Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Consent Management und Workflows für intersektorale Patientenakten und Telekonsile

Consent management and workflows for cross-sectoral patient records and teleconsultations

  • 30 Accesses

Zusammenfassung

Einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakten (eEPA) stellen ein zentrales Element bei der Ausgestaltung von interoperablen medizinischen Versorgungsnetzwerken und Prozessketten dar. Die unterschiedlichen Anforderungen an verfügbare Dienste, Performanz und Qualitätssicherung bei der Kommunikation innerhalb der verschiedenen Sektoren des Gesundheitswesens erfordern für stationäre Leistungserbringer derzeit noch die Partizipation an verschiedenen sicheren Kommunikationsnetzen, die für eine sektorenübergreifende Kommunikation überbrückt werden müssen. Die einrichtungsübergreifenden telemedizinischen Versorgungspfade können dabei über automatisierte Prozessketten unter Nutzung des von der IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) Initiative definierten Integrationsprofils CrossEnterprise Document Sharing (XDS) und assoziierter Integrationsprofile sowohl intrasektoral als auch sektorenübergreifend gut abgebildet werden. Die Bereitstellung von medizinischen Dokumenten in einer eEPA außerhalb von definierten Versorgungspfaden erfordert ein differenziertes Berechtigungsmanagement. Consent-Dokumente gemäß IHE APPC (Advanced Patient Privacy Consents)-Profil ermöglichen diesbezüglich die Dokumentation des Patienteneinverständnisses unter Einbeziehung von Informationen über geplante Zugriffsberechtigte, Dokumentenarten, Zeitraum und Art des erlaubten Dokumentenzugriffs. Die Steuerung des Zugriffs auf die medizinische Dokumentation durch den Patienten selbst ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der geforderten Patientenzentrierung medizinischer Dienstleistungen. Neue, für den Einsatz auf mobilen Endgeräten optimierte Interoperabilitätsstandards wie FHIR (Fast Healthcare Interoperability Resources) ermöglichen in diesem Zusammenhang perspektivisch eine vereinfachte Bereitstellung von patientenzentrierten Gesundheitsakten und weiteren medizinischen Dienstleistungen auf mobilen Plattformen.

Abstract

Cross-enterprise electronic patient records are a key element in the design of interoperable medical care networks and process chains. However, the different requirements concerning type, performance and quality assurance of available communication services within the different healthcare sectors still require that the hospitals participate in various secure communication networks which have to be bridged for cross-sectoral communication. Cross-institutional pathways for telemedicine, however, can be mapped both within and across sectoral boundaries via automated process chains using the IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) defined integration profile CrossEnterprise Document Sharing (XDS) and associated integration profiles. The provision of medical documents in a cross-institutional patient record outside of defined medical pathways requires differentiated authorization management. In this respect, consent documents according to the IHE APPC (Advanced Patient Privacy Consents) profile enable the documentation of the patient’s consent, including information about planned authorized people, document types, period and type of document access allowed. Providing access control to medical documentation by the patients themselves is an essential part of the required focusing of medical services on patients. New interoperability standards optimized for use on mobile devices, such as FHIR (Fast Healthcare Interoperability Resources), will enable simplified delivery of patient-centered health records and other medical services on mobile platforms in the future.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4
Abb. 5

Literatur

  1. 1.

    § 123 – Strahlenschutzverordnung (StrlSchV). https://www.buzer.de/123_StrlSchV.htm. Zugegriffen: 24 11 2019

  2. 2.

    A Brief Introduction to XACML. https://www.oasis-open.org/committees/download.php/2713/Brief_Introduction_to_XACML.html. Zugegriffen: 02 12 2019

  3. 3.

    Advanced Patient Privacy Consents – IHE Wiki. https://wiki.ihe.net/index.php/Advanced_Patient_Privacy_Consents. Zugegriffen: 20 10 2019

  4. 4.

    AOK Bundesverband AOK startet Gesundheitsnetzwerk mit digitaler Akte in zwei Regionen. https://www.aok-bv.de/presse/pressemitteilungen/2017/index_19382.html. Zugegriffen: 26. Nov. 2019

  5. 5.

    Arztbrief Plus auf Basis der HL7 Clinical Document Architecture Release 2 für das deutsche Gesundheitswesen. https://www.vesta-gematik.de/standards/detail/standards/arztbrief-plus-auf-basis-der-hl7-clinical-document-architecture-release-2-fuer-das-deutsche-gesundhei/. Zugegriffen: 20 10 2019

  6. 6.

    Basic Patient Privacy Consents. https://wiki.ihe.net/index.php/Basic_Patient_Privacy_Consents. Zugegriffen: 25 11 2019

  7. 7.

    Bauer J, Rohner-Rojas S, Holderried M (2019) Einrichtungsübergreifende Interoperabilität. Herausforderungen und Grundlagen für die technische Umsetzung. Radiologe. https://doi.org/10.1007/s00117-019-00626-9

  8. 8.

