Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 148, Issue 8, pp 768–770 | Cite as

Hyponatriämie mit zerebralem Krampfanfall Komplikation einer Behandlung mit Desmopressin bei Enuresis nocturna

Komplikation einer Behandlung mit Desmopressin bei Enuresis nocturna
  • J. Frölich
  • A. Wiater
Originalien

Zusammenfassung

Hintergrund. Das ADH-Analogon Desmopressin findet bei der medikamentösen Behandlung der Enuresis nocturna eine weite Verbreitung. Ernsthafte, v. a. zentralnervöse Nebenwirkungen der Behandlung sind bisher selten beschrieben worden. Wir berichten über das Auftreten eines zerebralen Krampfanfalls bei einem 6-jährigen Jungen als Folge einer Hyponatriämie bei gastrointestinalem Infekt unter Desmopressingabe.

Diskussion. Als Risikofaktoren für das Auftreten zerebraler Komplikationen unter Desmopressinbehandlung müssen Erkrankungen mit einem erhöhten Risiko für Elektrolyt-, insbesondere Salzverluste, zu hohe Medikamentendosierungen oder exzessive Trinkmengen betrachtet werden. Deshalb sind die Serumelektrolytkonzentrationen vor und während der Medikation zu überprüfen, und es ist darauf zu achten, dass die Trinkmenge begrenzt wird. Um zerebrale Komplikationen zu vermeiden, sind eine einschleichende Dosierung sowie ein Aussetzen der Behandlung bei auftretenden gastrointestinalen Infekten notwendig.

Schlüsselwörter Enuresis nocturna Desmopressin Hyponatriämie Zerebraler Krampfanfall 

Summary

Background. Desmopressin ist frequently used in the treatment of enuresis nocturna. We report the case of a 6 years old enuretic boy, who developed hyponatriemia and cerebral convulsions during desmopressin therapy. Precipitating factors for cerebral complications under desmopressin treatment preferably are diseases with elevated risk of plasma electrolytes imbalances, e. g. gastrointestinal infections, but also high doses of desmopressin or elevated fluid intake.

Discussion. Before and during desmopressin prescription control of plasma electrolytes concentration is required and fluid intake has to be restricted. Moreover treatment should be increased gradually beginning with very low doses. A withdrawal of treatment during gastrointestinal infections should be considered.

Key words Desmopressin Enuresis nocturna Hyponatriemia Cerebral convulsions 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • J. Frölich
    • 1
  • A. Wiater
    • 1
  1. 1.Kinderklinik, Krankenhaus Porz am RheinDeutschland

Personalised recommendations