003): Hydrologischer Atlas von Österreich. BMLFUW. Wien. Erste Lieferung 2003. Zweite Lieferung 2005, 3. Lieferung 2007Google Scholar
  5. Lorenz. P. und Skoda, G. (2000): Bemessungsniederschläge kurzer Dauerstufen (D ≤ 12 Stunden) mit inadäquaten Daten. Mitteilungsblatt des Hydrographischen Dienstes in Österreich 80Google Scholar
  6. Seebacher, F. S., Shahin, M. M. A. (1985): Beitrag zur statistischen Auswertung extremer Tagesniederschläge in Österreich. Österreichische Wasserwirtschaft, Jahrgang 37, Heft 7/8.Google Scholar
  7. Weilguni, V. (2009): Bemessungsniederschläge in Österreich. Wiener Mitteilungen Band 216Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung I/4 – WasserhaushaltBundesministerium für Nachhaltigkeit und TourismusWienDeutschland

Personalised recommendations