Advertisement

Der Radiologe

, Volume 40, Issue 4, pp 371–387 | Cite as

Internettechnologie für klinische Anwendungen in einer digitalen Röntgenabteilung

  • B. Bergh
  • M. Pietsch
  • T. J. Vogl
Internet für Radiologen

Zusammenfassung

Fragestellung: Darstellung des Entwicklungsstandes und der klinischen Eignung von Lösungen mittels Internettechnologie für die Bild- und Befundverteilung und für Videokonferenzanwendungen.

Methodik: Die theoretischen Konzepte, technischen Umsetzungen und Erfahrungen werden anhand bisher entwickelter Produkte erläutert und diskutiert.

Ergebnisse: Bild- und Befundverteilung: Vorteile sind eine universelle Verfügbarkeit der Daten inner- und außerhalb eines Klinikums, einfache Bedienung, Sicherheitseigenschaften, Integration von Bild und Befund sowie Kosteneinsparungen durch Optimierung des Einsatzes vorhandener Hardware und verminderten Aufwand bei Systempflege und Mitarbeiterschulung. Hauptprobleme liegen in der Zugriffsgeschwindigkeit und der aufwendigen Integration mit RIS und PACS. Videokonferenz: Von Vorteil sind der standardisierte, softwarebasierte Ansatz und die geringen Investitionskosten für Hard- und Software. Für einzelne Anwendungen ist die Übertragungsgeschwindigkeit unzureichend.

Schlussfolgerungen: Internettechnologie-basierte Systeme erscheinen geeignet um den klinischen Anforderungen der Radiologie zu genügen. Die genannten Einschränkungen ließen sich durch eine modifizierte Softwareentwicklung und eine gezielte Standardisierung beheben, so dass angesichts der Vorteile eine weitere Verbreitung dieser Systeme in Zukunft zu erwarten ist.

Schlüsselwörter Internettechnologie World Wide Web (WWW) RIS PACS Bild- und Befundverteilung Videokonferenz 

Internet technology for clinical applications in a digital radiology department

Summary

Problem: To provide an overview and to assess the clinical feasibility of internet technology-based systems for hospital-wide image and report distribution as well as for video conferencing.

Methods: The paper describes the theoretical concept behind, the various technical approaches and the experience gained from different systems.

Results: Image and report distribution: Advantages include the universal availability of images and reports inside and outside hospitals; ease of use; security features; image and report integration; cost savings by reducing support and training efforts and by optimising available hardware. The main critical issues are performance and workflow integration with RIS and PACS. Video conferencing: main advantages are the standardised, software-based approach and the low investments for hard- and software. De- pending on the desired usage the communication performance can be seen as inap- propriate.

Conclusion: Today, internet technology-based systems appear to satisfy the main clinical needs in radiology. The mentioned drawbacks could be eliminated by means of modified software implementation and focused standardisation efforts. Considering the numerous advantages of these systems a further distribution can be expected for the future.

Key words Internet technology World Wide Web (WWW) RIS PACS Image and report distribution Video conference 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • B. Bergh
    • 1
  • M. Pietsch
    • 1
  • T. J. Vogl
    • 2
  1. 1.Dezernat Informations- und Kommunikationstechnologie, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am MainDE
  2. 2.Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am MainDE

Personalised recommendations