Advertisement

Forum der Psychoanalyse

, Volume 35, Issue 4, pp 329–339 | Cite as

Einige psychoanalytische Aspekte der Scham

  • Beate HofstadlerEmail author
Originalarbeit
  • 95 Downloads

Zusammenfassung

Ein paar Aspekte der Idealbildung am Beispiel der Scham sind Thema dieser Abhandlung. Das Augenmerk richtet sich auf die Scham der Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker beim Analysieren und im Ausbildungskontext.

Some psychoanalytical aspects of shame

Abstract

The subject of this article is a discussion of some aspects of the formation of the ideal, using shame as an example. The main focus centers on the shame that the psychoanalyst experiences in the analysis process and in the context of analytical training.

Notes

Interessenkonflikt

B. Hofstadler gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. Balint M (1947) Über das psychoanalytische Ausbildungssystem. In: Die Urformen der Liebe und die Technik der Psychoanalyse. Fischer, Frankfurt, S 265–299Google Scholar
  2. Bogyi I (2014) Marilyn Monroe – Wer? Psychoanalytische und kunstwissenschaftliche Annäherungen an den Mythos. Psychosozialverlag, GießenCrossRefGoogle Scholar
  3. Cremerius J (1990) Die Verwirrung des Zöglings T. In: Cremerius J (Hrsg) Vom Handwerk des Psychoanalytikers. Das Werkzeug der psychoanalytischen Technik. Frommann-Holzboog, Stuttgart, S 172–186Google Scholar
  4. Eicke-Spengler M (1988) Über Schuld- und Schamgefühlen bei Frauen. Zeitschrift Für Psychoanal Theor Prax III:77–93Google Scholar
  5. Fink B (2005) Eine klinische Einführung in die Lacansche Psychoanalyse Theorie und Technik. Turia + Kant, WienGoogle Scholar
  6. Freud A (1987) Schwierigkeiten der Analyse in Vergangenheit und Gegenwart. In: Freud A (Hrsg) 1966–70. Die Schriften der Anna Freud, Bd IX. Fischer, Frankfurt, S 2481–2508Google Scholar
  7. Freud S (1894) Die Abwehr-Neuropsychosen. Gesammelte Werke, Bd I, S 57–74Google Scholar
  8. Freud S (1905a) Bruchstück einer Hysterie-Analyse. Gesammelte Werke, Bd V, S 225–255Google Scholar
  9. Freud S (1905b) Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. Gesammelte Werke, Bd V, S 73–107Google Scholar
  10. Freud S (1905c) IV: Der Lustmechanismus und die Psychogenese des Witzes. Gesammelte Werke, Bd VI, S 131–154Google Scholar
  11. Freud S (1905d) VII: Der Witz und die Arten des Komischen. Gesammelte Werke, Bd VI, S 206–269Google Scholar
  12. Freud S (1914) Zur Einführung des Narzissmus. Gesammelte Werke, Bd X, S 137–170Google Scholar
  13. Freud S (1915) Zeitgemäßes über Krieg und Tod. Gesammelte Werke, Bd X, S 323–355Google Scholar
  14. Freud S (1919a) Das Unheimliche. Gesammelte Werke, Bd XII, S 227–268Google Scholar
  15. Freud S (1919b) Wege der psychoanalytischen Therapie. Gesammelte Werke, Bd XII, S 183–194Google Scholar
  16. Freytag J (2007) Verhüllte Schaulust. Die Maske in Schnitzlers Traumnovelle und in Kubricks Eys Wide Shut. transcript, BielefeldCrossRefGoogle Scholar
  17. Grabska K (2019) Das Über-Ich des Analytikers. Idealbildungen und Schuldgefühle. Forum Psychoanal 35.  https://doi.org/10.1007/s00451-019-00357-6 CrossRefGoogle Scholar
  18. Green A (1998) Der moralische Narzißmus. Psyche – Z Psychoanal 52(05):415–449Google Scholar
  19. Han B‑C (2012) Transparenzgesellschaft. Matthes & Seitz, BerlinGoogle Scholar
  20. Han B‑C (2014) Psycho-Politik. Neoliberalismus und die neuen Machttechniken. Fischer, FrankfurtGoogle Scholar
  21. Hauch M (2010) Scham und Sexualität. Ein verqueres Verhältnis. Z Sexualforsch 23:365–376CrossRefGoogle Scholar
  22. Hering W (2011) Scham in der psychotischen Erkrankung. Psyche – Z Psychoanal 65(5):439–463Google Scholar
  23. Hirsch M (2016) Scham und Schuld – Sein und Tun. Texte Psychoanal Ästhetik Kult 36(2):38–54Google Scholar
  24. Hofstadler B (2016) Schäm dich! – (Be)Schämung. Texte Psychoanal Ästhetik Kult 36(2):13–37Google Scholar
  25. Kernberg O (1998) Dreißig Methoden zur Unterdrückung der Kreativität von Kandidaten der Psychoanalyse. Psyche – Z Psychoanal 52(3):199–213Google Scholar
  26. Laplanche J, Pontalis JB (1972) Das Vokabular der Psychoanalyse. Suhrkamp, Frankfurt/MGoogle Scholar
  27. Lincke H (1970) Das Überich – Eine gefährliche Krankheit? Psyche - Z Psychoanal 24(5):375–402Google Scholar
  28. Lowenfeld H (1977) Einige Bemerkungen über Schamlosigkeit. Psyche - Z Psychoanal 31(10):897–907Google Scholar
  29. Mitscherlich-Nielsen M (1970) Was macht einen guten Analytiker aus? Psyche - Z Psychoanal 24(8):577–599Google Scholar
  30. Müller H (1977) HamletmaschineGoogle Scholar
  31. Schnitzler A (1976) Traumnovelle. Reclam, Stuttgart (1926)Google Scholar
  32. Schor G (2015) Feministische Avantgarde. Kunst der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund, Wien. Prestel Verlag, MünchenGoogle Scholar
  33. Wolff-Bernstein J (2016) Scham und Schuld. Die Position des Anderen in Scham und Schuld. Texte Psychoanal Ästhetik Kult 36(2):55–71Google Scholar
  34. Wurmser L (2013) Die Maske der Scham. Zur Psychoanalyse von Schamaffekten und Schamkonflikten. Springer, Berlin (5. Auflage. Magdeburg: Klotz)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations