Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Aktuelle gesundheitspolitische Änderungen in der Leistungsfinanzierung und Auswirkungen auf die Herzmedizin

Current healthcare policy changes in service financing and effects on cardiac medicine

Zusammenfassung

Die Krankenhausfinanzierung in Deutschland unterliegt einem umfassenden Paradigmenwechsel. Bereits in den letzten Jahren hat die fallpauschalierte Krankenhausfinanzierung durch normative Eingriffe in die DRG-Kalkulation erhebliche Veränderungen erfahren. Insbesondere die Veränderungen bei der Kalkulation der Sachkostenanteile und die Zwangsverpflichtung spezialisierter Leistungserbringer zur Teilnahme an der Kalkulation haben zu einer Absenkung der Vergütung in der Herz-Kreislauf-Medizin geführt. Begleitend werden Qualitätsanforderungen immer stringenter formuliert, wobei insbesondere Struktur- und Prozessqualitätsanforderungen dominieren und bezüglich ihrer Einhaltung zukünftig verstärkt kontrolliert werden. Durch die Ausgliederung der Kosten der Pflegekräfte am Bett aus der Kalkulation der DRG-Fallpauschalen und die Einführung einer gesonderten Finanzierung über ein Pflegebudget ab 2020 erfolgt ein weiterer sehr invasiver Eingriff in die Krankenhausfinanzierung. Aktuelle Änderungen sowie ihr möglicher Einfluss auf die zukünftige Finanzierung der Herz-Kreislauf-Medizin werden dargestellt.

Abstract

Hospital financing in Germany is undergoing a comprehensive paradigm shift. Case-based lump sum hospital financing has already undergone considerable changes in recent years due to normative interventions in diagnosis-related groups (DRG) calculations. In particular, the changes in the calculation of the share of material costs and the compulsory participation of specialized service providers in the calculation have led to a reduction in the remuneration in cardiovascular medicine. At the same time, quality requirements are being formulated more and more stringently, with structural and process quality requirements particularly dominating and will be increasingly monitored with respect to compliance in the future. The exclusion of the costs of bedside nursing staff from the calculation of DRG lump sums and the introduction of separate financing via a nursing budget from 2020 will result in a further highly invasive intervention in hospital financing. Current changes and their possible influence on the future financing of cardiovascular medicine are presented.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Abb. 1
Abb. 2

Literatur

  1. 1.

    Gesetz zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungsgesetz – PpSG) http://www.buzer.de/s1.htm?a=&g=ppsg

  2. 2.

    Vereinbarung eines Pflegebudgets, krankenhausindividueller Pflegeentgeltwert, Ausgleich (Selbstkostendeckung), pflegeentlastende Maßnahmen: § 6a KHEntgG (Vereinbarung eines Pflegebudgets), http://www.gesetze-im-internet.de/khentgg/

  3. 3.

    https://www.dkgev.de/fileadmin/default/Pflegepersonalkostenabgrenzungsvereinbarung.pdf. Zugegriffen: 03.02.2020

  4. 4.

    https://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/krankenhaeuser/drg/drg_2020/2019_11_25_KH_Pflegebudgetverhandlungsvereinbarung_Lesefassung.pdf. Zugegriffen: 04.02.2020

  5. 5.

    Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) (2019) Fallpauschalenkataloge aG-DRG 2020 und aG-DRG. https://www.g-drg.de/G-DRG-System_2020/Fallpauschalen-Katalog/Fallpauschalen-Katalog_2020. Zugegriffen: 04.02.2020

  6. 6.

    https://www.g-drg.de/Aktuelles/Abschlussbericht_und_Reportbrowser_zur_Weiterentwicklung_des_G-DRG-Systems_2020. Zugegriffen: 04.02.2020

  7. 7.

    DRG-Definitionshandbücher DRG-Version 2019 und 2020, https://www.g-drg.de. Zugegriffen: 04.02.2020

  8. 8.

    Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung 2019 und 2020 https://www.buzer.de/PpUGV_2018.htm. Zugegriffen: 04.02.2020

  9. 9.

    Pflegepersonaluntergrenzen-Nachweisvereinbarung: https://www.g-drg.de/Pflegepersonaluntergrenzen_2019/Nachweisvereinbarung. Zugegriffen: 04.02.2020

  10. 10.

    Deutsche Krankenhausgesellschaft (2020) 37 Prozent der Kliniken müssen Intensivbetten zeitweise schließen. https://www.dkgev.de/dkg/presse/details/37-prozent-der-kliniken-muessen-intensivbetten-zeitweise-schliessen/. Zugegriffen: 04.02.2020

  11. 11.

    https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/koalitionsvertrag_2018.pdf?file=1. Zugegriffen: 04.02.2020

  12. 12.

    Gesetz für bessere und unabhängigere Prüfungen (MDK-Reformgesetz)https://www.bundesgesundheitsministerium.de/mdk-reformgesetz.html. Zugegriffen: 04.02.2020

  13. 13.

    MDK-QK-RL: Änderung von Teil A und Ergänzung von Teil B – Abschnitt 2: www.g-ba.de/beschluesse/4004. Zugegriffen: 04.02.2020

  14. 14.

    Albrecht B (2019) Ärzte-Apell. Medizin für Menschen – Ärzte fordern Rückbesinnung auf Heilkunst statt Profit, Stern. https://www.stern.de/gesundheit/aerzte-appell-im-stern--die-titelgeschichte-zum-nachlesen-8902860.html (Erstellt: 15. Sept. 2019). Zugegriffen: 04.02.2020

  15. 15.

    Marburger Bund: Pressemitteilung: Hauptversammlung des Marburger Bundes fordert grundlegend neue Finanzierung stationärer Krankenhausleistungen, https://www.marburger-bund.de/bundesverband/pressemitteilung/aerztegewerkschaft-fuer-personalvorgaben-im-aerztlichen-dienst. Zugegriffen: 04.02.2020

  16. 16.

    Riessen R, Markewitz A, Grigoleit M, Karagiannidis C, Waydhas C, van den Hooven T, Hermes C, John S, Burchardi H, Möckel M, Janssens U, Dennler U, Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) (2019) Diskussionspapier für eine Reform der Krankenhausfinanzierung in Deutschland aus der Perspektive der Intensivmedizin. Med Klin Intensivmed Notfmed. https://doi.org/10.1007/s00063-019-00629-3

Download references

Author information

Correspondence to Prof. Dr. Norbert Roeder.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

N. Roeder, H. Bunzemeier und W. Fiori sind als Berater im Gesundheitswesen mit ihrem Unternehmen Roeder & Partner, Ärzte, Partnerschaftsgesellschaft (PartG), Krankenhäuser, Institutionen im Gesundheitswesen sowie Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft tätig und erhalten hierfür Vergütungen. N. Roeder ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Thorax‑, Herz- und Gefäßchirurgie. W. Fiori ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Roeder, N., Bunzemeier, H. & Fiori, W. Aktuelle gesundheitspolitische Änderungen in der Leistungsfinanzierung und Auswirkungen auf die Herzmedizin. Z Herz- Thorax- Gefäßchir (2020). https://doi.org/10.1007/s00398-020-00359-1

Download citation

Schlüsselwörter

  • Finanzierung des Gesundheitswesens
  • Kosten und Kostenanalyse
  • Personalbesetzung
  • Diagnosis-related groups
  • Gesundheitswesenreformgesetz

Keywords

  • Healthcare financing
  • Costs and cost analysis
  • Personnel staffing
  • Diagnosis-related groups
  • Health care reform act