Informatik-Spektrum

, Volume 25, Issue 1, pp 22–32 | Cite as

Zur Evaluation der Informatik mittels bibliometrischer AnalyseNicht alles was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles was gezählt werden kann, zählt!  Albert Einstein

Nicht alles was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles was gezählt werden kann, zählt!  Albert Einstein
  • Friedemann Mattern
Zur Diskussion Gestellt / Bibliometrischer Analyse

Zussamenfassung

Zur Bewertung von Forschungsinstitutionen oder einzelnen Wissenschaftlern werden zunehmend bibliometrische Analysen eingesetzt. Gerade die Informatik eignet sich jedoch kaum dazu, mit klassischen bibliometrischen Methoden, etwa basierend auf dem ISI Science Citation Index, analysiert zu werden; auch eine weitgehend automatische Auswertung von bibliographischen Quellen im WWW liefert im Einzelfall eher zweifelhafte Evaluationsergebnisse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Friedemann Mattern
    • 1
  1. 1.Institut für Informationssysteme, ETH Zürich, CH-8092 ZürichGermany

Personalised recommendations