Der Nervenarzt

, Volume 77, Issue 1, pp 95–99

Zur Frühgeschichte von „Ecstasy“

  • U. Benzenhöfer
  • T. Passie
Historisches

DOI: 10.1007/s00115-005-2001-y

Cite this article as:
Benzenhöfer, U. & Passie, T. Nervenarzt (2006) 77: 95. doi:10.1007/s00115-005-2001-y

Zusammenfassung

Über die Frühgeschichte von MDMA (Methylendioxymethamphetamin), dem sog. „Ecstasy“, herrscht Unklarheit. Mehrere europäische Autoren lassen diese Geschichte mit der Dissertation des Chemikers Fritz Haber beginnen. Doch weder in der Dissertation Habers (Berlin 1891) noch in den Arbeiten aus dem Umfeld wurde die Synthese von MDMA beschrieben. Der wahre Ersthersteller war der Chemiker Dr. Anton Köllisch von der Firma Merck in Darmstadt. Er stieß auf die Substanz beim Versuch, Hydrastinin, ein blutstillendes Mittel, zu synthetisieren. Merck beantragte 1912 ein allgemeines Patent auf das dabei verwendete chemische Verfahren, das 1914 erteilt wurde. Eine pharmakologische Prüfung erfolgte zu dieser Zeit nicht.

Schlüsselwörter

MDMA Ecstasy Haber, Fritz Köllisch, Anton Merck 

The early history of “Ecstasy”

Summary

There is no consensus in the literature regarding the early history of MDMA (Methylendioxymethamphetamine, so-called “Ecstasy”). Various authors credit the first synthesis of MDMA to the German chemist Fritz Haber, but it appears neither in his doctoral thesis (Berlin 1891) nor in his accompanying articles. The man who first synthesized MDMA was the chemist Dr. Anton Köllisch, who worked for the German pharmaceutical company Merck. He created MDMA as a by-product while trying to synthesize hydrastinin, a styptic substance. In 1912, Merck filed to patent the applied method of preparation. The patent was issued in 1914, yet no pharmaceutical testing followed at that time.

Keywords

MDMA Ecstasy Haber, Fritz Köllisch, Anton Merck 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2006

Authors and Affiliations

  • U. Benzenhöfer
    • 1
    • 3
  • T. Passie
    • 2
  1. 1.Senckenbergisches Institut für Geschichte der MedizinUniversität Frankfurt am Main
  2. 2.Abteilung Klinische Psychiatrie und PsychotherapieMedizinische Hochschule Hannover
  3. 3.Senckenbergisches Institut für Geschichte der MedizinFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations