Advertisement

Der Unfallchirurg

, Volume 102, Issue 7, pp 576–579 | Cite as

Solitary bone cyst of the os calcis. 2 Case reports and review of the literature

Falldarstellung und Literaturübersicht
  • G. U. Seip
  • H. Thiele
Kasuistik

Summary

The calcaneus is a uncomon site for a unicameral solitary bone cyst. However, because of the concentration of forces through the heel, such solitary bone cysts are usually symptomatic, depending on the proximity to the joint and the size of the cyst and therefore require in most cases surgical treatment. This is a report about two patients with a solitary bone cyst of the os calcis in 1996 and 1997. The diagnosis was confirmed radiologically and histologically. The standard therapie in both cases was the curretage of the cyst by packing the defect with bone graft from the pelvis. The author reviewed the literature concerning ethiology, diagnosis and treatment of unicameral solitary bone cysts of the calcaneus. The diagnosis cannot be based solely on radiological findings because of the variation of solitary bone cysts and the special forms, such as calcifying solitary bone cysts. Therefore exact histological diagnosis is of particular importance.

Key words Os calcis • Solitary bone cyst • Benign tumours of the bone 

Zusammenfassung

Der Kalkaneus ist eine ungewöhnliche Lokalisation für eine einkammrige, solitäre Knochenzyste. Aufgrund der Besonderheiten des Fußskeletts wie höherer statischer Belastung und geringer Gelenkabstände kommt es hier schneller zu Beschwerden im Vergleich zu anderen Lokalisationen, deswegen beanspruchen diese Zysten meist eine chirurgische Behandlung, abhängig natürlich auch von der Größe des Befunds. Wir berichten über 2 Patienten aus den Jahren 1996 und 1997 mit solitären Fersenbeinzysten. Die Diagnose wurde radiologisch und histologisch gesichert. Die Standardtherapie in beiden Fällen war die Kürretage und die Auffüllung des Defekts mit autologer Spongiosa vom Becken. Der Autor gibt einen Überblick über die Literatur, über Diagnostik und Behandlung solitärer Fersenbeinzysten. Die Diagnose kann nicht allein aufgrund des Röntgenbefunds sicher gestellt werden, da es weitgespannte Variationsmöglichkeiten, wie z. B. verkalkende Fersenbeinzysten gibt. Deswegen ist die exakte histologische Diagnose zwingend erforderlich.

Schlüsselwörter Kalkaneus • Solitäre juvenile Knochenzyste • Benigne Knochentumoren 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • G. U. Seip
    • 1
  • H. Thiele
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik, Kreiskrankenhaus BruchsalXX

Personalised recommendations