Advertisement

Der Urologe

, Volume 58, Issue 3, pp 300–303 | Cite as

Ein unerwarteter Nebenbefund

  • B. DittrichEmail author
  • A.-O. Schäfer
  • H. Bisanz
  • L. Chahine
  • W. Behrendt
  • A. Hamza
Bild und Fall
  • 42 Downloads

Anamnese

Ein 61-jähriger Patient berichtete über seit eineinhalb Jahren bestehende Miktionsbeschwerden mit Abnahme des Harnstrahls, erschwerter Miktionsinitiation und Nykturie (mindestens 4‑mal/Nacht). Nach einem Harnverhalt mit Akutversorgung durch Einlage eines Blasenkatheters besserte sich die Symptomatik zunächst unter der medikamentösen Therapie mit Tamsulosin. Der Blasenkatheter konnte entfernt werden. Bei einem erneuten Verhalt unter Tamsulosin erfolgte die Wiedervorstellung bei seinem Urologen mit erneuter Kathetereinlage. Des Weiteren fielen neben suspektem Tastbefund und erhöhtem prostataspezifischen Antigen (PSA) (6 ng/ml) sowie einer leichtgradigen Anämie ein positiver Hämoccult-Test auf.

In der zunächst erfolgten Koloskopie wurde ein benigner Kolonpolyp entfernt. Zur weiteren Abklärung wurden vom behandelnden Urologen zuerst die ambulante transrektale ultraschallgestützte Prostatapunktion (TRUS-PP) durchgeführt sowie im weiteren Verlauf eine multiparametrische...

An incidental finding

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

B. Dittrich, A.-O. Schäfer, H. Bisanz, L. Chahine, W. Behrendt und A. Hamza geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Für Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts, über die Patienten zu identifizieren sind, liegt von ihnen und/oder ihren gesetzlichen Vertretern eine schriftliche Einwilligung vor.

Literatur

  1. 1.
    Ballario R, Beltrami P, Cavalleri S, Ruggera L, Zorzi MG, Artibani W (2004) An unusual pathological finding of chronic lymphocitic leukemia and adenocarcinoma of the prostate after transurethral resection for complete urinary retention: case report. BMC Cancer 4:95CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Binet JL, Auquier A, Dighiero G et al (1981) A new prognostic classification of chronic lymphocytic leukemia derived from a multivariate survival analysis. Cancer 48:198–204CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Eisenberger CF, Walsh PC, Eisenberger MA, Chow NH, Partin AW, Mostwin JL, Marshall FF, Epstein JI, Schoenberg M (1999) Incidental non-Hodgkin’s lymphoma in patients with localized prostate cancer. Urology 53:175–279CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Goldin LR, Landgren O, Marti GE et al (2010) Familial aspects of chronic lymphocytic leukemia, monoclonal B‑cell lymphocytosis (MBL) and related lymphomas. European J Clin Med Oncol 2:119–216PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  5. 5.
    Pritzkuleit R (2011) Altersstandardisierte geschätzte Inzidenzrate und altersstandardisierte Mortalitätsrate der CLL in Deutschland, Hochrechnung 2011, GEKID, Datenquelle Inzidenz: Zentrum für Krebsregisterdaten, GEKID; Datenquelle Mortalität: Todesursachenstatistik, Statistisches Bundesamt. www.gekid.de
  6. 6.
    Terris MK, Hausdorff J, Freiha FS (1997) Hematolymphoid malignancies diagnosed at the time of radical prostatectomy. J Urol 158:1457–1459CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • B. Dittrich
    • 1
    Email author
  • A.-O. Schäfer
    • 2
  • H. Bisanz
    • 3
  • L. Chahine
    • 1
  • W. Behrendt
    • 1
  • A. Hamza
    • 1
  1. 1.Klinik für Urologie und AndrologieKlinikum St. GeorgLeipzigDeutschland
  2. 2.Klinik für RadiologieKlinikum St. GeorgLeipzigDeutschland
  3. 3.Institut für Pathologie und TumordiagnostikKlinikum St. GeorgLeipzigDeutschland

Personalised recommendations