Advertisement

Ethik in der Medizin

, Volume 22, Issue 1, pp 59–67 | Cite as

Systematische Literaturrecherchen in den Datenbanken PubMed und BELIT – Ein Werkstattbericht

  • Oliver RauprichEmail author
  • Matthias Nolte
  • Jochen Vollmann
Aktuelles

Einleitung

Systematische Literaturrecherchen sind ein zentrales Instrument der evidenzbasierten Medizin zur Schaffung objektiver, methodisch fundierter Übersichten über die Studienlage zu klinischen Fragestellungen [2]. Im Bereich der Medizinethik wird die Literatur ebenfalls zunehmend unübersichtlicher, jedoch sind systematische Recherchen in diesem Bereich methodisch kaum etabliert. Herausforderungen entstehen unter anderem dadurch, dass sich viele medizinethische Themen schwieriger in einem kontrollierten Vokabular abbilden und gegeneinander abgrenzen lassen als klinische Fragestellungen. Zudem werden Beiträge zur Medizinethik von zahlreichen Disziplinen geleistet und sehr verstreut in diversen Fachzeitschriften und -büchern publiziert [1]. Erste methodische Vorschläge und Beispiele für systematische Übersichten im Bereich der empirischen [6, 7, 8] und theoretischen [3, 4] Medizinethik liegen vor; von einer ausgereiften Methodik, wie sie für die klinische Medizin entwickelt wurde,...

Notes

Danksagung

Für Hinweise und Support danken wir dem Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Wissenschaften (DRZE). Diese Arbeit entstand im Rahmen der BMBF-Nachwuchsgruppe „Gerechtigkeit in der modernen Medizin“. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, FKZ: 01GP0590.

Literatur

  1. 1.
    Fangerau H (2004) Finding European bioethical literature: an evaluation of the leading abstracting and indexing services. J Med Ethics 30:299–303CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Kunz R, Khan KS, Kleijnen J, Antes G (2009) Systematische Übersichtsarbeiten und Meta-Analysen. Einführung in Instrumente der evidenzbasierten Medizin für Ärzte, klinische Forscher und Experten im Gesundheitswesen. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  3. 3.
    McCullough LB, Coverdale JH, Chervenak FA (2004) Argument-based medical ethics. A formal tool for critically appraising the normative medical ethics literature. Am J Obstet Gynecol 191:1097–1102CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    McCullough LB, Coverdale JH, Chervenak FA (2007) Constructing a systematic review for argument-based clinical ethics literature: the example of concealed medications. J Med Philos 32:65–76CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Rauprich O, Nolte M, Vollmann J (2010) Systematische Literaturrecherche in der Medizinethik. Werkstattbericht über Recherchen in den Datenbanken PubMed und BELIT zu einem theoretischen und einem praktischen Thema der Medizinethik. Medizinethische Materialien, Heft 183/184. Zentrum für Medizinische Ethik, BochumGoogle Scholar
  6. 6.
    Strech D, Synofzik M, Marckmann G (2008) Systematic reviews of empirical bioethics. J Med Ethics 34:472–477CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Strech D, Synofzik M, Marckmann G (2008) How physicians allocate scarce resources at the bedside: a systematic review of qualitative studies. J Med Philos 33:80–99CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Strech D, Persad G, Marckmann G, Danis M (2009) Are physicians willing to ration health care? Conflicting findings in a systematic review of survey research. Health Policy 90:113–124CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2010

Authors and Affiliations

  • Oliver Rauprich
    • 1
    Email author
  • Matthias Nolte
    • 1
  • Jochen Vollmann
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der MedizinRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations