Informatik-Spektrum

, Volume 32, Issue 3, pp 197–205 | Cite as

Servervirtualisierung

HAUPTBEITRAG SERVERVIRTUALISIERUNG

Zusammenfassung

Der Begriff der Virtualisierung bezieht sich in der Informatik auf Konzepte und Technologien, mit denen eine einheitliche, abstrakte Sicht auf eine heterogene physische Ressourcenlandschaft erzeugt wird. Die Virtualisierung erhebt den Anspruch, dass Ressourcen effektiver und flexibler genutzt werden können. Bei der Servervirtualisierung werden die Ressourcen eines Rechnersystems auf mehrere Klienten verteilt und können von mehreren unabhängigen Betriebssysteminstanzen gleichzeitig genutzt werden. Dabei können unterschiedliche Anwendungsklassen auf einer geringeren Anzahl physischer Rechner konsolidiert und damit die verfügbaren Ressourcen gleichmäßig ausgelastet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Bengel G, Baun C, Kunze M, Stucky K-U (2008) Masterkurs Parallele und Verteilte Systeme: Grundlagen und Programmierung von Multicoreprozessoren, Multiprozessoren, Cluster und Grid. Vieweg und Teubner, WiesbadenGoogle Scholar
  2. 2.
    An EGEE Comparative Study (2008) Grids and Clouds – Evolution or Revolution? https://edms.cern.ch/file/925013/3/EGEE-Grid-Cloud.pdf (Zugriff: 18.01.2009)Google Scholar
  3. 3.
    Opitz A, König H, Szamlewska S (2008) What Does Grid Computing Cost? J Grid Comput 6(4):385–397CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Chisnall D (2008) The Definitive Guide to the Xen Hypervisor. Prentice Hall, USAGoogle Scholar
  5. 5.
    Sprang H, Benk T, Zdrzalek J, Dehner R (2007) Xen. Virtualisierung unter Linux. Open Source Press, MünchenGoogle Scholar
  6. 6.
    Hagen W von (2008) Professional Xen Virtualization. Wiley Publishing, Indianapolis, IN, USAGoogle Scholar
  7. 7.
    Creasy RJ (1981) The origin of the VM/370 time-sharing system. IBM J Res Dev 25(5):483–490CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Hardt M (2005) Virtualisation for Grid-Computing. Cracow Grid Workshop, 20.–23. November 2005, Krakau, PolenGoogle Scholar
  9. 9.
    http://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=GE56Q (Zugriff 18.01.2009)Google Scholar
  10. 10.
    Hülsenbusch R (2008) Cloud Computing auf altbekannten Wegen. iX 12:131–134Google Scholar
  11. 11.
    Baun C (2008) Grid-, Cloud-, Cluster- und Meta-Computing. c’t 21:132–133Google Scholar
  12. 12.
    Amit Singh A (2005) An Introduction to Virtualization. http://www.kernelthread.com/publications/virtualization (Zugriff: 18.01.2009)Google Scholar
  13. 13.
    Barham P, Dragovic B, Fraser K, Hand S, Harris T, Ho A, Neugebauer R, Pratt I, Warfield A (2003) Xen and the Art of Virtualization. http://www.cl.cam.ac.uk/research/srg/netos/papers/2003-xensosp.pdf (Zugriff: 18.01.2009)Google Scholar
  14. 14.
    Hantelmann F (2008) Mit Virtualisierung RZ-Kosten halbieren. iX 12:88–91Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Steinbuch Centre for ComputingKarlsruher Institut für TechnologieEggenstein-LeopoldshafenDeutschland
  2. 2.Institut für InformatikRuprecht-Karls-Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations