Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 147, Issue 1, pp 48–50 | Cite as

Dengue-Fieber und Hämorrhagisches Dengue-Fieber Die tödliche Pandemie des 20.Jahrhunderts

Die tödliche Pandemie des 20.Jahrhunderts
  • U. Kuhnle
  • W. Krahl
Praktische Pädiatrie

Beinahe unbemerkt hat sich das Dengue-Fieber von einem relativ harmlosen, grippeähnlichen Krankheitsbild zu einem schweren hämorrhagischen Fieber mit hoher Mortalität und Morbidität gewandelt. Bereits Ende des 18.Jahrhunderts waren Dengue-Epidemien bekannt geworden, schwere hämorrhagische Verläufe und das Dengue-Schocksyndrom wurden aber erst zu Beginn der 50er Jahre beschrieben. Besonders betroffen sind Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren in den Metropolen der tropischen Regionen Asiens, Afrikas und Südamerikas (Abb.1). Die Mortalität liegt je nach medizinischer Versorgung zwischen 1 und 30%[6].

Inzwischen gehören Infektionen mit Dengue-Viren weltweit zu den am häufigsten durch Mosquitos übertragenen Erkrankungen mit immer noch steigender Tendenz. Nach Schätzung der WHO kommt es jährlich zu über 100 Millionen Infektionen. Zwischen 1986 und 1990 wurden 1,5 Millionen Fälle der hämorrhagischen Verlaufsform bzw. des Schocksyndroms mit 15.940 Todesfällen gemeldet. Die Todesfälle treten besonders bei Kindern im Alter von 5 bis 15 Jahren auf [3, 4]

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • U. Kuhnle
    • 1
  • W. Krahl
    • 2
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik MünchenDeutschland
  2. 2.University of Malaya, Kuala LumpurMalaysia

Personalised recommendations