Advertisement

Der Urologe

pp 1–4 | Cite as

Rekonstruktion des Harntraktes nach intestinaler Fistel

  • J. Rosellen
  • J. Kranz
  • B. Reisch
  • J. Steffens
Bild und Fall
  • 2 Downloads

Anamnese

Eine 75-jährige, in reduziertem Allgemeinzustand befindliche Patientin wurde zur weiteren Abklärung des rechten oberen Harntraktes nach notfallmäßiger auswärtiger DJ-Schieneneinlage vorstellig. Nach Beherrschung eines fieberhaften Harnwegsinfekts erfolgte eine retrograde Ureteropyelographie mit Nachweis einer langstreckigen Ureterstriktur rechts (Abb.  1).

Reconstruction of the urinary tract after an intestinal fistula

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

J. Rosellen, J. Kranz, B. Reisch und J. Steffens geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Alle Patienten, die über Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts zu identifizieren sind, haben hierzu ihre schriftliche Einwilligung gegeben.

Literatur

  1. 1.
    Heidenreich A, Grabbert M, Kohl T, Pfister D (2017) Rekonstruktive Chirurgie des Ureters. Aktuelle Urol 48:550–560CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Burks FN, Santucci RA (2014) Management of iatrogenic ureteral injury. Ther Adv Urol 6(3):115–124CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  3. 3.
    Anheuser P, Steffens J (2011) Risiken und Komplikationen. Thieme, Stuttgart. ISBN 978-3131612014Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Urologie und KinderurologieSt. Antonius-Hospital, Akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH AachenEschweilerDeutschland

Personalised recommendations