Advertisement

Der Schmerz

, Volume 29, Issue 4, pp 422–430 | Cite as

Therapie chronischer Schmerzen bei Älteren in schmerztherapeutischen und geriatrischen Einrichtungen in Deutschland

Ergebnisse einer Befragung
  • M. SchulerEmail author
  • A. Becker
  • G. Lindena
  • P. Mattenklodt
Originalien

Zusammenfassung

Hintergrund

Trotz unbefriedigender Datenlage zur Prävalenz sind chronische Schmerzen im Alter sicherlich auch in Deutschland ein häufiges Problem. Diese Untersuchung soll Aufschluss über Versorgungsangebote in geriatrischen und schmerztherapeutischen Einrichtungen für ältere Patienten mit chronischen Schmerzen in Deutschland geben.

Material und Methoden

Deutschlandweit wurden per E-Mail geriatrische und schmerztherapeutische Kliniken nach stationären oder teilstationären Angeboten für Patienten mit chronischen Schmerzen befragt. Die Fragen bezogen sich auf 4 Patiententypen im höheren Lebensalter mit gleicher chronischer Schmerzcharakteristik und Komorbidität, aber unterschiedlicher kognitiver und körperlicher Beeinträchtigung. Die Fragen an die Teilnehmer gliederten sich in die Bereiche Einrichtung, Personal, Patientenversorgung, Dokumentation und Kooperation.

Ergebnisse

Insgesamt konnten die Antworten von 85 Einrichtungen ausgewertet werden. Die Rücklaufquoten betrugen etwa 5 % für geriatrische und etwa 10 % für schmerztherapeutische Einrichtungen. In der Geriatrie werden aufgrund größerer Kapazitäten mehr ältere Patienten mit chronischen Schmerzen behandelt als in schmerztherapeutischen Einrichtungen. Wenngleich alle Patiententypen überall behandelt werden, sind in schmerztherapeutischen Einrichtungen die funktionell Kompetenteren häufiger als Beeinträchtigte, in der Geriatrie zeigt sich ein umgekehrtes Verhältnis. Unterschiede bestehen auch in der Personalstruktur und -qualifikation, der Häufigkeit und Ausgestaltung von Einzel- und Gruppenangeboten, den verwendeten Assessments, der Teamarbeit, der Dokumentation und der Kooperation mit der ambulanten Versorgung.

Schlussfolgerung

Aufgrund der gezeigten Unterschiede in allen untersuchten Bereichen zwischen geriatrischer und schmerztherapeutischer Versorgung könnte ein Austausch zwischen den beiden Querschnittsfächern zur Verbesserung der stationären, teilstationären und sektorenübergreifenden Behandlung von Älteren mit chronischen Schmerzen beitragen.

Schlüsselwörter

Teilstationäre Versorgung Stationäre Versorgung Krankenhaus Versorgungsforschung Gesundheitsversorgung für Ältere 

Treatment of elderly with chronic pain in geriatric care and pain therapy facilities in Germany

Survey results

Abstract

Background

Even though there are no satisfactory data available on the prevalence of chronic pain in the elderly, it is certainly a common problem in Germany. The goal of this study is to provide information on the treatment of elderly patients with chronic pain in geriatric care and pain therapy facilities in Germany.

Method

Throughout Germany geriatric and pain clinics were asked by email about their treatment practice of patients with chronic pain. The questions related to four types of patients sharing the same chronic pain characteristics and comorbidities but differing with respect to cognitive and physical impairment. The questions were divided into the following areas: equipment, staff, patient care, documentation, and cooperation.

Results

Replies from a total of 85 institutions were evaluated. The response rates were approximately 5 % for geriatric units and 10 % for pain units. More patients with chronic pain are treated in geriatrics units than in pain therapy facilities due to larger capacities. Although all four types of patients are treated in both types of facilities, the functionally more competent patients are more common in pain therapy facilities. In geriatrics, the inverse relationship was found. Differences exist in the staff structure and qualification, frequency and refinement of individual and group therapies, assessments used, teamwork, documentation, and cooperation with outpatient care.

Conclusion

Due to the differences between geriatric and pain management departments shown in all investigated areas, an exchange between these two cross-sectional subjects could help to improve inpatient, outpatient and intersectoral treatment of elderly patients with chronic pain.

Keywords

Day care Inpatient treatment Hospital Health services research Health services for the aged 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Schuler, A. Becker und P. Mattenklodt geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht. G. Lindena erhielt von der Deutschen Schmerzgesellschaft ein Honorar für die Organisation und die Auswertung der Befragung, ein Interessenkonflikt besteht nicht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Arnold B, Brinkschmidt T, Casser HR et al (2009) Multimodale Schmerztherapie. Konzepte und Indikation. Schmerz 23(2):112–120CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Arnold B, Brinkschmidt T, Casser HR et al (2014) Multimodale Schmerztherapie für die Behandlung chronischer Schmerzsyndrome. Schmerz 28(5):459–472CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Coussement J, De Paepe L, Schwendimann R et al (2008) Interventions for preventing falls in acute- and chronic-care hospitals: a systematic review and meta-analysis. J Am Geriatr Soc 56:29–36CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (2014) http://www.dggeriatrie.de/#/. Zugegriffen: 6. Aug. 2015
  5. 5.
    Häuser W, Schmutzer G, Henningsen P et al (2014) Chronische Schmerzen, Schmerzkrankheit und Zufriedenheit der Betroffenen mit der Schmerzbehandlung in Deutschland. Schmerz 28(5):483–492CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    InEK – Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (2014) http://www.g-drg.de/cms/G-DRG-System_2014/Fallpauschalen-Katalog/Fallpauschalen-Katalog_2014. Zugegriffen: 6. Aug. 2015
  7. 7.
    Lindena G, Hildebrandt J, Diener HC et al (2004) Schmerztherapeutische Angebote an Kliniken in Deutschland. Schmerz 18:10–16CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Lukas A, Mayer B, Onder G, Bernabei R, Denkinger M (2015) Schmerztherapie deutscher Pflegeeinrichtungen im europäischen Vergleich – Ergebnisse der SHELTER Studie. Schmerz (im Druck)Google Scholar
  9. 9.
    Mattenklodt P, Ingenhorst A, Wille C et al (2008) Multimodale Gruppentherapie bei Senioren mit chronischen Schmerzen. Schmerz 22(5):551–554, 556–561CrossRefPubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Nagel B, Pfingsten M, Brinkschmidt T et al (2012) Struktur- und Prozessqualität multimodaler Schmerztherapie. Ergebnisse einer Befragung von schmerztherapeutischen Einrichtungen. Schmerz 26(6):661–669CrossRefPubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Osterbrink J, Hufnagel M, Kutschar P et al (2012) Die Schmerzsituation von Bewohnern in der stationären Altenhilfe. Schmerz 26(1):27–35CrossRefPubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Robert Koch-Institut (Hrsg) (2012) Rückenschmerzen. Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 53. RKI, BerlinGoogle Scholar
  13. 13.
    Rubenstein LZ, Josephson KR, Wieland GD et al (1984) Effectiveness of a geriatric evaluation unit. A randomized clinical trial. N Engl J Med 17:1664–1670CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Sabatowski R, Maier C, Willweber-Strumpf A et al (2011) Empfehlung zur Klassifikation schmerztherapeutischer Einrichtungen in Deutschland. Schmerz 25(4):368–370CrossRefPubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Schuler M, Razus D, Oster P (2009) Beschwerden unter Analgetika. Über die schwierige Interpretation bei älteren Patienten. Schmerz 23(2):121–133CrossRefPubMedGoogle Scholar
  16. 16.
    Statistisches Bundesamt (2009) Ergebnisse der 12. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung. Entwicklung der Bevölkerung bis 2060 nach den 12 Varianten sowie den 3 zusätzlichen Modellrechnungen der 12. koordinierten Bevölkerungsvorausrechnung. https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Gesundheit.html. Zugegriffen: 6. Aug. 2015
  17. 17.
    Statistisches Bundesamt (2010) Demografischer Wandel in Deutschland: Auswirkungen auf Krankenhausbehandlungen und Pflegebedürftige. In der Reihe „Demografischer Wandel in Deutschland“, Heft 2. https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Gesundheit.html. Zugegriffen: 6. Aug. 2015
  18. 18.

Copyright information

© Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. Published by Springer-Verlag Berlin Heidelberg - all rights reserved 2015

Authors and Affiliations

  • M. Schuler
    • 1
    Email author
  • A. Becker
    • 2
  • G. Lindena
    • 3
  • P. Mattenklodt
    • 4
  1. 1.Klinik für Geriatrie und PalliativmedizinDiakonissenkrankenhausMannheimDeutschland
  2. 2.Abteilung für Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative MedizinPhilipps-UniversitätMarburgDeutschland
  3. 3.CLARA (Klinische Analyse, Forschung und Anwendung)KleinmachnowDeutschland
  4. 4.SchmerzzentrumUniversitätsklinikum ErlangenErlangenDeutschland

Personalised recommendations