Informatik-Spektrum

, Volume 36, Issue 3, pp 274–277 | Cite as

,,Hardwarefreaks und Kellerkinder“ – Klischeevorstellungen über Informatik und die Auseinandersetzung der Studierenden damit

HAUPTBEITRAG ,,HARDWAREFREAKS UND KELLERKINDER“

Zusammenfassung

InformatikerInnen müssen sich immer wieder mit stereotypen Vorstellungen auseinandersetzen. Die nicht-informatische Gesellschaft scheint genau zu wissen, wie InformatikerInnen sind, wie sie aussehen, welche Hobbys, Vorlieben und welches Sozialverhalten sie haben. Diese werden kulturell verbreitet und verfestigt. InformatikerInnen wissen um dieses Bild des Informatikers und haben gleichzeitig eigene Vorstellungen, wie oder was InformatikerInnen sind. Ihr eigenes Bild überlagert sich zum Teil mit dem Klischee, zum anderen erleben sie sich und ihre KommilitonInnen aber ganz anders.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Kopp J, Schäfers B (2010) Grundbegriff der Soziologie, 10. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 345 SCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Jaglo M (2011) ,,ich hab’ mal gehört, dass FRAUEN sauberer programmieren.“ – ,,ach was.“: Geschlechtervorstellungen von Informatikstudierenden; eine rekonstruktive Analyse. Bachelorarbeit, Freiburg i. Br., Univ. Veröffentlicht unter http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8755/Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations