Advertisement

Informatik-Spektrum

, Volume 41, Issue 5, pp 298–310 | Cite as

SUPRENUM 25 Jahre

  • Ulrich Trottenberg
  • Bernhard Thomas
HAUPTBEITRAG SUPRENUM 25 JAHRE
  • 35 Downloads

Zusammenfassung

Vor rund 25 Jahren endete das SUPRENUM-Projekt. Ziel dieses großen, vom Forschungsministerium geförderten deutschen Projekts war die Entwicklung eines parallelen SUPerREchners, insbesondere für große NUMerische Anwendungen. In einer gemeinsamen Initiative von Forschungszentren, der Industrie und universitären Expertengruppen sollte ein skalierbares Rechnersystem entstehen, das auf der Basis einer MIMD-parallelen Architektur echte Höchstleistung bot. Dazu war neben der Hardwarekonzeption und -realisierung auch eine Vielzahl von Softwareentwicklungen erforderlich. Und tatsächlich wurden auch etwa zwei Drittel der Projektkosten für die Softwareentwicklungen aufgewendet.

Im Jahre 1989 wurde das erste (,,kleine“) System unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit auf der Hannover-Messe Industrie präsentiert und als großer Erfolg gefeiert. Ein System der höchsten Ausbaustufe wurde dann im Dezember 1990 in der GMD in Sankt Augustin installiert und abgenommen. Ab 1991 und 1992 wurden eine Vielzahl von Anwendungen auf diesem voll ausgebauten System implementiert und umfangreiche Leistungsmessungen durchgeführt. Das Ergebnis kurz zusammengefasst: Mit einer Leistungsspitze von gemessenen 3,0 GFLOPS (für eine Matrixmultiplikation) war SUPRENUM damals der schnellste MIMD-Rechner der Welt. Die langfristig bedeutenderen, nachhaltigen Durchbrüche gelangen allerdings nicht auf der Hardware-, sondern auf der Softwareseite.

Das Projekt hatte nicht nur ein Forschungs-, sondern auch ein kommerzielles Ziel. Das war eine der Bedingungen, die von den Hauptindustriepartnern von Anfang an formuliert wurden. Die vom Industriepartner Krupp Atlas Elektronik GmbH gefertigten SUPRENUM-Systeme sollten insbesondere von Forschungseinrichtungen als Hochleistungsrechner beschafft und genutzt werden. Es wurden aber außer dem Zielsystem für die GMD nur fünf kleinere Systeme von projektnahen Institutionen beschafft und installiert. Der Hauptgrund für diesen ungenügenden kommerziellen Erfolg lag in der Tatsache, dass Industrie und Forschungspolitik sich über die Finanzierung der Weiterentwicklung des Systems (SUPRENUM 2) nicht einigen konnten. Für ein (Höchstleistungs-)System, dessen Zukunft nicht gewährleistet ist, findet man keinen (echten) Käufer. Die Softwareentwicklungen des Projekts wurden allerdings mit Erfolg von der Pallas GmbH vermarktet und unter anderem im europäischen GENESIS-Projekt und später im EUROPORT-Projekt weitergeführt. Insbesondere die Parallelisierungskonzepte waren richtungsweisend. Sie sind heute noch die Grundlage einer Vielzahl von großen parallelen Anwendungen.

In diesem Artikel werden die damaligen technischen Entwicklungen und die forschungspolitischen Aspekte des Projekts rückblickend betrachtet. Manche der technischen Entwicklungen erscheinen im Rückblick exzeptionell. Einige der politischen Entscheidungen in der Startphase des Projekts waren mutig und visionär, die Haltung der Industrie am Ende dagegen eher kurzsichtig und wenig zukunftsorientiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Brand K, Lemke M (1989) SUPRENUM Bibliography Edition 2.1, SUPRENUM Report 9Google Scholar
  2. 2.
    Burde T, Vallbracht G, Waldschütz S (1985) Fördervorhaben SUPRENUM, Untersuchung von Anwendungs-, Bedarfs- und Akzeptanzfragen, B-SZ 1415/01. IABG GmbHGoogle Scholar
  3. 3.
    Colbrook A, Duff I, Hey T, Stüben K, Thole CA (1997) Special Issue EUROPORT. Int J Supercomput Appl High Perform Comput 11(4):275–358Google Scholar
  4. 4.
    Franke B, Harneit R, Kern A, Zeidler HC (1988) The Pipeline Bus: An interconnection network for multiprocessor systems. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:403–412Google Scholar
  5. 5.
    Gärtel U, Joppich W, Schüller A, Trottenberg U (1995) Wetter- und Klimavorhersage auf hochgradig parallelen Rechnern. Informatik-Spektrum 18:335–339Google Scholar
  6. 6.
    Giloi WK (1988) SUPRENUM: A Trendsetter in Modern Supercomputer Development. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:283–296Google Scholar
  7. 7.
    Händler W (1984) Anmerkungen zu Erlanger Multiprozessoren. In: Trottenberg U, Wypior P (Hrsg) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren I. GMD-Studien 88:77–113Google Scholar
  8. 8.
    Händler W, Herzog U, Hofmann F, Schneider HJ (1984) Multiprozessoren für breite Anwendungsgebiete: Erlangen General Purpose Array, GI/NTG Fachtagung ,,Architektur und Betrieb von Rechensystemen“. Informatik-Fachberichte 78. Springer, Heidelberg, S 195–208Google Scholar
  9. 9.
    Hempel R (1990) Portabilität numerischer Software für Parallelrechner unterschiedlicher Architektur. In: Reuter A (Hrsg) GI – 20. Jahrestagung I (1990). Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  10. 10.
    Hempel R, Schüller A, Solchenbach K, Trottenberg U (1992) Portable Anwendungssoftware für Parallelrechner. Informationstechnik 34:50–56Google Scholar
  11. 11.
    Herzog U (1988) Performance evaluation principles for vector- and multiprocessor systems. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:425–438Google Scholar
  12. 12.
    Hey A, McBryan OA (1994) SUPRENUM and GENESIS. Parallel Comput 20(10–11)Google Scholar
  13. 13.
    Hillis WD (1985) The Connection Machine. MIT-Press, CambridgeGoogle Scholar
  14. 14.
    Hofmann F, Händler W, Volkert J, Henning G, Fritsch G (1984) Multiprozessor-Architekturkonzept für Mehrgitterverfahren. In: Trottenberg U, Wypior P (Hrsg) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren I. GMD-Studien 88:65–76Google Scholar
  15. 15.
    Hoßfeld F (1994) Vector-Supercomputers. In: Hey A, McBryan OA (Hrsg) SUPRENUM and GENESIS. Parallel Comput 7(10–11):373–385Google Scholar
  16. 16.
    Kammer H (1988) The SUPRENUM vector floating-point unit. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:315–324Google Scholar
  17. 17.
    Kauranne T (1994) Summary of GENESIS work at the European Centre for Medium-range Weather Forecasts (ECMWF). In: Hey A, McBryan OA (1994) SUPRENUM and GENESIS. Parallel Comput 20(10–11):1389–1396Google Scholar
  18. 18.
    Kremer U, Bast HJ, Gerndt M, Zima H (1988) Advanced tools and techniques for automatic parallelization. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:387–393Google Scholar
  19. 19.
    Lemke M (2018) European Commission, Head of Unit Technologies & Systems for Digitising Industry: Persönliche KommunikationGoogle Scholar
  20. 20.
    Mierendorff H, Trottenberg U (Hrsg) (1992) Leistungsmessungen für technisch-wissenschaftliche Anwendungen auf dem SUPRENUM-System. Arbeitspapiere der GMD Nr. 624Google Scholar
  21. 21.
    Mierendorff H, Trottenberg U (1992) (Hrsg) Ergänzende Leistungsmessungen für technisch-wissenschaftliche Anwendungen auf dem SUPRENUM-System. Arbeitspapiere der GMD Nr. 669Google Scholar
  22. 22.
    Peinze K (1988) The SUPRENUM preprototype: Status and Experiences. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:297–313Google Scholar
  23. 23.
    Peinze K, Trottenberg U, Thomas B (1989) Parallelrechner für Superleistung – SUPRENUM. Technische Mitteilungen Krupp 1:15–28Google Scholar
  24. 24.
    Regenspurg G (1987) Hochleistungsrechner-Architekturprinzipien. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  25. 25.
    Rönsch W, Strauss H (1988) A linear algebra package for a local memory multiprocessor: Problems, proposals and solutions. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:413–418Google Scholar
  26. 26.
    Schröder W (1988) PEACE: The distributed SUPRENUM operating system. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:325–333Google Scholar
  27. 27.
    Solchenbach K (1989) Suprenum-Fortran – an MIMD/SIMD language. Supercomputer 30(VI 2):25–30Google Scholar
  28. 28.
    Solchenbach K, Thomas B, Trottenberg U (1989) Dem parallelen Rechnen gehört die Zukunft. In: Meuer HW (Hrsg) Supercomputer ’89. Informatik-Fachberichte 211. Springer, Heidelberg, S 110–118Google Scholar
  29. 29.
    Solchenbach K, Trottenberg U (1994) SUPRENUM: System essentials and grid applications. In: Hey A, McBryan OA (Hrsg) SUPRENUM and GENESIS. Parallel Comput 7(10–11):265–282Google Scholar
  30. 30.
    Solchenbach K, Thole CA, Trottenberg U (1994) GENESIS Application Software. In [12], pp 1669–1673Google Scholar
  31. 31.
    Trottenberg U (1988) (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Computing 7Google Scholar
  32. 32.
    Trottenberg U (2008) Das Superrechnerprojekt SUPRENUM (1984–1989). In: Reuse B, Vollmar R (Hrsg) Informatikforschung in Deutschland. Springer, Heidelberg, S 176–187Google Scholar
  33. 33.
    Trottenberg U, Oosterlee CW, Schüller A (2001) Multigrid. Academic PressGoogle Scholar
  34. 34.
    Trottenberg U, Wypior P (1984) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren I. GMD-Studien 88:207–215, 379–382zbMATHGoogle Scholar
  35. 35.
    Trottenberg U, Wypior P (1985) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren II. GMD-Studien 102Google Scholar
  36. 36.
    Werner KH, Brass U, Thomas E (1989) The Suprenum user interface. Supercomputer 30(VI 2):20–24Google Scholar
  37. 37.
    Brandt A (1984) Local and Multi-Level Parallel Processing Mill. In: Trottenberg U, Wypior P (Hrsg) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren I. GMD-Studien 88Google Scholar
  38. 38.
    Feilmeier M, Junker M (1986) Superrechner, das Projekt SUPRENUM und die Konsequenzen dieser Entwicklung, Report. F&J-News, München, S 56–66Google Scholar
  39. 39.
    Fessler G (1985) Überlegungen zu Mehrgitteralgorithmen auf Baumrechnern. In: Trottenberg U, Wypior P (Hrsg) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren II. GMD-Studien 102:7–14Google Scholar
  40. 40.
    Hoffmann GR, Maretis DK (1990) The dawn of massively parallel processing in meteorology. In: Ghil M, Sadourny R, Sündermann J (Hrsg) Topics in Atmospheric and Oceanic Sciences. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  41. 41.
    Kehl E, Oertel KD, Solchenbach K, Vogelsang R, McBryan OW (1990) Application benchmarks on SUPRENUM. SUPRENUM Report 21Google Scholar
  42. 42.
    Kolp O, Mierendorff H (1988) Performance estimations for SUPRENUM systems. In: Trottenberg U (Hrsg) Proceedings of the 2nd International SUPRENUM Colloquium 1987. Parallel Comput 7:357–366Google Scholar
  43. 43.
    Kroll N (1985) Anforderungen an Rechnerleistungen aus der Sicht der numerischen Aerodynamik. In: Trottenberg U, Wypior P (1985) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren II. GMD-Studien 102:241–252Google Scholar
  44. 44.
    Lemke M (1987) Erfahrungen mit Mehrgitterverfahren für Helmholtz-ähnliche Probleme auf Vektorrechnern und Mehrprozessor-Vektorrechnern. Arbeitspapiere der GMD 278Google Scholar
  45. 45.
    McBryan OA, Frederickson PO, Linden J, Schüller A, Solchenbach K, Stüben K, Thole CA, Trottenberg U (1991) Multigrid methods on parallel computers – A survey of recent developments. Impact Comput Sci Eng 3:1–75MathSciNetCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  46. 46.
    Mühlenbein H (1984) Modellierung von parallelen Mehrgitteralgorithmen und Rechnerarchitekturen. In: Trottenberg U, Wypior P (Hrsg) Rechnerarchitekturen für die numerische Simulation auf der Basis superschneller Lösungsverfahren I. GMD-Studien 88:55–64Google Scholar
  47. 47.
    Thomas B (1989) Kommunikativer Schnellrechner. Elektron J 6:74–76Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.InterScience GmbHKölnDeutschland

Personalised recommendations