    Benson T, Grieve G (2016) Principles of Health Interoperability: SNOMED CT, HL7 and FHIR. Health Information Technology Standards. Springer, Berlin Heidelberg

  9. 9.

    Bundesministerium für Gesundheit (2019) Schnellere Termine, mehr Sprechstunden, bessere Angebote für gesetzlich Versicherte. Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG). https://www.bundesgesundheitsministerium.de/terminservice-und-versorgungsgesetz.html. Zugegriffen: 28. Nov. 2019

  10. 10.

    Cross-enterprise Document Sharing for Imaging. https://wiki.ihe.net/index.php/Cross-enterprise_Document_Sharing_for_Imaging. Zugegriffen: 15. Dezember 2019

  11. 11.

    Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik Biometrie und Epidemiologie (GMDS) e. V. (2019) DS-GVO – Die Datenschutz-Grundverordnung. https://gesundheitsdatenschutz.org/html/ds-gvo.php. Zugegriffen: 25. Nov. 2019

  12. 12.

    DICOM Standard https://www.dicomstandard.org/. Zugegriffen: 14. Dez. 2019

  13. 13.

    Digitale Versorgung – Das Gesundheitsnetzwerk der AOK. https://www.aok-gesundheitsnetzwerk.de/. Zugegriffen: 02 12 2019

  14. 14.

    DIN 6868-159:2017-10. Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben – Teil 159: Abnahme- und Konstanzprüfung in der Teleradiologie nach RöV

  15. 15.

    Entwurf eines Gesetzes für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation. (Digitale-Versorgung-Gesetz – DVG). http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/134/1913438.pdf. Zugegriffen: 26 11 2019

  16. 16.

    Fischer F, Aust V, Krämer A (2016) eHealth: Hintergrund und Begriffsbestimmung. In: Fischer F, Krämer A (Hrsg) eHealth in Deutschland – Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Springer, Berlin Heidelberg, S 3–23

  17. 17.

    Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen sowie zur Änderung weiterer Gesetze*. https://www.cr-online.de/Bundesgesetzblatt_I_54_2408.pdf. Zugegriffen: 26 11 2019

  18. 18.

    Gesetzliche Grundlagen. https://www.gematik.de/ueber-uns/gesetzliche-grundlagen/. Zugegriffen: 10 10 2019

  19. 19.

    Haas P (2016) Einrichtungsübergreifende Elektronische Patientenakten. In: Fischer F, Krämer A (Hrsg) eHealth in Deutschland – Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Springer, Berlin Heidelberg, S 183–201

  20. 20.

    Health Level Seven International (HL7). https://www.hl7.org/. Zugegriffen: 20 10 2019

  21. 21.

    Healthcare Provider Directory. https://wiki.ihe.net/index.php/Healthcare_Provider_Directory. Zugegriffen: 26 11 2019

  22. 22.

    HL7 CDA – Clinical Document Architecture: HL7 Deutschland e. V. http://hl7.de/themen/hl7-cda-clinical-document-architecture/. Zugegriffen: 10 10 2019

  23. 23.

    International IHE (2019) Integrating the healthcare enterprise. https://www.ihe.net/. Zugegriffen: 20. Okt. 2019

  24. 24.

    IHE IT Infrastructure (ITI) (2019) Technical framework. https://www.ihe.net/uploadedFiles/Documents/ITI/IHE_ITI_TF_Vol1.pdf. Zugegriffen: 10. Okt. 2019

  25. 25.

    IHE IT (2019) Infrastructure technical framework supplement: document metadata subscription (DSUB) – trial implementation. https://www.ihe.net/uploadedFiles/Documents/ITI/IHE_ITI_Suppl_DSUB.pdf. Zugegriffen: 28. Okt. 2019

  26. 26.

    Informationen zu KV-Connect. https://www.kv-telematik.de/praxen-und-krankenhaeuser/informationen-zu-kv-connect/. Zugegriffen: 20 10 2019

  27. 27.

    Kühbauch J, Haumann M, Haas A (2013) Telemedizin-Netzwerk Baden-Württemberg e. V. – Rückblick und aktueller Stand der Projekte des Teleradiologie-Netzes Baden-Württemberg. In: Haas P, Semler SC, Schug SH, Schenkel J (Hrsg) Tagungsband TELEMED 2013

  28. 28.

    m.Doc (2019) Die digitale Gesundheitsplattform. https://www.mdoc.one/. Zugegriffen: 22. Okt. 2019

  29. 29.

    Mau J (2019) Das Konnektoren-Dilemma der Kliniken. https://www.bibliomedmanager.de/news-des-tages/detailansicht/38348-das-konnektoren-dilemma-der-kliniken/. Zugegriffen: 1. Dez. 2019

  30. 30.

