Advertisement

Psychotherapeut

, Volume 47, Issue 2, pp 67–76 | Cite as

Die Effektivität der Hypnose

Eine meta-analytische Studie
  • W. Bongartz
  • E. Flammer
  • R. Schwonke
Übersicht

Zusammenfassung

Von 193 Untersuchungen zur Bestimmung der Wirksamkeit von Hypnose, die bis Ende 1998 veröffentlicht wurden, konnten 43 randomisierte, klinische Studien, in denen eine ausschließlich mit Hypnose behandelte Patientengruppe mit einer unbehandelten (bzw. mit medizinischer Standardversorgung behandelten) Gruppe verglichen wurde, in eine Meta-Analyse integriert werden. Für die hypnotische Behandlung von ICD-10 kodierbaren Störungen wurde bei einem durchschnittlichen Behandlungszeitraum von 5,1 Wochen eine gewichtete, “Post-treatment-Effektstärke” von d=0,60 (mittlere Effektstärke) gefunden (24 Studien), für die Verwendung von Hypnose zur Unterstützung medizinischer Maßnahmen (19 Studien) ein d=0,38 (schwacher Effekt). Es handelt sich hierbei um konservative Schätzungen, da alle Variablen einer Studie zur Berechnung der mittleren Effektstärke verwendet wurden. Die meisten Studien verwendeten Methoden der klassischen Hypnose. Um abzuschätzen, in welchem Ausmaß nichtklinische Faktoren (Designqualität, Art des Messwertvergleichs) die Größe der Effektstärke beeinflussen, wurden für die Studien der ursprünglich 193 Untersuchungen, die die erforderlichen statistischen Angaben enthielten, Effektstärken berechnet. Für diese insgesamt 89 Studien mit einer Effektstärke von d=0,80 zeigte sich ein gravierender Einfluss nichtklinischer Faktoren auf die gewichteten Effektstärken, die von 0,51 für randomisierte Studien mit Gruppenvergleich bis zu d=2,0 für nichtrandomisierte Studien mit Prä-, Post-Vergleich reichten.

Schlüsselwörter Hypnose Meta-Analyse 

Efficiency of hypnosis. A meta-analytic study

Abstract

From 193 studies published until 1998 that investigated the efficacy of hypnosis 43 randomized clinical studies were selected that compared a patient group treated exclusively by hypnosis with an untreated control group (or with a group of patients treated by conventional medical procedures). The 43 studies were integrated into a meta-analysis that yielded a weighted average post-treatment effect size of d=.60 (medium effect size) for hypnotic treatment of ICD-10 coded disorders (24 studies; average treatment period: 5.1 weeks) and d=.38 (small effect) for hypnosis as an adjunct for supporting medical procedures (19 studies). These estimates are conservative since all variables of a given study were used. Most of the studies employed methods of the classical approach to hypnosis. In order to obtain an estimate to which extent non-clinical factors (design-quality, way of comparison of dependent variables) have an influence on the effect sizes, effect sizes were computed for all studies of the original 193 studies that reported the necessary statistical information (N=89). For those studies with an average effect size of d=.80 a massive influence of non-clinical factors was demonstrated with a range from d=.51 for randomized studies with group comparisons to d=2.0 for non-randomized studies using pre-post-comparisons.

Keywords Hypnosis Meta-Analysis 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • W. Bongartz
    • 1
  • E. Flammer
    • 1
  • R. Schwonke
    • 1
  1. 1.Fachbereich Psychologie, Universität KonstanzDE

Personalised recommendations