Advertisement

Der Gynäkologe

, Volume 37, Issue 10, pp 961–966 | Cite as

Christian Gerhard Leopold (1846–1911)

Nicht nur der Lehrmeister der Geburtshilfe
  • H. LudwigEmail author
Geschichte der Gynäkologie und Geburtshilfe
Ch. Gerhard Leopold ist den Geburtshelfern wegen der Handgriffe bekannt, die nach ihm benannt sind und mit deren Hilfe die Lage und Einstellung des Kindes vor der Geburt durch äußere Untersuchung präzise festgestellt werden kann. Dass er darüber hinaus auch einer der ersten war, die sich mit der Frage der Nidation beschäftigt haben, ist vergessen, ebenso, wie seine Arbeiten zur Menstruation und Ovulation, zu pathologischen Beckenformen, zur Bekämpfung des Kindbettfiebers, seine erfolgreiche Arbeit zur Durchsetzung des Kaiserschnittes bei engem Becken oder seine experimentellen Studien zur Entstehung und Ausbreitung des Krebses. Der Chef der Dresdner Königlichen Frauenklinik und Hebammenlehranstalt (1883–1911) war um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ein führender Kopf der deutschen Gynäkologie mit großer Ausstrahlung im eigenen Land und im benachbarten Ausland (Abb.  1).