    Messaging und V2. http://wiki.hl7.de/index.php?title=Messaging_und_V2. Zugegriffen: 19. November 2019

  31. 31.

    Mobile access to Health Documents (MHD) (2019) https://wiki.ihe.net/index.php/Mobile_access_to_Health_Documents_(MHD). Zugegriffen: 5. Nov. 2019

  32. 32.

    Möller TB (2016) Teleradiologie in Deutschland. In: Fischer F, Krämer A (Hrsg) eHealth in Deutschland – Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Springer, Berlin Heidelberg, S 295–305

  33. 33.

    Müller-Mielitz S Inhaltliche Vollständigkeit und Nachweisfähigkeit digitaler Patientenakten – Entwicklung und Erprobung einer qualifizierten Prüfsystematik. https://entscheiderfabrik.com/sites/default/files/entscheiderfabriken/events/presentations/2015_ef_ausarbeitung_s-c_team-3_19.06.pdf. Zugegriffen: 19. Nov. 2019

  34. 34.

    Patient Demographics Query for Mobile (PDQm) (2019) https://wiki.ihe.net/index.php/Patient_Demographics_Query_for_Mobile_(PDQm). Zugegriffen: 5. Nov. 2019

  35. 35.

    Patient Identifier Cross-Reference for Mobile (PIXm). https://wiki.ihe.net/index.php/Patient_Identifier_Cross-Reference_for_Mobile_(PIXm). Zugegriffen: 5 11 2019

  36. 36.

    phellow seven–your link to digital health. https://www.phellowseven.com/. Zugegriffen: 21 10 2019

  37. 37.

    RadLex (2019) Term Browser. http://www.radlex.org/. Zugegriffen: 20. Okt. 2019

  38. 38.

    Schütze B (2019) IHE XDS-basierte Patientenakten – der Standard. https://www.fachtagung-gesundheitsdatenschutz.de/download/2019/04_IHE_XDS_goes_GDPR.pdf. Zugegriffen: 25. Nov. 2019

  39. 39.

    Schütze B, Kämmerer M (2019) Gesetzlich geregelte Teleradiologie: Umsetzung der datenschutzrechlichen Anforderungen. Radiologe 59:637–642

  40. 40.

    Telematikinfrastruktur – das digitale Gesundheitsnetz für Deutschland. https://www.gematik.de/telematikinfrastruktur/. Zugegriffen: 10 10 2019

  41. 41.

    Telemedizinnetzwerk Baden-Württemberg e. V. (2019) https://www.telemedizin-bw.de/. Zugegriffen: 10. Okt. 2019

  42. 42.

    Terminologieserver für e‑Health in Österreich (2019) https://hl7.at/terminologieserver-fuer-e-health-in-oesterreich/. Zugegriffen: 20. Okt. 2019

  43. 43.

    TK-Safe – die elek-tro-ni-sche Gesund-heits-akte (eGA). https://www.tk.de/techniker/unternehmensseiten/elektronische-gesundheitsakte-2028798. Zugegriffen: 26 11 2019

  44. 44.

    Traumanetzwerk DGU (2019) http://www.traumanetzwerk-dgu.de/de/startseite_tnw.html. Zugegriffen: 10. Okt. 2019

  45. 45.

    TS:Terminologieserver – HL7 Austria MediaWiki. https://wiki.hl7.at/index.php?title=TS:Terminologieserver. Zugegriffen: 28 10 2019

  46. 46.

    Vivy (2019) Deine digitale Gesundheitsassistentin. https://www.vivy.com/. Zugegriffen: 26. Nov. 2019

  47. 47.

    Völkel N, Kraus F, Haberl RL, Hubert GJ (2016) Telemedizin in der Schlaganfallbehandlung. In: Fischer F, Krämer A (Hrsg) eHealth in Deutschland – Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Springer, Berlin Heidelberg, S 335–346

  48. 48.

    Warum FHIR? http://hl7.de/themen/hl7-fhir-mobile-kommunikation-und-mehr/warum-fhir/. Zugegriffen: 05 11 2019

  49. 49.

    Was ist eigentlich eine Affinity Domain? | HIN. https://www.hin.ch/was-ist-eigentlich-eine-affinity-domain/. Zugegriffen: 10 10 2019

Download references

Author information

Correspondence to Dr. J. Bauer.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

J. Bauer, S. Rohner-Rojas und M. Holderried geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Bauer, J., Rohner-Rojas, S. & Holderried, M. Consent Management und Workflows für intersektorale Patientenakten und Telekonsile. Radiologe (2020). https://doi.org/10.1007/s00117-020-00655-9

Download citation

Schlüsselwörter

  • Teleradiologie
  • IHE XDS
  • IHE APPC
  • E‑Health
  • Telemedizin

Keywords

  • Teleradiology
  • IHE XDS
  • IHE APPC
  • eHealth
  • Telemedicine