Advertisement

Der Gynäkologe

, Volume 51, Issue 8, pp 676–678 | Cite as

Operative Hysteroskopie bei Adipositas

  • Annika Simon
Bild und Fall
  • 17 Downloads

Falldarstellung

Anamnese und klinischer Befund

Die 56-jährige Patientin stellte sich in der gynäkologischen Klinik mit seit längerer Zeit bestehender Hypermenorrhö vor. Mit einem Körpergewicht von über 188 kg und einer Körpergröße von 1,68 m (Body-Mass-Index [BMI] von 67) bestand eine Adipositas permagna Grad III. Nach gynäkologischer Untersuchung und Verdacht auf ein mehrere Zentimeter Durchmesser großes intrakavitäres Myom wurde mit der Patientin elektiv ein Operationstermin zur diagnostischen und operativen Hysteroskopie mit Myomabtragung, Endometriumablation mit Rollerball sowie Zervixabrasio vereinbart.

Die gynäkologische Anamnese ergab insgesamt 7 Schwangerschaften: 2 Geburten und 5 Aborte. An Vorerkrankungen berichtete die Patientin einen Hypertonus, Hepatitis B, eine Hypothyreose sowie chronische Schmerzen im Rahmen eines Lendenwirbelsäulensyndroms.

Prämedikationsvisite

Im Vorgespräch wünschte sich die Patientin als Narkoseverfahren eine Spinalanästhesie (SPA) ohne...

Operative hysteroscopy in obesity

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

A. Simon gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von der Autorin durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Ovechkin AI, Pyregov AV (2014) Regional anaesthesia in women with morbid obesity in obstetrics and gynecology. Anesteziol Reanimatol 59:15–19PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Morimoto Y, Ihara Y, Shimamoto Y et al (2017) Use of ultrasound for spinal anesthesia in a super morbidly obese patient. J Clin Anesth 36:88–89CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Sahin T, Balaban O, Sahin L et al (2014) A randomized controlled trial of preinsertion ultrasound guidance for spinal anaesthesia in pregnancy: outcomes among obese and lean parturients: ultrasound for spinal anesthesia in pregnancy. J Anesth 28:413–419CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Anästhesiologie und IntensivmedizinMedizinische Hochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations