Informatik-Spektrum

, Volume 40, Issue 3, pp 255–263

Datenbrillengestützte Checklisten in der Fahrzeugmontage

Eine empirische Untersuchung
  • Alexander Stocker
  • Michael Spitzer
  • Christian Kaiser
  • Manfred Rosenberger
  • Michael Fellmann
HAUPTBEITRAG DATENBRILLENGESTÜTZTE CHECKLISTEN

DOI: 10.1007/s00287-016-0965-6

Cite this article as:
Stocker, A., Spitzer, M., Kaiser, C. et al. Informatik Spektrum (2017) 40: 255. doi:10.1007/s00287-016-0965-6

Zusammenfassung

Im Kontext der ,,Industrie 4.0“ werden Datenbrillen häufig als innovative Endgeräte angeführt, weil sie große Potenziale besitzen, die Informationsversorgung bei der Arbeit zu verbessern, ohne den Produktionsmitarbeiter in seiner Bewegungsfähigkeit einzuschränken. So können Datenbrillen dazu genutzt werden, Checklisten und Arbeitsanweisungen direkt an der Maschine oder am Werkstück digital abzuarbeiten bzw. auszuführen, ohne dabei die Hände zur Eingabe an einer Tastatur zu benutzen. In aktuellen Projekten ist dabei beabsichtigt, aus dem Consumer-Bereich stammende leistungsfähige und dabei vergleichsweise kostengünstige Datenbrillen im Produktions- bzw. Serviceumfeld zu verwenden. Doch derzeit existieren nur wenige empirische Studien, bei denen diesbezüglich entwickelte Demonstratoren systematisch mit Nutzern evaluiert wurden, um empirisch überprüfbare Erkenntnisse hinsichtlich Anwendungspotenzial und Akzeptanz von Datenbrillen zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund wurde eine datenbrillengestützte Checkliste für die Fahrzeugmontage als Demonstrator entwickelt und gemeinsam mit Fachexperten aus der Automotive-Domäne empirisch untersucht. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass Datenbrillen durchaus über ein Nutzenpotenzial verfügen, wenngleich ihr Einsatz gegenwärtig noch mit bedeutenden Nachteilen aus Sicht der Nutzer verbunden ist. Der Beitrag leitet eine Reihe an Nutzeranforderungen ab, um Nutzungsmöglichkeiten von Datenbrillen weiter zu verbessern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Alexander Stocker
    • 1
  • Michael Spitzer
    • 1
  • Christian Kaiser
    • 1
  • Manfred Rosenberger
    • 1
  • Michael Fellmann
    • 2
  1. 1.Virtual Vehicle Research CenterGrazDeutschland
  2. 2.Universität RostockRostockDeutschland

Personalised recommendations