Arbeiten von G. Leopold

  1. Leopold G (1873) Über die Veränderungen der Beckenform durch einseitige angeborene oder erworbene Oberschenkelluxation. Arch Gynäkol 5: 446–493Google Scholar
  2. Leopold G (1874) Die soliden Eierstocksgeschwülste. Arch Gynäkol 6: 189–278Google Scholar
  3. Leopold G (1875) Zur Lehre von der Wanderleber. Arch Gynäkol 7: 152–168Google Scholar
  4. Leopold G (1875) Carcinom und Hydrometra des Corpus uteri in Verbindung mit linksseitiger verkalkter Ovariencyste und mit mehrmaliger Achsendrehung des Stieles derselben. Arch Gynäkol 8: 205–210Google Scholar
  5. Leopold G (1875) Das habituelle Absterben der Frucht und die künstliche Frühgeburt, mit Bemerkungen zur Pathologie der Placenta und des Nabelstranges. Arch Gynäkol 8: 221–279Google Scholar
  6. Leopold G (1876) Tubeschwangerschaft mit äußerer Überwanderung des Eies und consecutiver Haematocele retrouterina. Arch Gynäkol 10: 248–269Google Scholar
  7. Leopold G (1877) Studien über die Uterusschleimhaut während Menstruation, Schwangerschaft und Wochenbett. Arch Gynäkol 11: 110–144Google Scholar
  8. Leopold G (1877) Studien über die Uterusschleimhaut während Menstruation, Schwangerschaft und Wochenbett. Arch Gynäkol 12: 169–210Google Scholar
  9. Leopold G (1878) Zur Lehre von der Graviditas interstitialis. Arch Gynäkol 13: 355–365Google Scholar
  10. Leopold G (1879) Über die künstliche Frühgeburt bei hoffnungsloser Erkrankung der Mutter. Arch Gynäkol 14: 299–302Google Scholar
  11. Leopold G (1880) Weitere Untersuchungen über das skoliotische und kyphoskoliotische rachitische Becken. Arch Gynäkol 16: 1–23Google Scholar
  12. Leopold G (1880) Die Überwanderung der Eier. Arch Gynäkol 16: 24–44Google Scholar
  13. Leopold G (1881) Experimentelle Untersuchungen über das Schicksal implantierter Föten. Arch Gynäkol 18: 53–80Google Scholar
  14. Leopold G (1882) Ovarialschwangerschaft mit Lithopädionbildung von 35-jähriger Dauer. Arch Gynäkol 19: 210–218Google Scholar
  15. Leopold G (1882) Dreissig Laparotomien. Ein Beitrag zur Ovariotomie, Castration und Amputatio supravaginalis uteri fibromatosi. Arch Gynäkol 20: 71–100Google Scholar
  16. Leopold G (1883) Untersuchungen über Menstruation und Ovulation. I. Anatomischer Teil. Arch Gynäkol 21: 347–408Google Scholar
  17. Leopold G (1883) Untersuchungen zur Menstruation und Ovulation. Arch Gynäkol 21: 347–408Google Scholar
  18. Leopold G, Wessel N (1884) Beitrag zur Aetiologie und Prophylaxe der Ophthalmoblennorrhoea neonatorum. Arch Gynäkol 24: 89–99Google Scholar
  19. Leopold G (1884) Zwei weitere glückliche Kaiserschnitte mit Uterusnaht nach Unterminirung der Serosa und Resection der Muscularis. Arch Gynäkol 24: 427–436Google Scholar
  20. Leopold G (1885) Zwei weitere Kaiserschnitte (4.und 5.) mit Uterusnaht, ohne Resection der Muscularis. Arch Gynäkol 26: 407–428Google Scholar
  21. Leopold G (1887) Achtundvierzig Totalextirpationen des Uterus wegen Carcinom, Totalprolaps und schwerer Neurosen. Arch Gynäkol 30: 401–443Google Scholar
  22. Leopold G (1888) Der Kaiserschnitt und seine Stellung zur künstlichen Frühgeburt. StuttgartGoogle Scholar
  23. Leopold G (1889) 25 erhaltende Kaiserschnitte und die Stellung der Sectio zur Perforation. Arch Gynäkol 34: 301–316Google Scholar
  24. Leopold G (1889) Über Blutansammlung im verschlossenen Uterovaginalkanale und die Salpingotomie. Arch Gynäkol 34: 371–380Google Scholar
  25. Leopold G (1889) Zur Behandlung der Uterusruptur. Arch Gynäkol 36: 324–351Google Scholar
  26. Leopold G (1890) Die operative Behandlung der Uterusmyome durch vaginale Enucleation, Castration, Myomotomie und vaginaler Totalextirpation. Arch Gynäkol 38: 1–80Google Scholar
  27. Leopold G, Goldberg N (1891) Über die Entbehrlichkeit der Scheiden-Ausspülungen und -Auswaschungen bei regelmäßigen Geburten und über die größtmögliche Verwerthung der äußeren Untersuchung in der Geburtshülfe. Fünfter Beitrag zur Verhütung des Kindbettfiebers mit einem Rückblick auf das Jahr 1890. Arch Gynäkol 40: 439–473Google Scholar
  28. Leopold G (1893) Zur Myomotomie mit intraperitonealer Stielbehandlung. Arch Gynäkol 43: 181–191Google Scholar
  29. Leopold G (1892) Gedächtnisrede auf Carl S.F.Credé. Arch Gynäkol 42: 195–213Google Scholar
  30. Leopold G, Spörlin N (1894) Die Leitung der regelmäßigen Geburten nur durch äußere Untersuchung. Arch Gynäkol 45: 337–368Google Scholar
  31. Leopold G, Mironoff M (1894) Beitrag zur Lehre von der Menstruation und Ovulation. Arch Gynäkol 45: 506–538Google Scholar
  32. Leopold G (1897) Vergleichende Untersuchungen über die Entbehrlichkeit der Scheidenspülungen bei ganz normalen Geburten und über die sogenannte Selbstinfektion. Arch Gynäkol 47: 580–634Google Scholar
  33. Leopold G (1895) Zur Temperaturmessung bei Wöchnerinnen. Arch Gynäkol 49: 174–175Google Scholar
  34. Leopold G (1896) Die operative Behandlung der Uterusmyome durch vaginale Totalextirpation. Arch Gynäkol 52: 497–522Google Scholar
  35. Leopold G (1896) Zur vaginalen Totalextirpation des Uterus und der Adnexe wegen schwerer chronischer Erkrankung derselben. Arch Gynäkol 52: 523–556Google Scholar
  36. Leopold G, Haake O (1898) Über 100 Sectiones caesarea. Arch Gynäkol 56: 1–40Google Scholar
  37. Leopold G (1899) Beiträge zur Graviditas extrauterina. Arch Gynäkol 58: 526–564Google Scholar
  38. Leopold G, Bott N, Marchesi N (1899) Zur Entwicklung und dem Bau der menschlichen Placenta. Arch Gynäkol 59: 516–554Google Scholar
  39. Leopold G (1899) Beiträge zur Graviditas extrauterina. 4. Die Graviditas tubo-ovarialis. Arch Gynäkol 60: 557–594Google Scholar
  40. Leopold G (1899) Untersuchungen zur Aetiologie des Carcinoms und über die pathogenen Blastomyceten. Arch Gynäkol 61: 77–120Google Scholar
  41. Leopold G (1902) Über die schnelle Erweiterung des Muttermundes mittels des Dilatatoriums von Bossi. Arch Gynäkol 66: 198–218Google Scholar
  42. Leopold G, Ehrenfreund F (1903) Über 151 vaginale Totalextirpationen wegen Uterusmyomen und über den Einfluss der Erhaltung der Eierstöcke auf das spätere Befinden der Frau. Beitr Geburth Gynäkol 1903Google Scholar
  43. Leopold G (1903) Zur Eröffnung der neuen Königl. Frauenklinik in Dresden. Arch Gynäkol 69: 717–727Google Scholar
  44. Leopold G (1904) Über einen Dicephalus dibrachius. Arch Gynäkol 72: 261–267Google Scholar
  45. Leopold G, Konrad EJ (1907) Zur Berechtigungsfrage der künstlichen Frühgeburt. Arch Gynäkol 81: 648–664Google Scholar
  46. Leopold G, Ravano A (1907) Neuer Beitrag zur Lehre von der Menstruation und Ovulation. Arch Gynäkol 83: 567–586Google Scholar
  47. Leopold G (1907) Eröffnungsansprache 12. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie, Dresden, 22.-25.05.1907, Verh Dtsch Ges Gyn, S 7–30. In: Ludwig H (Hrsg) „Die Reden“. Springer, Heidelberg, 1999, S 67–73Google Scholar
  48. Leopold G (1908) Zur operativen Behandlung der puerperalen Peritonitis und Thrombophlebitis. Arch Gynäkol 95: 483–511Google Scholar
  49. Leopold G (1909) Neuer Beitrag zur operativen Behandlung der puerperalen Peritonitis und Thrombophlebitis. Arch Gynäkol 89: 232–243Google Scholar
  50. Leopold G (1910) Welche Stellung nimmt die klassisch Sectio caesarea zur Hebostomie und zum extraperitonealen Kaiserschnitt ein? (Drittes Hundert Kaiserschnitte). Arch Gynäkol 91: 453–460Google Scholar
  51. Leopold G (1910) Untersuchungen zur Aetiologie des Carcinoms und über die pathogenen Blastomyceten, II. Theil. Die Gewinnung von Reinkulturen von Blastomyceten aus bösartigen Neubildungen des Menschen. Arch Gynäkol 92: 31–71Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2004

Authors and Affiliations

  1. 1.Basel
  2. 2.Basel

Personalised recommendations