Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 148, Issue 8, pp 786–792 | Cite as

Adipositas im Kindes- und Jugendalter Ansätze zur ökonomischen Analyse

Ansätze zur ökonomischen Analyse
  • D. Stratmann
  • M. Wabitsch
  • R. Leidl
Praktische Pädiatrie

Immer häufiger zeigen regionale Erhebungen in Deutschland ein zunehmendes Auftreten sowie einen erhöhten Schweregrad der Adipositas bei Kindern und Jugendlichen. Epidemiologischen Studien zufolge geht dieses Phänomen mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität im Erwachsenenalter einher.

Die ökonomischen Folgen der Übergewichtigkeit im Kindes- und Jugendalter blieben bei bisherigen Studien und Erhebungen unberücksichtigt. Es gilt deshalb einen neuen Ansatz zur gesundheitsökonomischen Analyse der jugendlichen Adipositas zu finden, um alle Kosten, die durch adipositasinduzierte Folgeerkrankungen über den gesamten Lebensverlauf verursacht werden abschätzen zu können. Klassisch orientierte Krankheitskostenanalysen folgen dem so genannten prävalenzbasierten Ansatz, der aufgrund des geringen Zeitfensters von einem Kalenderjahr zur Abschätzung der ökonomischen Krankheitslast der jugendlichen Adipositas ungeeignet ist. Eine adäquate Berücksichtigung der langfristigen Konsequenzen erfordert eine inzidenzbasierte Krankheitskostenstudie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • D. Stratmann
    • 1
  • M. Wabitsch
    • 2
  • R. Leidl
    • 1
  1. 1.Abteilung Gesundheitsökonomie, Universität UlmDeutschland
  2. 2.Universitätskinderklinik und Poliklinik, UlmDeutschland

Personalised recommendations