Advertisement

„Medizinische Notwendigkeit“: Herausforderungen eines unscharfen Begriffs

  • Bettina Schöne-Seifert
  • Daniel R. Friedrich
  • Anke Harney
  • Stefan Huster
  • Heiner Raspe
Originalarbeit
  • 80 Downloads

Zusammenfassung

„Medizinische Notwendigkeit“ (MedN) ist der zentrale Steuerungsbegriff für die Finanzierung medizinischer Versorgung in der deutschen Gesetzlichen Krankenversicherung. Trotz seiner scheinbaren Objektivität und Bestimmtheit durch ärztliche Expertise ist der Begriff alles andere als eindeutig definiert. In diesem ersten von fünf geplanten Aufsätzen zur Begriffsklärung von MedN aus medizintheoretischer, -ethischer, rechtlicher und (sozial)medizinischer Perspektive geht es um eine Systematisierung der aktuellen Kontroversen. Damit soll eine Fundierung für Detaildebatten gelegt werden, die bisher fehlt. Geklärt werden sollen die begriffliche Struktur, Funktion, Kontextualität und Missverständlichkeit von MedN sowie die grundsätzlichen Grenzen einer Begriffsanalyse für die anstehenden normativen Fragen medizinischer Leistungssteuerung.

Schlüsselwörter

Medizinische Notwendigkeit Steuerungsbegriff Begriffliche Unschärfe GKV-Leistungskatalog Indikation Binäre und graduelle Beurteilungen Werte 

“Medical necessity”: challenges of a fuzzy concept

Abstract

Definition of the problem

“Medical necessity” (MedN) is the central regulatory concept for decisions about which services are covered by German statutory health insurance. Despite its seeming objectivity and dependence on physicians’ expert judgment, the concept is by no means clearly defined.

Arguments

In this first of five planned papers on the conceptual analysis of MedN from the perspectives of philosophy and ethics of medicine, law, and (social) medicine, the focus lies on systemizing ongoing controversies.

Conclusion

Our goal is to come up with a so far missing foundation for detailed debates. We aim to clarify MedN’s conceptual structure, function, contextuality, and ambiguities as well as the fundamental limits of conceptual investigations for the normative questions at issue of regulating medical services.

Keywords

Medical necessity Regulatory concept Conceptual fuzziness Services covered by the German statutory health insurance Indication Binary and gradual judgments Values 

Notes

Förderung

Diese Arbeit wird durch die DFG in Form des Forschungsprojekts „Medizinische Notwendigkeit“ unter den GZ SCHO 1090/5-1; HU 961/7-1 und RA 314/14-1 gefördert. Wir danken der DFG.

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

B. Schöne-Seifert, D.R. Friedrich, A. Harney, S. Huster und H. Raspe geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Ethische Standards

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. Alexander L (2008) Scalar properties, binary judgments. J Appl Philos 25:85–104.  https://doi.org/10.1111/j.1468-5930.2008.00401.x CrossRefGoogle Scholar
  2. Bahr D (2011) Bundesärztekammer – Rede von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr zur Eröffnung des 114. Deutschen Ärztetages in Kiel. http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.2.7535.9613. Zugegriffen: 05.07.2013Google Scholar
  3. Bußmann-Weigl O (2004) Der Wirtschaftlichkeitsbegriff im SGB V und die ökonomische Bewertung von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden: zugleich ein Beitrag zur Definition eines sozialrechtlichen Rahmens gesundheitsökonomischer Evaluation. Universität Bremen, BremenGoogle Scholar
  4. Callahan D (1991) Medical futility, medical necessity: the-problem-without-a-name. Hastings Cent Rep 21:30–35.  https://doi.org/10.2307/3562999 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. Caulfield T, Zarzeczny A (2014) Defining ‘medical necessity’ in an age of personalised medicine: A view from Canada. Bioessays 36:813–817.  https://doi.org/10.1002/bies.201400073 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. Chan M (2016) Making fair choices on the path to universal health care. Health Syst Reform 2:5–7CrossRefGoogle Scholar
  7. Dörries A, Lipp V (Hrsg) (2015) Medizinische Indikation: Ärztliche, ethische und rechtliche Perspektiven. Grundlagen und Praxis. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  8. Elshaug AG, Rosenthal MB, Lavis JN, Brownlee S, Schmidt H, Nagpal S, Littlejohns P, Srivastava D, Tunis S, Saini V (2017) Levers for addressing medical underuse and overuse: achieving high-value health care. Lancet 390:191–202CrossRefPubMedGoogle Scholar
  9. Engelhard W (2012) jurisPK-SGB V, § 12. In: Hauk K, Noftz W (Hrsg) Sozialgesetzbuch (SGB) V: Gesetzliche Krankenversicherung Fortsetzungsbezug – Kommentar. Beck, MünchenGoogle Scholar
  10. Fastabend K (2002) Der Begriff der notwendigen Krankenbehandlung im SGB V. Neue Z Sozialr 6:299–307Google Scholar
  11. Fitch K, Bernstein SJ, Aguilar MD, Burnand B, LaCalle JR, Lazaro P, van het Loo M, MCDonnell J, Vader JP, Kahan JP (2001) The RAND/UCLA appropriateness method user’s manual. DTIC documentGoogle Scholar
  12. Huster S (2006) Grundversorgung und soziale Gerechtigkeit im Gesundheitswesen. In: Schöne-Seifert B, Buyx AM, Ach JS (Hrsg) Gerecht behandelt? Rationierung und Priorisierung im Gesundheitswesen. Mentis, Paderborn, S 121–145Google Scholar
  13. Kahan JP, Bernstein SJ, Leape LL, Hilborne LH, Park RE, Parker L, Kamberg CJ, Brook RH (1994) Measuring the necessity of medical procedures. Med Care 32:357–365CrossRefPubMedGoogle Scholar
  14. Michels G, Schneider T (2010) Klinikmanual Innere Medizin. Springer, Berlin, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  15. Morreim EH (2001) The futility of medical necessity health & medicine. Regulation 24:22–27Google Scholar
  16. Pfaff H, Neugebauer EAM, Glaeske G, Schrappe M, Rothmund M, Schwartz W (2017) Lehrbuch Versorgungsforschung: Systematik – Methodik – Anwendung, 2. Aufl. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  17. Rieser S, Stüwe H (2010) Interview mit Dr. med. Philipp Rösler (FDP), Bundesminister für Gesundheit „Ich kann nicht mehr Geld versprechen, aber ein faireres System“. Dtsch Ärztebl 107(6):A215–A218Google Scholar
  18. Schmidt U (2003) Rede anlässlich des 108. Deutschen Ärztetages. http://goo.gl/A8cgPZ. Zugegriffen: 14.07.2012Google Scholar
  19. Schünemann H, Brożek J, Guyatt G, Oxman A (2013) GRADE Handbook. http://gdt.guidelinedevelopment.org/app/handbook/handbook.html. Zugegriffen: 18.01.2018Google Scholar
  20. Skinner D (2013) Defining medical necessity under the patient protection and affordable care act. Public Adm Rev 73:S49–S59CrossRefGoogle Scholar
  21. Stern (2010) Gesundheitsreport 2010 – Ärzte verweigern Behandlungen aus Kostengründen. https://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsreport-2010-aerzte-verweigern-behandlungen-aus-kostengruenden-3040196.html. Zugegriffen: 18.01.2018Google Scholar
  22. Stevens A, Raftery J (1997) Introduction Health care needs assessment. Radcliffe Medical Press, OxfordGoogle Scholar
  23. Uzunovic H (2012) Der Streit um die medizinische Notwendigkeit: Prozessuale Möglichkeiten zur Klärung der medizinischen Notwendigkeit einer Heilbehandlung in der PKV, 1. Aufl. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  24. Wiesing U (2017) Indikation: Theoretische Grundlagen und Konsequenzen für die ärztliche Praxis. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Bettina Schöne-Seifert
    • 1
  • Daniel R. Friedrich
    • 1
  • Anke Harney
    • 2
  • Stefan Huster
    • 2
  • Heiner Raspe
    • 1
  1. 1.Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der MedizinWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Institut für Sozial- und GesundheitsrechtRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations