Advertisement

Ethik in der Medizin

, Volume 29, Issue 2, pp 161–165 | Cite as

Zentrale Aspekte der Ethikkompetenz in der Pflege

Empfehlungen der Sektion Lehrende im Bereich der Pflegeausbildung und der Pflegestudiengänge in der Akademie für Ethik in der Medizin e. V.
  • Annette Riedel
  • Johann Behrens
  • Constanze Giese
  • Martina Geiselhart
  • Gerhard Fuchs
  • Helen Kohlen
  • Wolfgang Pasch
  • Marianne Rabe
  • Lutz Schütze
Aktuelles

Einleitung

In allen Settings pflegeberuflichen Handelns prägen ethische Fragestellungen den Alltag. Die Komplexität von Pflegesituationen, die Vulnerabilität pflegebedürftiger Menschen und die Pluralität der gesellschaftlichen Wertvorstellungen verlangen ethisch begründete Entscheidungen und die Entwicklung eines tragfähigen Arbeitsbündnisses mit dem pflegebedürftigen Menschen. Pflegeethische Reflexion ist demzufolge ein genuines Element professionellen Pflegehandelns und fordert spezifische Kompetenzen, die im Rahmen von Bildungsprozessen angebahnt und im Bildungsverlauf verdichtet werden müssen. Ethische Kompetenz ist als eigene Dimension pflegerischer Handlungskompetenz zu betrachten, wenngleich pflegeberufliches Handeln und Entscheiden nur in Kombination mit pflegefachlicher Kompetenz gedacht und realisiert werden kann. Diese Verbindung fordert auch das Pflegeberufereformgesetz (Stand 13.01.2016, Kabinettsfassung) und formuliert im Ausbildungsziel in § 5 Abs. 2: „Sie (die Pflege)...

Literatur

  1. 1.
    Beauchamp TL, Childress JF (2013) Principles of biomedical ethics. University Press, OxfordGoogle Scholar
  2. 2.
    Behrens J, Langer G (2010) Evidence-based Nursing and Caring. Methoden und Ethik der Pflegepraxis und Versorgungsforschung. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  3. 3.
    Biller-Andorno N, Neitzke G, Frewer A, Wiesemann C (2003) Lernziele Medizinethik im Medizinstudium. Ethik Med 15:117–121CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Uzarewicz C, Uzarewicz M (2005) Das Weite suchen – Einführung in eine phänomenologische Anthropologie für Pflege. Lucius & Lucius, StuttgartCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Annette Riedel
    • 1
  • Johann Behrens
    • 2
  • Constanze Giese
    • 3
  • Martina Geiselhart
    • 4
  • Gerhard Fuchs
    • 4
  • Helen Kohlen
    • 5
  • Wolfgang Pasch
    • 6
  • Marianne Rabe
    • 7
  • Lutz Schütze
    • 8
  1. 1.Hochschule EsslingenEsslingenDeutschland
  2. 2.Martin-Luther-UniversitätHalle-WittenbergDeutschland
  3. 3.Katholische Stiftungsfachhochschule MünchenMünchenDeutschland
  4. 4.Schule für PflegeberufeKlinikum am Steinenberg/ErmstalklinikBad UrachDeutschland
  5. 5.Philosophisch-Theologische HochschuleVallendarDeutschland
  6. 6.Fliedner FachhochschuleDüsseldorfDeutschland
  7. 7.Charité-GesundheitsakademieBerlinDeutschland
  8. 8.Hochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations