Advertisement

Der Ophthalmologe

, Volume 96, Issue 5, pp 332–334 | Cite as

Endoscopic laser dacryoplasty. Methods and results after 3 months

Methodik und Ergebnisse nach drei Monaten*
  • Hans-Werner Meyer-Rüsenberg
  • Karl-Heinz Emmerich
  • Marc Lüchtenberg
  • Jürgen Steinhauer
Plastische Chirurgie

Background: After performing endoscopy of the lacrimal passage, the endoscopic system can be connected to an erbium-YAG laser if the indications are appropriate.

Materials and methods: In a bi-center study we performed laser dacryoplasty in 53 cases out of 261 endoscopy procedures (18 stenoses of the canaliculi, 19 stenoses of the sac, 9 stenoses of the nasolacrimal duct, 9 restenoses following DCR). In 35 cases an examination was done and in all 53 cases the results were obtained by means of a questionnaire.

Results: Epiphora and irrigation were improved in more than 75 %.

Conclusion: Suitable indications are small stenoses in the sac or duct membranes following DCR. Laser dacryoplasty is a promising method, but more studies still need to be conducted to obtain long-term results. The technical system must also still be improved to make it easier to handle.

Key words Laser dacryoplasty • Endoscopy • Lacrimal passages 

Hintergrund: Nach der Endoskopie der ableitenden Tränenwege kann bei geeigneter Indikation ein Erbium-YAG-Laser zur Durchführung einer Laserdakryoplastik an das Endoskopiesystem angekoppelt werden.

Patienten und Methoden: In einer bizentrischen Studie wurden von 261 Endoskopien in 53 Fällen eine Laserdakryoplastik (18 Kanalikulusstenosen, 19 intrasakkale Stenosen, 9 postsakkale Stenosen und 7 Restenosen nach Dakryozystorhinostomie (DCR), mit anschließender Intubation eines Silastikschlauches durchgeführt. Die Ergebnisse nach 3 Monaten wurden in 35 Fällen durch eine Nachuntersuchung und in allen Fällen durch einen Fragebogen ermittelt.

Ergebnisse: Die Epiphora war in mehr als 75 % der Fälle gebessert. Ein verbesserter Spülbefund lag bei 26 von 35 Patienten (74 %) vor.

Schlußfolgerung: Geeignet zur Therapie sind punktförmige Kanalikulusstenosen, membranöse Sakkusstenosen sowie membranöse Restenosen nach DCR. Die Laserdakryoplastik ist eine vielversprechende Methode. Spätresultate müssen abgewartet werden. Das technische System muß in der Handhabung noch verbessert werden.

Schlüsselwörter Laserdakryoplastik • Endoskopie der ableitenden Tränenwege • Erbium-YAG-Laser 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Hans-Werner Meyer-Rüsenberg
    • 1
  • Karl-Heinz Emmerich
    • 2
  • Marc Lüchtenberg
    • 2
  • Jürgen Steinhauer
    • 1
  1. 1.Augenklinik, St. Josefs-Hospital Hagen, Universität Witten-HerdeckeXX
  2. 2.Augenklinik, Klinikum DarmstadtXX

Personalised recommendations