Der Pathologe

, Volume 32, Issue 3, pp 183–192

Arthrose

Ätiologie, Typisierung, Stadieneinteilung und histologische Graduierung
Schwerpunkt

Zusammenfassung

Degenerative Erkrankungen des Skelettsystems, allen voran die Osteoarthrose, gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Alters und werden für das Gesundheitssystem immer bedeutender. Damit verbunden sind zahlreiche operative Eingriffe und dem Pathologen zur Diagnostik eingesandtes Untersuchungsmaterial. Der Pathomechanismus, der zur Knorpel- und Gelenkdestruktion führt, ist noch nicht ausreichend verstanden, wobei Ursachen in den Knorpelzellen selbst (z. B. Seneszenz), aber auch Alterationen in der Synovialmembran und im subchondralen Knochen diskutiert werden. Grundsätzlich können die Veränderungen im Gelenk nach ihrer Ursache (Typisierung/“typing“), ihrer Ausdehnung (Stadieneinteilung/“staging“) und ihrer histologischen Ausprägung graduiert werden. Eine exakte Einteilung der Arthrose ist durch die Heterogenität und große inter- und intraindividuelle Variabilität schwierig und bei den zurzeit fehlenden nichtoperativen Therapieansätzen auch wenig sinnvoll. Der Pathologe sollte sich um eine an der Praxis orientierte Befundung mit einer groben Stadieneinteilung und einer nachvollziehbaren und normierten Nomenklatur bemühen. Die größte Relevanz hat die Abgrenzung von primären Arthrosen und sekundären Gelenkdestruktionen durch Krankheiten aus dem rheumatoiden Formenkreis, durch Knochennekrosen oder durch septische Arthritiden, da diese klinische Konsequenzen haben können.

Schlüsselwörter

Arthrose Chondroyzten Graduierung Typisierung Stadieneinteilung 

Osteoarthritis

Etiology, typing, staging and histological grading

Abstract

Degenerative disorders of the musculoskeletal system, in particular osteoarthritis, are among the most common diseases of the elderly and their importance in an aging society is continuously increasing. Correspondingly, many surgical interventions are undertaken and pathological specimens submitted for histopathologic workup. The pathophysiology of osteoarthritis, which ultimately leads to joint destruction, is still poorly understood. The question remains as to whether the cause lies (mainly) within the chondrocytes themselves (e.g. cellular aging/senescence) or whether the synovial membrane or the subchondral bone are equally or even more important factors. The process of joint destruction can be evaluated in terms of pathogenesis (typing), extent (staging) and degree of the most extensive focal damage (grading). Because of the heterogeneity of the disease and substantial individual differences in progression, classification and grading of cartilage degeneration represents a complex task. Any pathology report should be concise and delineate only the essential features. Differentiating between primary osteoarthritis and secondary degenerative changes, e.g., due to previously unknown rheumatoid disease, bone necrosis or an infection of the joint, is of particular clinical interest.

Keywords

Osteoarthritis Chondrocytes Grading Typing Staging 

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Pathologisches InstitutUniversitätsklinikum ErlangenErlangenDeutschland
  2. 2.Institut für PathologieKlinikum CoburgCoburgDeutschland

Personalised recommendations