Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 167, Issue 11, pp 1022–1026 | Cite as

Untergewicht und Mangelernährung bei pädiatrischen Patienten

  • B. KoletzkoEmail author
  • F. Jochum
  • S. Saadi
  • K. Stajer
  • K. Wagner
  • W. Zylajew
  • M. Claßen
Originalien

Zusammenfassung

In Deutschland stehen bei der Diskussion um Ernährungsprobleme bei Kindern und Jugendlichen meist Übergewicht und Adipositas im Vordergrund. Die Herausforderungen durch krankheitsassoziiertes Untergewicht und Mangelernährung werden dagegen häufig unterschätzt. Dabei können die Folgen eines schlechten Ernährungszustandes besonders bei Säuglingen und Kindern sehr schwerwiegend sein. Eine Arbeitsgruppe aus Pädiatrie, Ernährungsmedizin, Pflege und Politik hat diese Fragen diskutiert und Vorschläge zu Maßnahmen erarbeitet, die zu einer Verbesserung der Situation beitragen können. Im Vordergrund stehen eine konsequente, frühzeitige Erfassung von Untergewicht, eine sorgfältige diagnostische Evaluation und die Einleitung effektiver Therapiemaßnahmen.

Schlüsselwörter

Krankheitsassoziierte Mangelernährung Malnutrition Untergewicht Ernährungstherapie 

Underweight and malnutrition in pediatric patients

Abstract

Overweight and obesity dominate the discussions about dietary problems in children and adolescents in Germany. In contrast, the challenges of disease-related underweight and malnutrition are often underestimated; however, the consequences of inadequate nutrition are severe, particularly in infants and young children. A working group comprised of experts in the field of pediatrics, nutritional medicine, nursing and politics discussed this topic and developed suggestions for measures in order to help improve this situation. A consistent and early identification of underweight, a thorough diagnostic evaluation and the initiation of effective therapeutic measures are paramount.

Keywords

Disease-related malnutrition Malnutrition Underweight Nutritional therapy 

Notes

Förderung

Das Arbeitstreffen der Autoren im Februar 2017 wurde von der Fa. Nutricia GmbH, Erlangen finanziell unterstützt.

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Claßen erklärt, Vortrags- bzw. Beraterhonorare und Reisekosten von den Firmen Milupa, Nestle, Nutricia, Hipp, Humana, Infectopharm erhalten zu haben. B. Koletzko, F. Jochum, S. Saadi, K. Stajer, K. Wagner und W. Zylajew geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Koletzko B, Bhatia J, Bhutta Z, Cooper P, Makrides M, Uauy R et al (Hrsg) (2015) Pediatric nutrition in practice, 2. Aufl. Karger, BaselGoogle Scholar
  2. 2.
    Duggan CP, Walker WA, Koletzko B, Watkins JB (2016) Nutrition in pediatrics, volume 1–2, 5. Aufl. People’s Medical Publishing House, RaleighGoogle Scholar
  3. 3.
    Koletzko B, Goulet O (2018) Nutritional support in infants, children and adolescents. In: Sobotka L (Hrsg) Basics in clinical nutrition, 5. Aufl. Gelén, PragueGoogle Scholar
  4. 4.
    Koletzko B, Dokoupil K, Koletzko S (2016) Gedeihstörung und Untergewicht bei kindlichen Erkrankungen. Monatsschr Kinderheilkd 146:19–30CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Joosten KF, Hulst JM (2008) Prevalence of malnutrition in pediatric hospital patients. Curr Opin Pediatr 20(5):590–596CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Chourdakis M, Hecht C, Gerasimidis K, Joosten KF, Karagiozoglou-Lampoudi T, Koetse HA et al (2016) Malnutrition risk in hospitalized children: use of 3 screening tools in a large European population. Am J Clin Nutr 103(5):1301–1310CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    World-Health-Organisation (1995) Physical status: the use and interpretation of anthropometry. Report of a WHO Expert Committee. World Health Organ Tech Rep Ser 854:1–452Google Scholar
  8. 8.
    Pawellek I, Dokoupil K, Koletzko B (2008) Prevalence of malnutrition in paediatric hospital patients. Clin Nutr 27(1):72–76CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Waterlow JC (1972) Classification and definition of protein-calorie malnutrition. BMJ 3:566–569CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Correia MI, Waitzberg DL (2003) The impact of malnutrition on morbidity, mortality, length of hospital stay and costs evaluated through a multivariate model analysis. Clin Nutr 22(3):235–239CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Hecht C, Weber M, Grote V, Daskalou E, Dell’Era L, Flynn D et al (2015) Disease associated malnutrition correlates with length of hospital stay in children. Clin Nutr 34(1):53–59CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Ravens-Sieberer U, Gosch A, Abel T, Auquier P, Bellach B‑M, Dür W et al (2001) Quality of life in children and adolescents: a European public health perspective. Soc Prev Med 46:297–302CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • B. Koletzko
    • 1
    Email author
  • F. Jochum
    • 2
  • S. Saadi
    • 3
  • K. Stajer
    • 4
  • K. Wagner
    • 5
  • W. Zylajew
    • 6
  • M. Claßen
    • 7
  1. 1.Abt. Stoffwechsel- und Ernährungsmedizin, Kinderklinik und Kinderpoliklinik, Dr. von Haunersches Kinderspital, Klinikum der Univ. MünchenLMU – Ludwig-Maximilians-UniversitätMünchenDeutschland
  2. 2.Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Evangelischen Waldkrankenhaus SpandauAkademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Berlin, CharitéBerlinDeutschland
  3. 3.KinderarztpraxisMünchenDeutschland
  4. 4.Evangelisches KrankenhausOberhausenDeutschland
  5. 5.Ambulante Kinderkrankenpflege und FamilienhilfeFürstenfeldbruckDeutschland
  6. 6.CDU-Kreisverband Rhein-ErftFrechenDeutschland
  7. 7.Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Links der WeserAkademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Hamburg EppendorfBremenDeutschland

Personalised recommendations