Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 148, Issue 7, pp 698–701 | Cite as

Diagnostik des Diabetes mellitus bei Mukoviszidose (CF) Stellenwert von Blutzucker, HbA1c und oralem Glukosetoleranztest

Stellenwert von Blutzucker, HbA1c und oralem Glukosetoleranztest
  • Christian Buck
  • Angelika Thon
  • Anna Wolf
  • Elisabeth Kohne
  • Reinhard W. Holl
Originalien

Zusammenfassung

Fragestellung. Mit zunehmendem Alter der CF-Patienten bei steigender Lebenserwartung kommt es zu einem Ansteigen der Inzidenz und Prävalenz eines Diabetes mellitus. Eine frühzeitige Diagnosestellung des Diabetes mellitus ist wichtig, da CF-Patienten mit Diabetes mellitus in einem schlechteren klinischen Zustand sind und eine erhöhte Mortalität aufweisen. In der vorliegenden Untersuchung soll geklärt werden, mit welchem diagnostischem Test ein Diabetes mellitus frühzeitig erkannt werden kann.

Methode. Bei 102 CF-Patienten wurden im Rahmen der Routineuntersuchungen eine Messung des Nüchternblutzuckers, ein HbA1c-Wert und ein standardisierter oraler Glukosetoleranztest durchgeführt. Die Beurteilung des oralen Glukosetoleranztests (2-h-Wert) wurde gemäß den WHO-Kriterien vorgenommen. Zusätzlich erfolgte eine Zuordnung nach den neuen Diagnosekriterien der American Diabetes Association (ADA) aufgrund des Nüchternblutzuckers.

Ergebnisse. 65,7% der CF-Patienten hatten eine normale, 21,6% eine gestörte Glukosetoleranz und bei 12,7% der Patienten wurde ein Diabetes mellitus aufgrund eines 2-h-Blutzuckerwerts >200 mg/dl diagnostiziert. Anamnestisch ließen sich keine typischen diabetesspezifischen Symptome erfragen. Keiner der CF-Patienten hatte Nüchternblutzuckerwerte >126 mg/dl, welche nach der neuen ADA-Diabetes-Klassifikation zur Diagnose eines Diabetes ausreichen. Der Mittelwert des Nüchternblutzuckers zeigte bei CF-Patienten mit Diabetes im Vergleich zu CF-Patienten mit normaler Glukosetoleranz keinen statistisch signifikanten Unterschied (p=0,27). Erhöhte HbA1c-Werte hatten 4% der CF-Patienten mit normaler und 23% der Patienten mit gestörter Glukosetoleranz . Die Sensitivität des HbA1c-Werts war gering, da von den Patienten mit Diabetes mellitus nur 23% pathologisch erhöhte Werte hatten.

Schlussfolgerungen. Eine frühzeitige Diagnose eines Diabetes mellitus konnte nur mittels eines oralen Glukosetoleranztests erfolgen. Sowohl klinische Symptome, Nüchternblutzucker als auch HbA1c erwiesen sich als nicht sensitiv. Zur Diagnosestellung eines sekundären Diabetes mellitus bei CF schlagen wir deshalb vor, bei allen CF-Patienten >8 Jahre 1-mal jährlich einen standardisierten, oralen Glukosetoleranztest durchzuführen.

Schlüsselwörter Mukoviszidose Diabetes mellitus , Oraler Glukosetoleranztest HbA1c-Wert 

Summary

Background. With increasing age and prolonged life expectancy a higher incidence and prevalence of diabetes mellitus is found in patients with CF. An early diagnosis of diabetes mellitus is important, since CF-patients with diabetes mellitus present with worse clinical status and increased mortality.

Method. An examination of fasting blood glucose, HbA1c level and oral glucose tolerance test were performed in 102 CF-patients during routine care. The values of oral glucose tolerance testing (2 hr blood glucose level) were interpreted according to WHO criteria. In addition the new classification of the American Diabetes Association (ADA) was used, based on fasting blood glucose level.

Results. 65,7% of CF-patients had normal glucose tolerance, 21,6% had impaired glucose tolerance and in 12,7% of patients diabetes mellitus was diagnosed based on a 2 hr-blood glucose level >200 mg/dl. None of the CF patients had clinical symptoms typical for diabetes. None of the CF-patients had fasting blood sugar levels above 126 mg/dl which alone defines diabetes mellitus according to the new ADA classification. Mean values of fasting blood glucose in CF-patients with diabetes were not statistically different from CF-patients with normal glucose tolerance (p=0,27). 4% of CF-patients with normal glucose tolerance and 23% of patients with impaired glucose tolerance had elevated HbA1c levels. However the sensitivity of HbA1c was low, since only 23% of CF-patients with diabetes mellitus displayed elevated HbA1c.

Conclusion. An early diagnosis of diabetes mellitus was only possible by performing an oral glucose tolerance test. Clinical symptoms, fasting blood glucose and HbA1c value were not sensitive to diagnose CF related diabetes mellitus. We therefore suggest to perform a standardized oral glucose tolerance test once a year in all CF-patients older than 8 years.

Key words Cystic fibrosis Diabetes mellitus Oral glucose tolerance test HbA1c 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Christian Buck
    • 1
  • Angelika Thon
    • 2
  • Anna Wolf
    • 1
  • Elisabeth Kohne
    • 1
  • Reinhard W. Holl
    • 3
  1. 1.Universitätskinderklinik UlmDE
  2. 2.Kinderklinik, Medizinische Hochschule HannoverDE
  3. 3.Universitätskinderklinik GießenDE

Personalised recommendations