Advertisement

Umsetzung von Kanalnetzsteuerungen in hydrologischen Modellen am Beispiel von Linz

  • M. Kleidorfer
  • S. Fach
  • M. Möderl
  • W. Rauch
Originalarbeit

KURZFASSUNG

Mit der Veröffentlichung des neuen Regelblatts 19 ist in Mischwassersystemen ein Wirkungsgrad der Weiterleitung im langjährigen Mittel über 10 Jahre nachzuweisen, wozu meistens hydrologische Berechnungsmodelle verwendet werden. In solchen Systemen werden Kanalnetzsteuerungen dazu verwendet, die Mischwasseremissionen zu vermindern. Für Planung und Nachweis einer Steuerung werden dabei üblicherweise hydrodynamische Modelle verwendet. Um aber diesen Nachweis einer Steuerung auch im hydrologischen Modell führen zu können, sind gewisse Abstraktionen notwendig. Am Beispiel einer Steuerung im Entwässerungsnetz Linz wird gezeigt, wie dies möglich ist bzw. welche Steuerungsalgorithmen im hydrologischen Modell nicht abgebildet werden können.

Implementing real time control (RTC) in hydrological sewer models as practised in Linz

SUMMARY

The new OEWAV-Guideline 19 requires the calculation of a ten-year average of combined sewer overflow (CSO) performance. Therefore usually hydrological simulation models are used. In such systems often real time control (RTC) is used to minimise emission of combined sewer overflow. It is common practise to use hydrodynamic models for the design and analysis of such a control. However, analysis of a RTC in a hydrological model needs to be abstracted to a certain degree. The RTC of the sewer system in the city of Linz is discussed to demonstrate how this can be done, and what control algorithms are impossible to reproduce in an hydrological model.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

LITERATUR

  1. ACHLEITNER, S., MODERL, M., RAUCH, W. (2007): CITY DRAIN © – An open source approach for simulation of integrated urban drainage systems. Environmental Modelling & Software 22 (8), 1184–1195.CrossRefGoogle Scholar
  2. ACHLEITNER, S., RAUCH, W. (2005): City Drain – A simulation software for integrated modeling of urban drainage systems. In: Proceedings of the 10th International Conference on Urban Drainage, Copenhagen, Denmark.Google Scholar
  3. DE TOFFOL, S., KLEIDORFER, M., RAUCH, W. (2006): Vergleich hydrodynamischer und hydrologischer Simulationsmodelle bei der Berechnung der Emissionen von Mischwasserbehandlungen. Wiener Mitteilungen 196.Google Scholar
  4. FENZ, R., RAUCH, W. (2003): Mischwasserbehandlung – Anforderungen und Ermittlungen der erforderlichen Maßnahmen mit Hilfe der Modellierungen. Wiener Mitteilungen 182.Google Scholar
  5. FENZ, R., RAUCH, W. (2004): Ermittlung von Bemessungsgrundlagen für die Mischwasserbehandlung. Wiener Mitteilungen 187.Google Scholar
  6. KLEIDORFER, M., MEYER, S.S., RAUCH, W. (2006): Aspects of calibration of hydrological models for the estimation of CSO performance. In: Proceedings of the 2nd International IWA Conference on Sewer Operation and Maintenance, Wien.Google Scholar
  7. NOWAK, R. (2007): Real-time control of Vienna's sewer system. Water 21, 36.Google Scholar
  8. ÖWAV (2007): Regelblatt 19: Richtlinie für die Bemessung von Regenentlastungen in Mischwasserkanälen (in Druck).Google Scholar
  9. SCHUTZE, M., CAMPISANO, A., COLAS, H., SCHILLING, W., VANROLLEGHEM, P.A. (2004): Real time control of urban wastewater systems – where do we stand today? Journal of Hydrology 299 (3–4), 335.CrossRefGoogle Scholar
  10. WEYAND, M. (2002): Real-time control in combined sewer systems in Germany – some case studies. Urban Water 4 (4), 347.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2007

Authors and Affiliations

  • M. Kleidorfer
    • 1
  • S. Fach
    • 1
  • M. Möderl
    • 1
  • W. Rauch
    • 1
  1. 1.Arbeitsbereich Umwelttechnik, Institut für InfrastrukturUniversität InnsbruckInnsbruck

Personalised recommendations