Advertisement

Der Gynäkologe

, Volume 40, Issue 7, pp 571–578 | Cite as

Altern – Alter und Sexualität

Beratungsprobleme in der ärztlichen Praxis (Teil 1)
  • W. Dmoch
Frauengesundheit in der Praxis
  • 292 Downloads

Zusammenfassung

Ein auf Überweisung von Frauenärzten sexualmedizinisch tätig werdender Psychotherapeut wirft einen kritischen Blick auf die wissenschaftliche Erfassung der Alterssexualität unter Berücksichtigung der Beratungsprobleme bei alternden Paaren in der Praxis niedergelassener frauenärztlicher Personen. Dabei werden auch sexualmedizinisch relevante Probleme des Alterns ebenso wie Befangenheiten der ärztlichen Person und gar der Wissenschaftler in die Überlegungen einbezogen.

Schlüsselwörter

Alterssexualität Psychologie des Alterns 

Sexuality, aging and the aged

Consultation problems in clinical practice (part 1)

Abstract

As a psychotherapist treating patients being referred by gynecologists, the author throws a critical glance at the scientific representation of the sexuality of aged people, considering the counselling of aged couples in the medical practice of gynecologists. Relevant sexuological problems of the aged as well as the shyness of the gynaecologist, and even of scientists, to deal with the sexual problems of aged patients are discussed.

Keywords

Sexuality of the elderly Psychology of aging 

Notes

Interessenkonflikt

Der korrespondierend Autor gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Beier KM, Löwit K (2003) Syndyastische Sexualtherapie als fächerübergreifendes Konzept der Sexualmedizin. Sexuologie 10: 114–127Google Scholar
  2. 2.
    Chang J (Hrsg) (1978) Das Tao der Liebe. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  3. 3.
    Daimler R (Hrsg) (1991) Verschwiegene Lust. Frauen über sechzig erzählen von Liebe und Sexualität. Deuticke, Wien MünchenGoogle Scholar
  4. 4.
    Dmoch W (1989) Körperorientierte Verfahren in der Sexualtherapie. Können übende Verfahren hilfreich sein? Sexualmedizin 18: 574–582Google Scholar
  5. 5.
    Downing G (Hrsg) (1972) Partner-Massage. Orbis, MünchenGoogle Scholar
  6. 6.
    Dürckheim K Graf von (Hrsg) (1972) Der Alltag als Übung. Huber, Bern StuttgartGoogle Scholar
  7. 7.
    Fervers-Schorre B (1996) Seelisches Erleben und Sexualität im Alter. Gynäkologe 29: 775–779CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Fintelmann V (Hrsg) (1991) Alterssprechstunde. Ein Ratgeber zum Umgang mit dem Alter. Urachhaus, StuttgartGoogle Scholar
  9. 9.
    Gromus B (Hrsg) (1993) Weibliche Phantasie und Sexualität. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  10. 10.
    Kaplan HS (1990) Sex, intimacy and the aging process. J Am Acad Psychoanal 18: 185–205PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Krahl G, Riepe H (Hrsg) (1990) Wonnestunden. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  12. 12.
    Landerer-Hock C (1997) Sexualität im Altenheim – eine Tabuzone. Fortschr Med 15: 36–37Google Scholar
  13. 13.
    Leiblum SR, Rosen RC (eds) (1989) Principles and practice of sex therapy. Update for the 90s. Guilford, New YorkGoogle Scholar
  14. 14.
    Lüth P (1985) „Sexualität im Ruhestand?“ In: Schultz HJ (Hrsg) Die neuen Alten. Erfahrungen aus dem Unruhestand. Kreuz, StuttgartGoogle Scholar
  15. 15.
    Luria Z, Meade RG (1984) Sexuality in the middle-aged woman. In: Baruch G, Brooks-Gunn J (eds) Women in mid-life. Plenum, New York, pp 371–397Google Scholar
  16. 16.
    Lutz R (Hrsg) (1983) Genuß und Genießen. Zur Psychologie des genussvollen Erlebens und Handelns. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  17. 17.
    Lutz R, Koppenhöfer E (1983) Kleine Schule des Genießens. In: Lutz R (Hrsg) Genuß und Genießen. Zur Psychologie des genussvollen Erlebens und Handelns. Beltz, Weinheim, S 112–125Google Scholar
  18. 18.
    Masters & Johnson (eds) (1966) Human sexual response. Little, Brown, Boston (Die sexuelle Reaktion. Rowohlt, Reinbek)Google Scholar
  19. 19.
    McConaghy N (eds) (1993) Sexual behavior. Problems and management. Plenum, New York Google Scholar
  20. 20.
    Michael RT, Gagnon JH, Laumann EO et al. (1994) Sex in America. Little, Brown, Boston (Sexwende – Liebe in den 90-ern. Knaur, München)Google Scholar
  21. 21.
    Molinski H (1978) Die fokussierte Deskription. Sexualmedizin 7: 116–119Google Scholar
  22. 22.
    Pfeiffer E, Verwoerdt A, Wang HS (1968): Sexual behavior in aged men and women. Observation on 254 community volunteers. Arch Gen Psychiatry 189: 753–758Google Scholar
  23. 23.
    Senarclens M de (1978): Das ‚Prae‘ des Praktikers – Bedeutung der sexologischen Nachfrage für den Frauenarzt. Sexualmedizin 7: 739–742Google Scholar
  24. 24.
    Starr B, Weiner M (Hrsg) (1998) Liebe im Alter. Zärtlichkeit und Sexualität in reiferen Jahren. Scherz, Bern München WienGoogle Scholar
  25. 25.
    Thirleby A (Hrsg) (1978) Das Tantra der Liebe. Scherz, MünchenGoogle Scholar
  26. 26.
    Veldman F (ed) (1989) Haptonomie, science de l’affectivité. Presses Universitaires de France, ParisGoogle Scholar
  27. 27.
    Verwoerdt A, Pfeiffer F, Wang HS (1969) Sexual behavior in senescence I. Changes in sexual activity and interest of aging men and women. J Geriat Psychiatry 2: 163–180Google Scholar
  28. 28.
    Sydow K von (Hrsg) (1993) Lebenslust. Weibliche Sexualität von der Kindheit bis ins hohe Alter. Bern, HuberGoogle Scholar
  29. 29.
    Wagner B (1997) Weibliche Sexualität hört mit dem Altern nicht auf. Fortschr Med 15: 31–33Google Scholar
  30. 30.
    Vogt HJ, Loewit K, Wille Ret al. (1995) Zusatzbezeichnung „Sexualmedizin“ – Bedarfsanalyse und Vorschläge für einen Gegenstandskatalog. Sexuologie 2: 65–89Google Scholar
  31. 31.
    Yorke A (Hrsg) (1989) Die Kunst der erotischen Massage. Herrsching, PawlakGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations