Advertisement

Vom Bleistift zum Prozessor: Wandel der Modelle in der Siedlungsentwässerung

  • W. Rauch
  • M. Kleidorfer
  • S. Fach
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Die Entwicklung von numerischen Methoden führte in den letzten Jahren zu einem radikalen Wandel in der Dimensionierung von Anlagen der Siedlungsentwässerung. Waren bislang Berechnungsformeln und empirische Beziehungen vorherrschend, so wird heute in den Richtlinien der Einsatz von Software Werkzeugen als Stand der Technik vorgeschrieben. Dem erhöhten Aufwand in der Projektierung steht der Vorteil optimierter und damit kostengünstiger Lösungen gegenüber.

From the pencil to the processor: Change in the modelling of urban sewerage systems

Summary

The development of numerical models has led to a radical change in the technical design of urban sewerage facilities. Whereas calculation formulas and empirical relations prevailed until recently, directives now dictate the use of software as state-of-the-art tools. The increased design cost is outweighed by the advantage of optimised and thus lower-cost solutions.

LITERATUR

  1. 2000/60/EC (2000) Directive of the European Parliament and of the Council establishing a framework for Community action in the field of water policyGoogle Scholar
  2. Achleitner S, Moderl M, Rauch W (2007) CITY DRAIN © – An open source approach for simulation of integrated urban drainage systems. In: Environmental Modelling and Software, Vol. 22(8), p. 1184–1195CrossRefGoogle Scholar
  3. ATV-A 121 (1985) Niederschlag – Starkregenauswertung nach Wiederkehrzeit und Dauer, Niederschlagsmessungen, Auswertung. ATV e.V., HennefGoogle Scholar
  4. ATV-DVWK-A 198 (2003) Vereinheitlichung und Herleitung von Bemessungswerten für Abwasseranlagen. ATV-DVWK e.V., HennefGoogle Scholar
  5. De Toffol S, Kleidorfer M, Rauch W (2006) "Vergleich hydrodynamischer und hydrologischer Simulationsmodelle bei der Berechnung der Emissionen von Mischwasserbehandlungsanlagen." Wiener Mitteilungen 196: H1–H20Google Scholar
  6. Harremoës P, Rauch W (1996) "Integrated design and analysis of drainage systems, including sewers, treatment plant and receiving waters." Journal of Hydraulic Research 34(6): 815–826CrossRefGoogle Scholar
  7. Johansen NB (1985) Discharge to receiving waters from sewer systems during rain. PhD thesis. Technical University of DenmarkGoogle Scholar
  8. Kleidorfer M, Fach S, Möderl M, Rauch W (2007) Umsetzung von Kanalnetzsteuerungen in hydrologischen Modellen am Beispiel von Linz. In: Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaft, Vol. 59(9-10), p. 131–137CrossRefGoogle Scholar
  9. Kuichling E (1889) The relation between the rainfall and the discharge of sewers in populous districts. Transactions of the American Society of Civil Engineers, 20, 1–60Google Scholar
  10. Magistrat Linz (2005) Linz Zahlen – statistische Bezirke. Stand: Juli 2006, http://www.linz.at/zahlen/010%5FStadtgebiet
  11. Möderl M, Kleidorfer M, Fach S, Rauch W (2007) Reduktion von Mischwasseremissionen durch Optimierung eines Entwässerungssystems am Beispiel der Stadt Linz. In: Wiener Mitteilungen, Vol. 203, p. K1–K22Google Scholar
  12. Mulvaney TJ (1851) On the use of self-registering rain and flood gages, in making observations of the relation of rainfall and flood discharges in a given catchment. Proceedings of the Institute of Civil Engineers of Ireland, 4, 18–31Google Scholar
  13. ÖNORM EN 752 (1997) Entwässerungssysteme außerhalb von GebäudenGoogle Scholar
  14. ÖWAV-RB 11 (2005) Richtlinie für die abwassertechnische Berechnung und Dimensionierung von Abwasserkanälen (in Bearbeitung). Österreichisches Normungsinstitut, WienGoogle Scholar
  15. ÖWAV-RB 11 (2009) Richtlinie für die abwassertechnische Berechnung und Dimensionierung von Abwasserkanälen; 2. vollständig überarbeitete Auflage, Österreichisches Normungsinstitut, WienGoogle Scholar
  16. ÖWAV-RB 19 (2007) Richtlinie für die Bemessung von Mischwasserentlastungen. Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband, WienGoogle Scholar
  17. Paulsen O (1987) Kontinuierliche Simulation von Abflüssen und Stofffrachten in der Trennentwässerung. Universität Hannover, Heft 62Google Scholar
  18. Rauch und Kinzel (2007) KAREN Manual. hydro-IT InnsbruckGoogle Scholar
  19. Rauch W, Krejci V, Frutiger A, Gujer W (2001) Generelle Entwässerungsplanung in der Schweiz – REBEKA und der neue Zustandsbericht Gewässer. Korrespondenz Abwasser. (48) No 11, pp. 1615–1622Google Scholar
  20. Rauch W, Harremoës P (1998) "Correlation of combined sewer overflow reduction due to realtime control and resulting effect on the oxygen concentration in the river." Water Science and Technology 37(12): 69–76CrossRefGoogle Scholar
  21. Rauch W, Aalderink H, Krebs P, Schilling W, Vanrolleghem P (1998) "Requirements for integrated wastewater models – Driven by receiving water objectives." Water Science and Technology 38(11): 97–104CrossRefGoogle Scholar
  22. Rauch W, Thurner N, Mikkelsen PS, Stegner U (1998) Infiltration of Urban Runoff under Consideration of the Joint Probability of Rain and High Groundwater Levels. In: Proceedings of the 3rd international conference on innovative technologies in urban storm drainage. NOVATECH 1998, Lyon, FranceGoogle Scholar
  23. Sitzenfrei R, Fach S, Rauch W (2008) Auswirkungen von Vereinfachungen bei der Bestimmung von Mischwasserentlastungsmengen - quo vadis Poleni? In: Wiener Mitteilungen, Vol. 209, p. H1–K23Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.Arbeitsbereich UmwelttechnikUniversität InnsbruckInnsbruck

Personalised recommendations