Advertisement

Der Internist

, Volume 42, Issue 12, pp 1692–1699 | Cite as

Insulinanaloga: Struktur, Eigenschaften und therapeutische Indikationen Teil 2: Langwirkende Insulinanaloga

Teil 2: Langwirkende Insulinanaloga
  • C. Rosak
Arzneimitteltherapie: Insulinanaloge – Teil 2

Nachdem in der vorhergehenden Ausgabe von “Der Internist” in dieser Rubrik über die kurzwirkenden Insulinanaloga berichtet wurde, behandelt diese Arbeit die langwirkenden Analoga. Auch sie sind Derivate des Humaninsulins gentechnologischen Ursprungs, wobei auch hier die Aminosäuresequenz von genuinem Humaninsulin geändert wurde. Die dadurch hervorgerufene Wirkung soll in einer stabilen und berechenbaren Insulinbasis liegen. Die klinischen Erfahrungen mit den langwirkenden Insulinanaloga sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch begrenzt. Insulin Glargin ist in Deutschland erst über 1 Jahr, in den USA seit einigen Monaten zur Therapie verfügbar. Die Zulassung für Insulin Detemir wird für das Jahr 2003 erwartet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • C. Rosak
    • 1
  1. 1.Krankenhaus Sachsenhausen, C. von Noorden Klinik, FrankfurtDE

Personalised recommendations