Advertisement

Patiententracking mit Beacon-Technologie

Pilotprojekt in einer radiologischen Praxis
  • Achim EscherEmail author
  • Maura Fithal
  • Marvin Marqua
  • Dominique Brodbeck
Informationstechnologie und Management
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Wartezeiten werden in der Medizin oft noch als unvermeidlich angenommen. Doch die Wartezeit ist eine wesentliche Determinante der Patientenzufriedenheit. Da die Erwartungshaltung der Patienten steigt, sollten sich medizinische Institutionen des Themas annehmen. Dazu braucht es v. a. Transparenz über die jeweils aktuellen Abläufe in den Einrichtungen. Bisherige Informationssysteme bieten oft keine ausreichenden Möglichkeiten, dies in Echtzeit mit einer übersichtlichen Darstellung zu gewährleisten. In einem Pilotprojekt in einer radiologischen Praxis wurde deshalb der Einsatz eines Patiententracking-Systems auf Basis der Beacon-Technologie getestet. Ziel war es, den tatsächlichen Standort der Patienten in der Praxis zu verfolgen und darüber den Patientenstatus (z. B. Patient wartet) zu ermitteln und die gesamten Abläufe innerhalb der Praxis in einem übersichtlichen Dashboard darzustellen. Das erfolgreiche Pilotprojekt hat gezeigt, dass die Technologie alle Anforderungen erfüllt, die Patienten das System akzeptieren und das Personal nach einer gewissen Zeit mit den neuen Abläufen vertraut ist. Erstmalig wurden damit die Patientenströme inklusive der Wartezeiten übersichtlich und in Echtzeit auf einem Dashboard dargestellt. So wurde die Möglichkeit geschaffen, aktiv auf Abläufe und Wartezeiten Einfluss zu nehmen, die zuvor nie strukturiert erfasst und meist nur bei Beschwerden wahrgenommen wurden. Technisch ist das System beliebig skalierbar, wobei die Anbindung an verschiedene Informationssysteme eine Herausforderung sein wird. Gelingt dies, sind die Möglichkeiten jedoch vielfältig. Die geschaffene Transparenz ermöglicht es, Wartezeiten zu reduzieren und auch Patienten aktiv über Wartezeiten zu informieren und damit zur Steigerung der Patientenzufriedenheit beizutragen.

Schlüsselwörter

Wartezeit Echtzeit Praxismanagement Patientenzufriedenheit Monitoring 

Patient tracking with beacon technology

Pilot project in a radiological practice

Abstract

Waiting times are still assumed to be unavoidable in medicine. However, waiting time is an essential factor of patient satisfaction. Because patient expectations are increasing, medical institutions should address the issue. Above all, this requires transparency about the current processes in the facilities. Conventional information systems often do not offer sufficient solutions to ensure this in real time combined with helpful visualization. In a pilot project in a radiological practice, the use of a patient tracking system based on beacon technology was tested. The aim was to track the actual location of the patients in the practice, to determine the patient status (e.g. patient waiting) and to display the entire processes on a smart dashboard. The successful pilot project has shown that the technology meets all requirements, that patients accept the system and that staff are familiar with the new processes after some time. For the first time, patient flows, including waiting times, were displayed clearly and in real time on a dashboard. This made it possible to control processes and waiting times that had previously never been recorded in a structured manner and were usually only recognized in the event of complaints. From a technical point of view, the system is arbitrarily scalable, whereby the connection to different information systems will be a challenge. If this succeeds, however, the possibilities are manifold. The created transparency makes it possible to reduce waiting times and to actively inform patients about waiting times and thus contribute to increasing patient satisfaction.

Keywords

Waiting time Real time Practice management Patient satisfaction Monitoring 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

A. Escher, M. Fithal, M. Marqua und D. Brodbeck geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    Donabedian A (2005) Evaluating the quality of medical care. Milbank Q 83(4):691–729CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Huang XM (1994) Patient attitude towards waiting in an outpatient clinic and its applications. Health Serv Manage Res 7(1):2–8CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Jehle F, Hollstein B, Kriegel J (2010) Patientenorientierung im Krankenhaus – Evaluation von Patientenwartezeiten in der stationären Krankenhausversorgung. Gesundheitsökon Qualitätsmanag 15:286–291CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Chung KC, Hamill JB, Kim HM (1999) Predictors of patient satisfaction in an outpatient plastic surgery clinic. Ann Plast Surg 42:56–60CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hoffstetter P et al (2012) Wie die Zeit vergeht – Lohnt sich die Intensivierung der Wartezeitbetreuung in der Radiologie? Fortschr Geb Rontgenstrahlen Neuen Bildgeb Verfahr 184:1043–1048CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Achim Escher
    • 1
    Email author
  • Maura Fithal
    • 2
  • Marvin Marqua
    • 1
  • Dominique Brodbeck
    • 3
  1. 1.Zentrum für Bilddiagnostik AGBaselSchweiz
  2. 2.Zentrum Radiologie DreiländereckLörrachDeutschland
  3. 3.Fachhochschule NordwestschweizMuttenzSchweiz

Personalised recommendations