Advertisement

Der Urologe, Ausgabe A

, Volume 44, Issue 2, pp 169–173 | Cite as

Gustav Simon—Chirurgie der Nieren, Band I

Gedruckt bei Ferdinand Enke zu Erlangen 1871
  • F. MollEmail author
  • P. Rathert
Geschichte der Urologie

Zusammenfassung

Während im englischen Sprachraum seit langem Monographiesammlungen zu fachprägenden Originalarbeiten vorliegen, existieren für den deutschen Sprachraum weder Sammlungen noch Einordnungen. Infolge der kurzen Halbwertszeit aktuellen Fachwissens geraten die Pionierarbeiten in Vergessenheit und werden heute oftmals im—Gegensatz zum englischen Schrifttum—nicht einmal mehr zitiert. Darüber hinaus sind sie in vielen deutschen Bibliotheken auch aus konservatorischen Gründen weder auszuleihen, geschweige denn zu kopieren und daher in der Regel kaum noch zugänglich.

Gustav Simons bahnbrechende Monographie gehört neben Max Nitzes „Lehrbuch der Kystoskopie“ zu den fachprägenden Monographien der internationalen Urologie.

Neben einer großen renommierten Instrumentensammlung besitzt das Archiv und Museum der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Düsseldorf eine umfassende Sammlung von Einzelartikeln, Monographien und Buchpublikationen zur Urologie und angrenzender Gebiete aus mehreren Jahrhunderten.

Schlüsselwörter

Medizingeschichte Sozialgeschichte von Patienten Entwicklung Nierenchirurgie Gustav Simon Entwicklung der Urologie 

Gustav Simon—Surgery of the kidneys, vol I

Printed by Ferdinand Enke publishing house, Erlangen, 1871

Abstract

In the English-speaking world anthologies about “classic works in urology” have been en vogue for years and have been published several times, but they do not exist in Germany. Due to the short half-life of knowledge, these pioneering publications were forgotten and are not readily available or easily accessible. Furthermore, for reasons of preservation libraries do not allow borrowing these old books or copying them. These articles thus remain inaccessible to the public.

The work of the famous Gustav Simon ranks along with Nitze’s “Kystoscopy” among the most important works for our specialty. The Museum and Archives of the German Urologic Society, located at the head office in Düsseldorf, has a well-renowned collection of papers, monographs, and books from across the centuries.

Keywords

History of medicine Social history of patients Surgery of the kidneys Gustav Simon Development of urology as a specialty 

Notes

Interessenkonflikt:

Keine Angaben

Literatur

  1. 1.
    Baumgärtner KH (1839) Krankenphysiognomie. FreiburgGoogle Scholar
  2. 2.
    Dietrich H (2004) Etablierung operativer Eingriffe im wissenschaftlich-modernen Sinn zwischen 1860 und 1930. In: Konert J, Dietrich H (Hrsg.) Illustrierte Geschichte der Urologie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 93–138Google Scholar
  3. 3.
    Labisch A, Spree R (1996) Einem jedem Kranken in einem Hospitale sein eigenes Bett. Campus, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  4. 4.
    Moll F (2002) Anfänge der modernen Urochirurgie im 19. Jahrhundert. In: Schultheiss D, Rathert P, Jonas U (Hrsg) Streiflichter aus der Geschichte der Urologie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 15–29Google Scholar
  5. 5.
    Schmidt J (1887) Über die Nierenexstirpation. In: Bardenheuer B (Hrsg) Mitteilungen aus dem Kölner Bürgerhospital, Heft V. Albert Ahn, KölnGoogle Scholar
  6. 6.
    Schmidt J (1890) Beitrag zur Kenntnis der Nierenchirurgie. In: Bardenheuer B (Hrgs) Mitteilungen aus dem Kölner Bürgerhospital, Heft V. Albert Ahn, KölnGoogle Scholar
  7. 7.
    Simon G (1870) Exstirpation einer Niere am Menschen. Vorläufige Mitteilung, Deutsche Klinik 22: 137–138Google Scholar
  8. 8.
    Simon G (1871;1876) Chirurgie der Nieren, 2 Bde. Enke, ErlangenGoogle Scholar
  9. 9.
    Simon G (1874) Exstirpation einer Niere wegen Steinkrankheit. Langenbecks Archiv Klin Chir 16: 48–57Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2004

Authors and Affiliations

  1. 1.Urologische Klinik Stadt KölnKrankenhaus Holweide
  2. 2.Archivar der Deutschen Gesellschaft für Urologie
  3. 3.Urologische Klinik Stadt KölnKrankenhaus HolweideKöln

Personalised recommendations